Neues Aldi-Notebook in der nächsten Woche


Erschienen: 19.02.2005, 12:00 Uhr, Quelle: Aldi, Autor: Christoph Buhtz

Aldi hat nächste Woche wieder einmal ein Notebook im Angebot, welches den Namen "MD 95400" trägt. Es basiert allerdings noch nicht auf Intels neuster Sonoma Plattform und muss deshalb noch mit einem Pentium M 735 (1,7 GHz) mit 400 MHz Front Side Bus auskommen. Das Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel hat eine Diagonale von 15,4 Zoll. Als Grafikkarte kommt eine Radeon 9700 SE mit 128 MB DDR-RAM zum Einsatz. Erfreulich ist die 100 GB große Festplatte von Seagate. Ab dem 23. Februar ist das MD 95400 Notebook für 1.299 Euro bei Aldi-Nord erhältlich - Aldi-Süd bietet es einen Tag später an. Folgend die komplette Ausstattung.

Notebook MD 95400
  • Intel Pentium M 735 (2 MB Cache, 1,70 GHz, 400 MHz FSB)
  • Intel 855 PM Chipset
  • 512 MB DDR-RAM
  • 100 GB Seagate Festplatte (5.400 RPM)
  • 15,4 Zoll Wide-Screen TFT-XGA-Display (1.280 x 800 Pixel)
  • ATi Mobility Radeon 9700 SE mit 128 MB DDR-RAM
  • Multi-Standard DVD/CD-Brenner mit Dual Layer
  • 5.1 Soundkarte (Dolby Certified)
  • 5 in 1 DVB-T und Analog-TV
  • Intel PRO/Wireless 2200 (IEEE 802.11b/g) und Bluetooth
  • 8 in 2 Mulitkartenleser
  • 4x USB 2.0, FireWire, Ethernet (10/100 MBit/s), 56K Modem
  • Microsoft Windows XP Home (SP2) + Softwarepaket
  • Optische Maus, DVB-T und FM-Antenne, Fernbedienung, Tragetasche und Headset
  • Preis: 1.299 Euro

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (60)Zum Thread »

1) Trauerklos (19.02.2005, 12:29 Uhr)
Zitat:
Original von firebird007
Was meinen die mit 9700 SE schonwieder? Geringer getaktet?

Jo, denke das die 9700 SE geringer getaktet ist.
2) Gast (19.02.2005, 13:30 Uhr)
für den preis ist das notebook ein witz...
das ding kann nix, das was es kostet bekommt man hochwertige notebooks von anderen herstellern...
hat einer von euch schon das teil gesehen???
wir haben heute prospekt bekommen, und das gehäuse sieht schon auf dem bild super billig aus...
die graka ist vollkommen für den allerwertesten, selbst mit einer normalen 9700SE, also die für agp port, kann man die heutigen spiele, wie doom3 etc. nur bedingt als spielbar bezeichnen, zum teil laufen die spiele grad mal mit 20FPS, das ist kein spielen mehr, sondern eine dia-schow live...
außerdem wenn man weiß wie toll der service von medion ist, sollte man auf jedenfall die finger lassen...
ich möchte mir auch unbedingt einen notebook kaufen, jedoch werde ich es erst nach der cebit machen, im mom laufen mehr und mehr alte modelle aus, vielleicht kann der eine oder andere schnäppchen machen, doch bei der grafikleistung ist eigentlich ein schnäppchen kaum möglich...
ich würde jedem raten und die cebit abwarten, danach gibts ehe überall neue modelle zum gleichen preis, wie die momentane...
3) Vectrafan (19.02.2005, 13:32 Uhr)
@firebird
also bei der austattung zu dem preis, wärs mir egal gewesen. unfair, dass wir in deutschland mit alter technik versorgt werden und in österreich scho die neue technik. noch dazu ist des ja noch die sparvariante der 9700 drin, was nichtmehr zeitgemäß meiner meinung ist
4) Blaubierhund (19.02.2005, 14:34 Uhr)
@3) ein notebook kauft man sich auch nicht zum zocken - sowas dient der mobilität und braucht nicht zwangsläufig power ohne ende...

wobei: der aldi laptop ist eher ein schlepptop...
5) Vectrafan (19.02.2005, 15:03 Uhr)
@ blaubierhund
also der trend geht halt scho zu notebooks die möglichst in jedem bereich gute leistung liefern ( also auch zocken), und immer mehr desktop pcs ersetzen ,grade bei den leuten die sich nicht viel mit pc beschäftigen, die holen sich dann ein notebook bei aldi, da die ja immer recht gelobt werden (sind ja keine schlechten allround dinger die aldi pcs (egal ob man aldi mag oder nicht)) und da werden die halt für alles eingesetzt
6) Softwarekiller (19.02.2005, 15:31 Uhr)
Notebook und zocken ist einfach humbug...
Wenn ich mir ein Notebook kaufe, dann mit kleinem Display für gerine Ausmaße, einem möglichst starken Centrino (nur aus dem Grund weil es bei P4 M keine Rolle spielt wieviel Takt er maximal erreicht, dank Speedstep), Grafikkarte ist belanglos, spielen auf einem Notebook ist und bleibt unsinn, wer will denn gleich ne Maus mitschleifen.

