Klage gegen Spielehersteller Take Two Interactive


Erschienen: 17.02.2005, 23:00 Uhr, Quelle: Gamespot, Autor: Tobias Siemssen

Die Angehörigen drei erschossener amerikanischer Polizisten, reichten kürzlich eine Klage über 600 Millionen US-Dollar Schadensersatz gegen den Spielerhersteller Take Two Interactive, Sony und Wal Mart ein. Der Grund dafür ist, dass ein gewisser Devin Thompson, der 2003 bei einem Autodiebstahl erwischt worden war, den Beamten die Waffe entriss und ihr Leben mit den Worten: "Life is a video game. You´ve got to die sometime." beendete.

Devin Thompson hat das Spiel Grand Theft Auto 3 sowie Grand Theft Auto: Vice City (kurz: GTA3; GTA VC) im Wal Mart erworben. GTA ist eines der brutalsten und realistischsten Spiele, in dem man absolute Handlungsfreiheit hat.

Take Two bestreitet allerdings, dass GTA etwas mit dem Mordfall zu tun haben soll. Sie bekundeten aber ihr Beileid.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (13)Zum Thread »

1) DaxOne (18.02.2005, 00:52 Uhr)
ja ne is klar, und wenn einer paar leute mit nem auto umfährt und sagt i need for speed
wird EA Games angeklagt weil er NFS gespielt hat oder wie.....tztzzzzz
2) Blaubierhund (18.02.2005, 09:46 Uhr)
ich liebe die amerikaner...
3) Yidaki (18.02.2005, 10:55 Uhr)
is immer lustig was man im land der freiheit angestellt wird .... also jetzt mein ich nicht den mord Zunge raus

Yidaki
4) Mike (18.02.2005, 17:09 Uhr)
ich find die amis lustig...die müssen immer alles und jeden klagen...genauso wie die doofen raucher die immer den kioppenindustrie klagen...wenn sie rauchen wollen müssen sie damit rechnen....cool down...da könnte ich mich ins unermessliche ärgern...also lass ichs...sonst wird die seite wegen zu hohen traffic geschlossen da der post sicher ein paar millionen zteichen hätte!!
5) Gast (18.02.2005, 17:46 Uhr)
Da müßten sie genauso jeden Hersteller von Gangsterfilmen verklagen und dazu noch das Fernsehen und die Kinos. Das Gleiche gilt für Kriminalromane. Aber das findet inzwischen selbst der letzte Trottel zu kindisch. Nur bei Computerspielen nicht. Wohl weil diese Leute noch nie eins von Nahem gesehen haben.
6) Mike (18.02.2005, 17:56 Uhr)
die haben einfach noch net abgecheckt das es dabei um den Sportlichen aspekt geht!!
7) Yidaki (18.02.2005, 17:58 Uhr)
Zitat:
Original von Mike
die haben einfach noch net abgecheckt das es dabei um den Sportlichen aspekt geht!!


?


Yidaki
8) Mike (18.02.2005, 19:16 Uhr)
bei den spielen!!

die die meinen immer klagen zu müssen wegen der Bösartigkeit der spiele und so weiter
9) Blaubierhund (18.02.2005, 21:13 Uhr)
so ne klage hat auch was sportliches - im übertragenen sinne...
10) Vectrafan (19.02.2005, 00:09 Uhr)
komisch die hollywood filme, wo das selbe gezeigt wird (oftmals) werden nicht verklagt (also die firmen)
11) Gast (19.02.2005, 10:54 Uhr)
LooooooooooL
die amis haben doch echt was an der waffel...
andererseits, kann man wohl in letzter zeit vor gericht auf psychisch krank machen um ne mildere strafe zu bekommen...nach dem motto, guckt mal ich bin ein videogamer, der die realität von dem spiel nicht unterscheiden kann...
naja wie auch immer, die amis waren schon immer bekloppt, wer den bush als präsidenten wählt, kann eigentlich auch gar nicht normal sein...

in dem land läuft alles bissl anders, im fernsehen wird in nachrichten gezeigt, wie bei einem ne kugel durch den kopft geht, am besten noch in zeitlupe, aber nackte titten werden verdeckt, in florida gibts sinnlose gesetze wie das so genannte bikini-gesetz usw.
amerika ist eigentlich das land mit den meisten beschränkungen auf der ganzen welt, von einer freiheit kann dort schon ewig keine rede mehr sein...
12) Gast (19.02.2005, 11:13 Uhr)
hmm also ich spiele jetzt schon die GTA serie von anfang an, komischerweiser habe ich noch nie irgendwelche sachen gamacht...
der typ hat einfach eine an der klatsche gehabt, deswegen ist er ausgetickt, dafür kann man so ein fettes spiel wie GTA nicht verantwortlich machen...
sonst könnte man dann bei jeder autoverfolgung etc. die EA games oder auch die ganze film-industrie dafür verantwortlich machen...die klage ist einfach sinnlos, den prozess werden die angehörigen sicherlich verlieren...
13) Blaubierhund (19.02.2005, 12:51 Uhr)
@12

na die beschränkungen in unserem geliebten vaterland sind auch nicht ganz ohne. besonders im punkt überwachung ist deutschland den usa weit vorraus... inzwischen können sogar die konten geprüft werden, ohne das der betroffene benachrichtigt werden muss - es gibt zwar ne empfehlung, dass der betroffene nachträglich informiert wird - ist soweit ich weiß aber nicht bindend...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!