Infineon schließt Chipfertigung in München Perlach


Erschienen: 23.02.2005, 18:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der deutsche Chipriese Infineon will die Chipfertigung in seinem Werk in München herunterfahren. Bis Anfang 2007 soll die Produktionsstätte dicht gemacht werden, teilte das Unternehmen heute mit. Die Produktion werde zu einem großen Teil nach Regensburg und zu einem kleineren Teil nach Villach verlagert, heißt es in einer entsprechenden Aussendung.

Eine weitere Nutzung der Produktionskapazitäten sei wirtschaftlich und technisch nicht sinnvoll. Im Werk wird ausschließlich auf 150 mm-Siliziumscheiben gefertigt, was laut Infineon für viele Technologien nicht mehr dem aktuellen technischen und wirtschaftlichen Standard entspricht. "Der Kostennachteil der 150 mm Fertigung gegenüber der 200 mm Fertigung ist erheblich und nimmt weiter zu", heißt es bei Infineon.

Mit der Verlagerung der Produktion nach Regensburg und Villach soll die Fertigung zum Großteil auf 200 mm umgestellt werden. Im Werk München Perlach sind derzeit rund 800 Mitarbeiter beschäftigt. Der Umbau soll laut Infineon aber so sozialverträglich wie möglich vor sich gehen. Der Chipriese prüft Möglichkeiten der Weiterbeschäftigung. Trotzdem dürften betriebsbedingte Kündigungen nicht ausbleiben.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) Mike (23.02.2005, 19:10 Uhr)
ist das angesprochene Villach in Österreich oder gibt es in Deutschland auch eins??
2) Mike (23.02.2005, 19:11 Uhr)
acso...und 200mm??? verdammt grosser chip...war warscheindlich 200nm gemeint oder?!!?
3) Trauerklos (23.02.2005, 20:33 Uhr)
Zitat:
Original von Mike
acso...und 200mm??? verdammt grosser chip...war warscheindlich 200nm gemeint oder?!!?


Nein, es geht ja um die Größe der Siliziumscheiben und nicht ums Herstellungsverfahren smile

...Villach ist in Österreich, ja.
4) Blaubierhund (23.02.2005, 20:36 Uhr)
na hauptsache die produktion bleibt im deutschsprachigen raum...
5) Mike (23.02.2005, 23:24 Uhr)
Zitat:

Nein, es geht ja um die Größe der Siliziumscheiben und nicht ums Herstellungsverfahren


axo...das wusste ich net!!

und das villach in österreich is weis ich...me is nen ösi! smile

aber ich dachte das es vielleicht in deutschland auch ein villach gibt, da mir bis dato nicht bekannt war das bei uns hier in österreich infenion tätig ist bzw. das wir überhaupt chiphersteller haben (bzw. Produktionsstätten)!

MFG
6) Blaubierhund (24.02.2005, 00:02 Uhr)
östereich ist sooo klein - da müsste doch eigentlich jeder wissen wo die internationalen unternehmen ansässig sind... (kleiner scherz am rande)
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!