Es würde eben zum arbeiten dienen und das ist auch gut so.
7) Blaubierhund (19.02.2005, 16:08 Uhr)
@Vectrafan

mit diesem dämlichen trend geht aber auch die qualität immer mehr in den keller... der schrott der heute für 800-1400 euro teilweise verkauft wird kann man ja allein deshlab schon nicht als notebook nutzen, weil man angst haben muss, dass es auseinander fällt

die hersteller die heute noch gute notebooks bauen (ibm, apple, bedingt auch toshiba und sony) haben keine oder nur wenige spieletaugliche geräte im programm...
8) Philip (19.02.2005, 17:24 Uhr)
Sorry Blaubierhund da stimme ich dir nicht zu!

Also es gibt sehr gute Acer Modelle, HP hat auch gute NBs im Angebot. Sowie ASUS, wobei bei ASUS man auch wieder die Qualität zahlt!
9) Blaubierhund (19.02.2005, 18:03 Uhr)
jo, asus ist auch gut... aber acer ist durchweg schrott...
10) Blaubierhund (19.02.2005, 18:54 Uhr)
@11) bitte keine beleidigungen - jemanden zu bezichtigen nur computerbild zu lesen ist ne beleidigung höchsten gerades - zumindest wenn das mitglieder unserer community trifft... (is jetzt kein scherz)

---------

OT: mein northbridge-lüfter hat gerade endgültig seinen geist aufgegeben...
11) pame007 (19.02.2005, 19:55 Uhr)
mein bruder und mein vater haben je ein notebook, dass gerade beim hofer (österr. aldi) angeboten wurde gekauft und ich finde es eigetnlich trotzdem eine frechheit... die 6600go bringt auch nur 42000 aquamarkpunkte und der lüfter ist beleidigend laut... ich bin froh dass ich kein solches notebook gekauft hab smile
den preis vom aldi ding find ich allerdings eine frechheit... wenn man denkt dass man nur ein stück über der grenze gleich was viel besseres bekommt Augenzwinkern
12) Vectrafan (19.02.2005, 20:33 Uhr)
zu meinem Punkt 3. ich meinte damit dass die leute ein billiges notebook wollen, und des wäre mit magnesium nicht möglich
13) Mike (19.02.2005, 22:03 Uhr)
@11

no comment

Bild gelöscht - wir bleiben lieb! *gg*
14) Blaubierhund (19.02.2005, 23:59 Uhr)
@all

bitte keine beleidigungen - auch nicht in technischer form. wer sich hier zuwort meldet dem kann man allein schon deshalb nicht als DAU bezeichnen weil er diese seite besucht. also keine computerbild- oder aldi-pc vergleiche. mit kommentaren von registrierten usern sind wir im übrigen etwas nachsichtiger als mit solchen von gästen - um die gastfunktion zu erhalten (das ist allerdings auch kein freibrief für die communitymitglieder hier rumzupöbeln)

@13
jo, da kommt demnächst ein wasserkühler drauf - außerdem hab ich noch nen lüfter hinter dem mobo...

@19
na dat kann dauern - ich schätze die g5 powerbooks kommen frühestens ende 2005...
15) Vectrafan (20.02.2005, 00:07 Uhr)
@blaubierhund
sorry, war nur sauer über die gast11) aussage
16) Mike (20.02.2005, 00:24 Uhr)
jo ebenfalls sorry wegen dem bild, aber...is doch wahr...
17) Paladin (20.02.2005, 02:02 Uhr)
Gott, Leute, was ist denn heute mit euch los? Jetzt fahrt euch mal wieder runter! Sich wegen einem albernen Aldi-Notebook gegenseitig so zu beharken, finde ich etwas übertrieben. Zunge raus Bei Aldi kauft man sowieso nur Nudeln und Kloreiniger, aber keine Notebooks. Augenzwinkern
18) Gast (20.02.2005, 04:56 Uhr)
@ 23
das mit nudeln und kleinkramm stimme ich dir volkommen zu...
einer von meinen verwandten hat sich dort erlaubt einen drucker zu kaufen, das ergebnis war, dass ich das geld für dieser person zurück bekommen habe, da der drucker nur russische treiber dabei hatte, war echt ne witzige geschichte, habe das personal, samt chef zu sau gemacht, so schnell hatte ich noch nie das geld wieder...

@ 20
naja ich glaube dass die g5 powerbooks ehe erst im jahre 2006 erscheinen werden, da apple grad die powerbook reihe um weitere modelle erweitert hat...
da wird so schnell echt nix passieren...
19) Blaubierhund (20.02.2005, 10:24 Uhr)
naja, apple aktualisiert die modellreihen etwa alle 160-180 tage - allerdings wird man beim powerbook g5 mit nem komplett neuen design rechnen können...

als nächstes sind wohl emac, imac und powermac mit nem update dran... zur aktualisierung des imac kursieren ja schon einige gerüchte...
20) firebird007 (20.02.2005, 10:35 Uhr)
@ Blaubierhund

Schon klar... Hab auch damit gerechnet, dass es frühestens ende 2005 so weit sein wird... Bin schon mal gespannt ob die auch eine 12 (iBook) Variante rausbringen... Brauche eigentlich keinen 15 Kübel... Zunge raus

