Die neue Wunderdisc: HVD im Anmarsch


Erschienen: 07.02.2005, 13:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Der japanische Optware Konzern hat die Entwicklung einer Disc angekündigt, die es ermöglicht eine Informationsmenge von einem Terabyte mit einer Geschwindigkeit von einem Gigabyte pro Sekunde zu speichern. Dies entspricht der Speicherkapazität von 200 herkömmlichen DVDs bei 40-mal schnellerer Geschwindigkeit. Damit sollen HD-DVDs und Blue Rays bald der Vergangenheit angehören, denn die Zukunft der Datenaufzeichnung liegt in dem Schlagwort HVD (Holographic Versatile Disc), berichtet die italienische Computerworld.

Optware, CMC Fuji Photo und CMC Magnetics haben sich zusammengeschlossen um die Entwicklung dieser neuen Technologie zu forcieren. Zu diesem Zweck eröffnet Optware eine Niederlassung in Amerika. Mit der HVD Technologie soll es zukünftig möglich sein Speichermengen bis zu 3,9 TB aufzuzeichnen, so Optware. Bis Dezember 2006 wird Optware der International Standard Organization (ISO) drei HVD Disks vorlegen, welche über eine Speicherkapazität von 30, 100 und 200 GB verfügen. Die endgültige Vermarktung setzt man für das Jahr 2007 an.

Optware ist nicht das einzige Unternehmen, das an der Entwicklung holografischer Speichermethoden arbeitet. Die US-amerikanische InPhase rechnet damit, den ersten holografischen Datenträger 2006 auf den Markt zu bringen. Auch die Wissenschafter von IBM arbeiten im Almaden Research Center an der neuen Technologie.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Gast (07.02.2005, 21:37 Uhr)
Wer braucht 3,9 TB auf einem Kunststoffscheibchen???

Also mir geht das alles ein bischen zu schnell! Jetzt ist noch nicht einmal Blue-Ray oder HD-DVD als Standard auf dem Markt und die überlegen schon wieder über eine Markteinführung der HVD 2007.
Meiner Meinung nach wird sich 2007 gerade mal HD-DVD oder Blue-Ray als Standard so hlbwegs durchgesetzt haben.

Der leidtragende ist dann nur wieder der Otto-Normalverbraucher, der sich über den ganzen Haufen Speichermedien nicht mehr hinaussieht.

Aber irgendwie bezweifel ich, dass es in den nächsten fünf Jahren so eine HVD mit 3,9 TB nicht bis zum Normalverbraucher schaffen wird! Wer braucht sowas bitteschön?
Für Firmen ist es sicher eine gute Möglichkeit zur Datensicherung, aber was soll denn der Normalverbraucher damit anstellen, wenn der nicht mal ne 200GB Festplatte voll bekommt? Was soll denn der dann mit 3,9 TB???

Sicher keine schlechte Entwicklung, aber meiner Meinung nach noch etwas zu früh! Naja wer weiß, wann es dann endgültig auf den Markt kommen wird?
2) MrAMD (07.02.2005, 21:39 Uhr)
Sorry hab vergessen mich anzumelden!

Kleine Ausbesserung: Aber irgendwie bezweifel ich, dass es in den nächsten fünf Jahren so eine HVD mit 3,9 TB bis zum Normalverbraucher schaffen wird!
3) Gast (07.02.2005, 23:08 Uhr)
warum bist du gegen den Fortschritt? Klar ist das dann ein Chaos mit den Disks, nur ich kenne genügend Leute, die so eine Disk mit 3 TB voll bekommen würden.

Ist ja noch lang hin, also abwarten und Tee trinken
4) Gast (08.02.2005, 05:51 Uhr)
Ach was, es gibt Leute die 20 Festplatten a 200GB in ihrem Rechner haben? Und das an einem Bus, der 1 GB pro Sekunde überträgt? Oder von wo aus soll man die Daten brennen? Bevor das sinnvoll wird, muss erstmal die Festplattenkapazität und die Transferrate verzehnfacht werden, und das dauert wohl mindestens 10 Jahre, wenn man mal von der Vergangenheit auf die Zukunft schließen darf.
5) MrAMD (08.02.2005, 15:47 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
warum bist du gegen den Fortschritt? Klar ist das dann ein Chaos mit den Disks, nur ich kenne genügend Leute, die so eine Disk mit 3 TB voll bekommen würden.

Ist ja noch lang hin, also abwarten und Tee trinken


Naja ich habe im Prinzip nichts gegen den Fortschritt selbst, nur gegen das Tempo das er vorlegt. Meiner Meinung nach geht das etwas zu schnell! Weder Blue-Ray noch HD-DVD haben es bis jetzt auf dem Markt geschafft und da reden die schon wieder von der HVD! Findest du das nicht etwas zu schnell??

Sicher gibt es Leute die die 3 TB volll bringen würden, darin besteht auch kein Zweifel. Aber was soll denn der Normalverbraucher damit anfangen? Also erstmal kann er nichts damit anfangen, außer Programme und Spiele würden von heute auf morgen 1-2 TB Platz brauchen. Und der Normalverbraucher braucht wohl kaum 3TB zur Datensicherung.

Naja alles in allem glaube ich dass dieses Medium hauptsächlich für Firmen interessant sein wird, zumindest solange bis die meisten von uns noch mit 200-500 gb auskommen.

Wie gesagt: Abwarten und Tee trinken
6) Moikus (08.02.2005, 22:19 Uhr)
fassen wir dann mal zusammen in (noch nich mal) 5 jahren haben wir dann:
CD: 700MB
DVD: 4,7GB/8,5GB
BlueRay: bis 50GB
HD DVD: weiß nich genau glaub auch so 50GB
& HVD: bis 4TB

MrAMD hat recht das geht doch alles ein bissl schnell aber ich würde ne HVD-RW oder InHVD sehr interresant finden, außerdem sehts doch mal positiv wir könn dann bald alle den 80TB 3D-Weltatlas auf unsern Rechnern speichern
7) MrAMD (09.02.2005, 16:48 Uhr)
Naja den 80TB Weltatlas schaffen wir nur wenn dann auch mal die Festplatten nachziehen ;-)

Aber ne HVD-RW wär wirklich interessant da muss ich Moikus voll und ganz zustimmen.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!