Paladin hat recht: Die meißten Leute die bei Aldi, Lidl, Hofer und wie sie noch alle heißen, ein Notebook kaufen haben entweder nicht genug Ahnung sich mit dem Thema genauer zu befassen oder denen ist es einfach egal, hauptsache billig... Man kriegt ja auch keinen Mercedes für ein Butterbrot Augenzwinkern

lg, fb smile
21) Vectrafan (20.02.2005, 10:59 Uhr)
genau das hatte ich gemeint *g*
22) Blaubierhund (20.02.2005, 11:00 Uhr)
es gibt ja immer wieder gerüchte das apple ein powerbook mit 13,3 display rausbringen wird.... dat wär natürlich klasse... die displays der 12 apple-notebooks sind nämlich nicht so überragend...
23) Blaubierhund (20.02.2005, 12:37 Uhr)
ach ja - wer nen mac besitzt oder sich für macs interessiert und aus berlin kommt - der sollte hier mal reinschauen...
24) Gast (21.02.2005, 12:27 Uhr)
Hallo,

Kenne mich mit NB nicht so gut aus, wollte eigentlich meinen PC mit einem NB ersetzen, lohnt sich das? ich spiele ja mit dem PC nicht, nur Net oder Office anwendungen.
Was mir wichtig ist: Leise und schnell soll er sein.
Was haltet Ihr vom Toshiba P20-S203 17 WXGA, da ich es als PC ersatz nehmen würde denke ich das ich mit 15 nicht glücklich werde, da der NB meistens nur daheim bleibt, einen Stockwerk werde ich schleppen können.

Leider hätte ich gerne noch Wireless Lan und Bluetooth dazu gehabt....
Kann man hier eine Dockingstation anschliessen? Seriell würde ich unbedingt brauchen und weis nicht ob die USB-Seriell 100% Kompatibel sind.

So das wars smile

Cu Robottino


25) Gast (21.02.2005, 12:30 Uhr)
p.s. mit schnell meine ich so allgemein Net + nebenbei noch etwas Video Bearbeitung, wohne in einer Maisonette Wohnung deshalb schrieb ich einen Stockwerk schleppen smile
26) Blaubierhund (21.02.2005, 12:57 Uhr)
das Toshiba P20-S203 17 ist an sich kein schlechtes notebook - und schnell nach deiner definition ist es allemal - mit der videobearbeitung ist das allerdings so eine sache (allein schon wegen der kleinen festplatte). ich hab dieses nb zwar noch nicht in einer ruhigen umgebung gehört, leise sind aber nur die wenigsten windows-notebooks. wlan und bluetooth lassen sich z.b. über PCMCIA-Cards nachrüsten. serielle anschlüsse lassen sich per usb-adapter nachrüsten (k.a. was du mit 100% kompatibel meinst)

ideal für deine ansprüche ist das apple powerbook 17 das für videobearbeitung auch gleich noch die passende software (iMovie und iDVD) mitbringt. das hat dann auch schon wlan und bluetooth integriert. vergleichsweise leise ist es zudem auch (lauter als die ibooks aber leiser als die meisten wintel-notebooks). besondere kenntnisse zum bedienen des betriebssystems sind nicht notewendig...
27) Softwarekiller (21.02.2005, 13:04 Uhr)
Und wie sieht es mit der Kompatibilität aus ?
:p
28) Blaubierhund (21.02.2005, 13:38 Uhr)
inwiefern?? viele programme die unter windoof sehr verbreitet sind gibts auch für den mac (M$ Office, Photoshop, diverse Browser, email-programme, etc.) außerdem laufen auch viele linuxprogramme am mac (openoffice, mplayer, vlc, konqueror, gimp). für programme die es am mac nicht gibt hats in der regel ebenso leistungsfhäige alternativen wie etwa toast (statt nero). im bereich bild- musik- und videobearbeitung ist der mac ohnehin die bessere plattform da er in diesen branchen der marktführer ist. dateiformate sind in der regel ohnehin systemunabhängig. will heißen ne dvd oder mp3 lässt sich sowohl unter windows als auch unter mac os x oder linux abspielen.

die softwareausstattung die ein apple-rechner mitbringt ist zudem wesentlich umfangreicher als bei einem windows pc. schlecht sieht es nur bei computerspielen aus. die wichtigsten gibt es zwar auch für den mac, allerdings erscheinen die meist wesentlich später und die auswahl ist insgesamt deutlich kleiner...

insgesamt ist die auswahl an hardware die kompatibel ist etwas kleiner (etwa bei tv-karten, was jedoch nicht heißt, dass es da nix gibt. bei anlaogen tv-karten ist die auswahl inzwischen recht groß, bei digitalen ist man im moment noch auf die geräte von elgato.com angewiesen die zwar sehr hochwertig sind und auch eine sehr gute software mitbringen, dafür auch nicht ganz günstig sind...

auf serielle schnittstellen verzichtet apple zwar schon länger, allerdings gibt es auch hier adapter.

typische hardware wie etwa externe festplatten, cd/dvd-brenner/laufwerke, monitore, scanner, drucker, wlan, tastaturen, mäuse, etc. funktionieren auch am mac problemlos (meist sogar besser als unter windows weil apple auf die zertifizierung mehr wert legt und viele treiber schon im system integriert sind - anschließen und benutzen)
29) Blaubierhund (21.02.2005, 13:45 Uhr)
ach ja. ein killerargumetn gegen windoof ist die virensicherheit von mac os x. derzeit gibt es keine bekannten viren oder würmer für den mac. man lebt somit auch wesentlich stressfreier am mac. auch das installieren von programmen ist am mac einfacher (man verschiebt in der regel ein programm-icon in den programme-ordner). ne registry gibts erst gar nicht...
30) Softwarekiller (21.02.2005, 16:22 Uhr)
Ich rede davon dass man die einen Programme von seinem Windows-Rechner nicht mal kurz auf den Mac spielen kann, ebenso wenig wie sich unterwegs vielleicht von nem kumpel was per W-Lan zu schicken....das alles fällt weg wenn der andere ein Win NB hat.

Man ist mit einem Mac eben weitgehend auf den Working/Media Bereich beschränkt. Sicher gibts mitlerweile Spiele, aber eben doch nich alles Augenzwinkern

Man sollte sich schon ernsthaft überlegen ob man das auch will, auf ein total anderes OS umsteigen.
31) Blaubierhund (21.02.2005, 16:55 Uhr)
Zitat:
...ebenso wenig wie sich unterwegs vielleicht von nem kumpel was per W-Lan zu schicken....das alles fällt weg wenn der andere ein Win NB hat


da muss ich dir aber widersprechen. mac os x kommt in hetrogenen netzwerken (also mit verschiedenen betriebssystemen) besser zurecht als windows. netzwerknamen, kanal und evtl. wep-schlüssel eingeben und man ist im netzwerk und kann locker die daten auf den windoof-pc rüberschieben, weil man automatisch zugriff auf alle freigegebenen verzeichnisse hat. umgekehrt isses nicht ganz so einfach, weil der windoof-pc nur auf speziell freigegebene daten (nicht verzeichnisse) zugreifen kann... näheres dazu steht hier drin. will heißen mac os x wlan ist 100% kmpatibel zu windoof-netzwerken. wenn windows schwierigkeiten mit mac os x rechnern im netzwerk hat ist das ein sicherheitsproblem von windoof - der mac-besitzer ist in hetrogenen netzwerken klar im vorteil...

sicherlich kann man nicht so ohne weiteres windows-programme auf den mac installieren, das sollte man mit windows eigentlich auch nicht, weil so ein programm in der regel nur ne einzel-arbeitsplatz lizenz hat. alles andere wäre ne raubkopie - und das willst du doch nicht etwa bemängeln, oder??

abgesehen davon werden viele progs die unter windows notewendig sind (zur systemoptimierung oder zur sicherheit bei mac os x schlichtweg nicht benötigt). und ich kann dich beruhigen word-mackroviren funktionieren auch unter word für mac os x - zumindest die meisten...

eingeschränkt ist man bei mac os x wie bereits erwähnt nur bei spielen, und dass ist so ziemlich das unwichtigste überhaupt - zumindest für leute die den rechner in erster linie zum arbeiten brauchen... für alles andere gibt es ja noch spielkonsolen...

edit: danke babelol
32) Softwarekiller (21.02.2005, 17:07 Uhr)
Oh man, es is nich das Problem mim Netzwerk, sondern dass Problem dass die Software die dir einer kurz mal schicken kann dann bei dir nicht funktioniert, und dafür brauch ich keine Lizenz, sollte es sich um ein share/freeware Tool/Spiel handeln.

Ansonsten isses nunmal ein Schritt der einem Teils von seinem Desktopsystem abkoppelt, das ist doch unbestritten (was übrigens auch der Grund dafür ist, dass ich mir keinen Powerbook kaufe)
33) Blaubierhund (21.02.2005, 17:15 Uhr)
und wie oft kommt es vor, dass du mal eben software zum ausprobieren bekommst die es nicht für mac gibt, und für die es auch keine alternativen progs gibt?? welche software könnte so wichtig sein, dass sie als grund genügt bei windows zu bleiben (von spielen mal abgesehen)???

es geht mir vor allem darum, dass man mit dem mac auch alles machen kann was man sonst mit windows macht - nur eben ohne viren, ohne abstürze ohne durcheinander in der registry ohne ständig patches aufspielen zu müssen, ohne... - stressfreier eben.
34) Blaubierhund (21.02.2005, 21:34 Uhr)
eine c´t umfrage kürzlich stellt den sony-support allerdings nicht so rosig dar. mir persönlich stinkt an sony die memory-stick politik. viel zu teuer diese dinger - viel zu viele varianten davon und viel zu inkompatibel untereinander.

aber gut aussehen tun die meisten sony-notebooks, da kann man nix gegen sagen...
35) Gast (21.02.2005, 22:11 Uhr)
Hallo Leute,

habe auch keine Ahnung von NBs wollte mir aber jetzt eins kaufen.Brauche es vor allem für die Uni, deswegen muss es extrem leise sein! Aber auch die neuesten Spiele möchte ich spielen können. WLan und Bluetooth soll es auch unbedingt haben!Was würdet ihr mir empfehlen?Bitte helft mir!!!!!Danke!!!!
36) Blaubierhund (21.02.2005, 22:36 Uhr)
@42

da musst du schon irgendwo abstriche machen, aber tolle spieleleistung und leise - das passt nicht unter einem hut.

sehr leise sind z.b. apples ibooks die nebenbei ne sehr lange akkulaufzeit haben (rund 5 stunden - je nach anwendung etwas mehr oder weniger). die sind quasi geräuschlos und zudem noch recht günstig. wlan ist bereits integriert, bluetooth kostet 50 euro aufpreis.

wenn du ein günstiges spielenotebook willst kannst du auch das aldi-notebooka us dieser newsmeldung nehmen. alternativ jedes andere centrinonotebook mit ordentlicher graka (z.b. radeion 9700 mobile)
37) Gast (22.02.2005, 17:32 Uhr)
Ich hab mir das hier zwar zu 90% durchgelesen, aber soviel ich gesehen habe, hatt hier niemand eine Alternative, die ungefähr das selbe kostet und den selben Umfang (Softwar + Hardware) hat vorgeschlagen. Ein leicht angerissenes Beispiel.

Die Kritik beschränkt sich auf die Grafikkarte, den Cpu und das Gehäuse. Daraus schließe ich, als jemand der von Notebooks keine Ahnung hat doch, dass jemand der mit dem Gerät arbeiten will und sorgfältig damit umgeht, das Ideale Notebook bekommt.

Ich hatte schon einmal einen Aldi PC und zum Support kann ich nur den Ausschinitt aus einem Telefongespräch schreiben:
Was sagen sie ihr Brenner ist kaputt? Geben sie uns ihre Addresse wir schicken ihnen einen neuen. Den alten können sie dann gerade in der Verpackung zurück schicken.
Ist allerdings 2 Jahre her kann sich also geändert haben!!! Bitte schreiben wenn ja!!!!
38) Gast (22.02.2005, 17:59 Uhr)
also ich hab n samsung p35 [inzwischen knapp n halbes jahr alt, damals 1400€]

kann ich nur empfehlen

magnesiumgehäuse
centrino mit 1,5 ghz
radeon 9700 mit 64 mb ddr
60 gb festplatte
6 std akkulaufzeit bei office-anwendungen, sonst 4 std
natürlich w-lan und multi-card-reader
dvd-brenner
sxga displaymit 1400 * 1050 bildpunkten [kein scheiß wxga, das aussieht wie n tragbarer dvd player]
sau leise
ist mir schon 2 mal runtergefallen, ein mal liefs dabei sogar!!
-> keine probleme

das ding ist genial... und sieht gut aus...rauchen

hab in den semesterferien 5 wochen dafür geackert... und es nicht bereut

B
39) Gast (22.02.2005, 19:55 Uhr)
also.....

ich bin auch n NB-n00b wenn man so will^^ ich zogg halt nimmer soviel wie früher d2,cs,bf,sof2 etc....

zz. benutz ich meinen pc. eigentlich nur zum chatten und zum filme/musik downloaden dh. is mir viel speicher und ne gute grafikarte wichtig(mein jetziger is halt einfach voll gepumpt mit musik/filmen programmen etc. ->lahm) ich wollte einfach mal fragen was ihr mir da vorschlagen könnt, das nb muss net leise sein weil ich es eh nur @home benutze....

es sollte folgende dinge haben

-große festplatte
-gute grafikarte
-integriertes wlan
-gute cpu
-und ca ein 15zoll display
-(und was super gut wäre digitals fernseh)
bluetooth is nicht nötig

ich will damit halt ab und zu mal so sachen wie sof2 oder so zoggn halt nicht die aller neusten ego-shooter oder so sachen

bild und videobearbeitung sind mir egal

nun wollt ich euch mal fragen welches NB ihr mir empfehlen könnt, das so max. 1350euros kosten soll

1.wäre das nb @post 45 was für meine zwecke?!

2.könnet ihr mir für meinen bedarf sogar den aldi laptop empfehlen???

3.was haltet ihr von den aldi-boxen die morgen mit den laptop für 30euro verkauft werden, taugen die was?!?
40) Gast (23.02.2005, 01:17 Uhr)
Hallo Blaubierhund,

Danke für deine Infos.

Bis zum nächsten x

Gruß Robottino


41) Blaubierhund (23.02.2005, 11:45 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
es sollte folgende dinge haben

-große festplatte
-gute grafikarte
-integriertes wlan
-gute cpu
-und ca ein 15zoll display
-(und was super gut wäre digitals fernseh)
bluetooth is nicht nötig

ich will damit halt ab und zu mal so sachen wie sof2 oder so zoggn halt nicht die aller neusten ego-shooter oder so sachen

bild und videobearbeitung sind mir egal

nun wollt ich euch mal fragen welches NB ihr mir empfehlen könnt, das so max. 1350euros kosten soll

1.wäre das nb @post 45 was für meine zwecke?!

2.könnet ihr mir für meinen bedarf sogar den aldi laptop empfehlen???

3.was haltet ihr von den aldi-boxen die morgen mit den laptop für 30euro verkauft werden, taugen die was?!?


tjo, in deinem fall kannst du eigentlich jedes notebook in der preisklasse von 1200-1400 euro nehmen (auch das aldi notebook). diese notebooks unterscheiden sich qualitätsmäßig nicht sonderlich und sind meist als desktopersatz ausgelegt - also vor allem viel leistung und oft auch ein recht gutes display, dafür dann aber nicht ganz so leicht, recht laut und mit mäßig akkulaufzeit (wobei die in letzter zeit bei diesen notebooks auch zugelegt hat).

am besten du gehtst mal in einen ich-bin-doch-nicht-blöd-markt und kuckst dir ein paar notebooks dieser preisklasse vor ort an. ich persönlich würde besonderen wert auf die qualität der tastatur legen und evtl. auf die blickwinkelunabhängigkeit des displays (nicht entspiegelte displays sind ganz schlecht für den außeneinsatzt, da nutzt auch enorme helligkeit nicht viel). evtl. sollte man noch einen blick auf die schnittstellenausstattung werfen, aber da ist meist eh alles vorhanden bis auf firewire und nen dvi-ausgang (in dieser priesklasse ist vga standard).
bei der grafikkarte sollte man darauf achten, dass ein radeon9700mobile oder ein x600/700/800 mobile verbaut ist - alternativ ein geforce6600go.
die festplattenkapazitäten bewegen sich meist zwischen 30 und 60gb - dvd-brenner (oft sogar dual-layer fähig) sind inzwischen standard bei wintelnotebooks (bei apple kostest zwischen 100 und 200 euro aufpreis)
bei hellen displays ist es wichtig, dass die helligkeit auf ein erträgliches maß heruntergeschraubt werden kann um auch in dunklen umgebungen noch angenehm arbeiten zu können... zum stromsparen sollte man es auch ganz abschalten können. wenn ein externen monitor angeschlossen ist, sollte dieser nicht den selben inhalt anzeigen, sondern den desktop erweitern...
praktisch ist wenn das dvd-laufwerk herausgenommen werden und durch einen zweitakku ersetzt werden kann...
wlan sollte man per tasta ausschalten können.
eine ganz wichtige funktion bei notebooks ist der ruhezustand. ideal ist es wenn das notebook automatisch auf ruhezustand wechselt wenn man den deckel zuklappt - und entsprechend wieder einsatzbereit ist wenn man den deckel wieder öffnet (das alles sollte in sekunden passieren).
so ein notebook sollte man auch durchaus mal hochheben und ein bischen draufdrücken um die verarbeitungsqualität zu prüfen. wenn es eigenartige geräusche von sich gibt sollte man die finger davon lassen.
das notebook sollte bei den handauflageflächen vor der tastatur und unten nicht allzu warm werden, das kann bei längerer nutzung äußerst unangenehm werden...




42) Gast (24.02.2005, 01:48 Uhr)
Da hier Gerade das Thema zum Display aufkommt.Was haltet ihr von diesen neuen Displays, die spiegeln wo aber die Fraben so gut rauskommen.Sind die für den Einsatz in z.B. Büros mit starker Beleuchtung geeignet oder spiegelt es zu stark und nervt?????
43) Blaubierhund (24.02.2005, 02:45 Uhr)
mich würde das spiegeln generell stören, aber bei heller beleuchtung - womöglich noch mit ner lichtquelle die direkt auf das display leuchtet macht das arbeiten unerträglich... aber es soll ja leute geben die damit leben können....
44) Gast (24.02.2005, 17:57 Uhr)
Hallöchen
Ich suche seit langem ein Notebook .
Habe seit ca. 2 Jahren einen Aldi PC und bin voll zufrieden . Arbeiten ,surfen, spielen,alles optimal
Warum nicht auch das Notebook!
wie siehts mit Dell aus ? welche zusammenstellung brauch ich ?

45) Gast (24.02.2005, 20:45 Uhr)
Hi 51) Gast,

hier gibt es eine alternative zum Aldi-NB: Klick!
Ich wollte mir auch ein Aldi-NB kaufen, aber mit Hardware von gestern will ich nix zu tun haben.
Ansonsten ist der Aldi-NB ein guter NB, da viel zubehör und Anschlüsse gibt.
Werde bis zur CeBit warten.

Cu
46) Gast (25.02.2005, 01:53 Uhr)
kinders,kinders - diese mac fanatiker gehen mir langsam richtig auf die nerven - ich arbeite täglich mit g5 und einem nagelneuem ibook - das ibook ist abgesehen von der verarbeitung und design (geschmacksache -mausgraue innenflächen - wie pc von 95) leider echt schrott!!! so ein schlechtes display hab ich ja lange nicht mehr gesehen! auch sonst lahm ohne ende
okay ist natürlich ein ibook - kostet aber soviel wie ein einigermassen schnelles winbook
habe privat ein toshiba satellite 5200-903 - und bin auch nach einem jahr noch glücklich
und seit osx (abgesehen von der optik - die ist klasse) ist beim mac auch nichts mehr in butter - mein g5 dtürzt öfter ab als mein pc und die freigaben im netzwerk sind dank unix grundlagen extrem nervig
und programmtechnisch laufen so viele nützliche kleine helfer nicht auf dem mac
abgesehen davon das selbst die adobe und cad proggs inzwischen zuerst auf pc geschrieben werden- was man merkt - siehe oben (abstürze g5)
gruss p.smile
47) Philip (25.02.2005, 14:35 Uhr)
Sehr interessant @ Vorgänger...

Naja und @ Vorgänger davor:
Die CeBIT wird kaum den Markt mit neuen Trends überfluten und neue Produkte in windeseile auf den markt werfen.

Es sei daran erinnert, dass DDR2 Module letztes Jahr vorgestellt wurden und sie bis heute nur auf den neuen Boards (z.b. Sockel 775) zum Einsatz kommen. Oder PCI-Express.... Hatte sich auch erst Mitte letzten Jahres so wirklich durchgesetzt...

Naja BTX ist vielleicht noch das beste Beispiel:
Viele Gehäuse sind zwar vorgebohrt, nur gibt es keine Mainboards etc. Nur bei Shtlle gibt es ein BTX Mainboard für ein Barebone... Naja also von daher muss man sich wirklich genau überlegen, ob man auf Trends der CeBIT wartet...
48) Gast (28.02.2005, 18:09 Uhr)
ey was redet ihr, ein kupmel von mir hat sich vor ca einem jahr einen aldi norebook geholt, und er ist voll zufrieden. für das geld ist das ding top, ihr habt alle keine ahnung
49) Gast (04.03.2005, 18:13 Uhr)
hallo,

könnt ihr mir ein preiswertes Notebook empfehlen?
Zocke nich, brauche es aber als normalen Rechner - Ersatz, für Musik& Filme, graphik, zum normalen arbeiten, auch mitdatensätzen.
in der untersten Preisklasse: was haltet ihr vom HP Pavilion ZV 5412 EA ( 899 bei Plus)? So als Einsteiger?

Ne Freundin hat das letzteTarga NB, ist zufrieden damit, ist halt schwer.
Wichtig ist mir ein langhaltender Akku, angenehmer Monitor/ guter Blickwinkel, gerne Widescreen, PLatte mit 80 BG würde reichen, mind 60 GB, Athlon find ich ok. (hatte nie was anderes verbaut)

alles bis 1300! also unterste Schiene-- oder soll ich noch n bissl warten?
50) Blaubierhund (04.03.2005, 19:44 Uhr)
guck mal hier
51) Blaubierhund (04.03.2005, 19:48 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
kinders,kinders - diese mac fanatiker gehen mir langsam richtig auf die nerven - ich arbeite täglich mit g5 und einem nagelneuem ibook - das ibook ist abgesehen von der verarbeitung und design (geschmacksache -mausgraue innenflächen - wie pc von 95) leider echt schrott!!! so ein schlechtes display hab ich ja lange nicht mehr gesehen! auch sonst lahm ohne ende
okay ist natürlich ein ibook - kostet aber soviel wie ein einigermassen schnelles winbook
habe privat ein toshiba satellite 5200-903 - und bin auch nach einem jahr noch glücklich
und seit osx (abgesehen von der optik - die ist klasse) ist beim mac auch nichts mehr in butter - mein g5 dtürzt öfter ab als mein pc und die freigaben im netzwerk sind dank unix grundlagen extrem nervig
und programmtechnisch laufen so viele nützliche kleine helfer nicht auf dem mac
abgesehen davon das selbst die adobe und cad proggs inzwischen zuerst auf pc geschrieben werden- was man merkt - siehe oben (abstürze g5)


es soll ja auch leute geben die mit windows schlechte erfahrungen gemacht haben. bei welche anwendung stürzt der powermac g5 denn ab??

das display des ibooks ist in der tat nicht der renner - und bei direkter sonneneinstrahlung echt nicht zu gebrauchen. für den standardgebrauch zu hause ist es für den preis (für apple-verhältnisse) durchaus in ordnung...
leistung ist, meiner ansicht nach, bei notebooks eh zweitrangig - da ist ne lange akkulaufzeit, kompakte abmessungen und geringes gewicht wesentlich wichtiger - egal ob mac oder windows - und da ist das ibook einfach unschlagbar...

...und höchstleistung sollte man von einem mac eh nciht erwarten - dafür isser nicht gedacht. wozu gäbe es denn sonst noch dosen??
rauchen
52) Gast (05.03.2005, 01:35 Uhr)
Hallo Freaks, :-)

ich will mir auch in der nächsten Zeit einen NB kaufen wobei ich mich an dem Rat halten möchte die CEBIT abzuwarten. Mich hat aber etwas beunruhigt dass hier Fujitsu Siemens gar nicht erwähnt wird. Da ich mich sehr für ein Amilo M 1425 oder 1424 interessiere macht mich das etwas unsicher...
Wenn jemand was über folgende Punkte was weiss und für Aufklärung sorgen könnte wäre ich dankbar!
1. Was ist denn der Unterschied zwischen FujitSiemens Amilo M 1424 und 1425 ? Die scheinen vollkommen identisch zu sein bis auf die Bezeichnung!?
2. Diese neueste Sonoma Plattform (wüsste auch zu gerne woran man das bei den Artikelbezeichnungen merkt), ist die vielleicht bei FJS 1425 bzw. 1424 vorhanden oder haben die auch die alte Technik?
3. Ich würde maximal 1200 EUR ausgeben und frage mich ob es für den Preis auch bessere NB ausser FujitsuSiemens gibt. Nutzen will ich es hauptsächlich als PC-Ersatz aber auch für die Uni. Meine Hauptbeschäftigungen wären surfen, direkte audio-Aufnahmen und Office-Anwendungen.

vielen Dank
53) Gast (05.03.2005, 01:38 Uhr)
Ach ja, ergänzend noch,
mal doof gefragt, was spricht für pentium 4 und was für centrino? Im Endeffekt sind das doch beide Mobilprozessoren also müsste doch Pentium 4 zu bevorzugen sein? Oder ist das zu laienhaft gedacht?
54) Softwarekiller (05.03.2005, 09:22 Uhr)
Der Pentium 4 is kein Mobilprozessor in dem Sinne, er Verbraucht zu viel Energie und taktet zu hoch. Er arbeitet wenn man so will zu ineffektiv. Der Pentium M 7er Reihe (Centrino den du meinst) ist da wesentlich durchdachter und bringt es doch auf ziemlich imposante Leistung und Akkulaufzeit.

Also wenn würd ich ohne Frage zum Pentium M kreifen, der Pentium 4 M is einfach nen Taktmonster das Strom zieht wie ein Irrer.
55) Blaubierhund (05.03.2005, 16:36 Uhr)
der pentium m führt mehr rechenoperationen pro takt aus als der pentium 4. außerdem kann er nicht genutzte cache- und logikbereiche innerhalb des DIEs abschalten sowie den prozessortakt je nach auslastung dynamisch anpassen. wenn das notebook also mal für ein paar minuten nicht genutzt wird taktet sich der pentium m runter und reduziert die vcore. das reduziert den stromverbrauch gewaltig, weil diverse studien ergeben haben, dass ne cpu die meiste zeit nur etwa 10% seiner rechenleistung auch wirklich nutzt. auch der amd athlon64 ist wesentlich effektiver als der pentium 4 und kann den prozessortakt der cpu-last anpassen. ebenso die G4 cpus von motorola/freescale. bei centrinosystemen kommt noch hinzu, dass diese immer auch wlan und ein auf stromsparen optimierten chipsatz mitbringen...
56) Blaubierhund (05.03.2005, 16:41 Uhr)
Zitat:
Original von Gast

3. Ich würde maximal 1200 EUR ausgeben und frage mich ob es für den Preis auch bessere NB ausser FujitsuSiemens gibt. Nutzen will ich es hauptsächlich als PC-Ersatz aber auch für die Uni. Meine Hauptbeschäftigungen wären surfen, direkte audio-Aufnahmen und Office-Anwendungen.



tut mir leid ich kann nicht anders.... -> Windows vs. Mac OS X

für die meisten anwender die hauptsächlich mit dem pc arbeiten wollen und sich nicht sonderlich um das drum und dran des betriebssystems und der technik interessieren ist ein mac eindeutlig die bessere wahl. es ist zwar kein allheilmittel gegen DAU-unfähigkeit ist in vielen dingen dafür logischer und leichter zu verstehen. und viren gibts auch keine...
57) Blaubierhund (05.03.2005, 16:49 Uhr)
Zitat:
Original von Gast

1. Was ist denn der Unterschied zwischen FujitSiemens Amilo M 1424 und 1425 ? Die scheinen vollkommen identisch zu sein bis auf die Bezeichnung!?
keine ahnung, ich kenne diese notebooks nicht...
Zitat:

2. Diese neueste Sonoma Plattform (wüsste auch zu gerne woran man das bei den Artikelbezeichnungen merkt), ist die vielleicht bei FJS 1425 bzw. 1424 vorhanden oder haben die auch die alte Technik?
von der sonoma plattform merkt der endanwender letzten endes wenig, mit ausnahme, dass entsprechende notebooks schneller - aber auch teurer sind, da neue technik wie z.b. ddr2 zum einsatz kommt... letzten endes ist es egal ob man jetzt ein günstiges notebook mit oder ohne sonoma erwirbt... alternativen zu FSC wären noch IBM, ASUS und bedingt auch DELL die in der letzten c´t umfrage den besten Service bieten. von SONY muss man da leider ganz abraten und bei APPLE ist die Service-Situation momentan etwas durchwachsen, weil der Servicepartner, den Apple bis dato immer beautragt hatte, pleite ist und Apple einen ersatz finden muss


58) Gast (10.03.2005, 14:57 Uhr)
Soll ein ThinkPad wirklich als Vorzeigegerät gelten? Für den doppelten Preis bekommt man die gleichen Features dazu mit einer sogar für China zu niedrigen Qualität...

Zitat:
Original von Blaubierhund
@Vectrafan

mit diesem dämlichen trend geht aber auch die qualität immer mehr in den keller... der schrott der heute für 800-1400 euro teilweise verkauft wird kann man ja allein deshlab schon nicht als notebook nutzen, weil man angst haben muss, dass es auseinander fällt

die hersteller die heute noch gute notebooks bauen (ibm, apple, bedingt auch toshiba und sony) haben keine oder nur wenige spieletaugliche geräte im programm...

59) Blaubierhund (10.03.2005, 15:02 Uhr)
dafür bietet ibm einen guten service (außnahmen bestätigen wie üblich die regel - nur um ihr den diskussionsstoff zu nehmen) - genauso wie asus und meistens auch apple... und ja, ibm kann als vorzeigegerät gelten. die qualität ist einfach spitze. in der uni wurden letzt erst wieder welche verkauft. die ibm notebooks sind schon deutlich besser verarbeitet als manches discounter massenprodukt...
60) Gast (18.03.2005, 01:12 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Hallo Freaks, :-)

ich will mir auch in der nächsten Zeit einen NB kaufen wobei ich mich an dem Rat halten möchte die CEBIT abzuwarten. Mich hat aber etwas beunruhigt dass hier Fujitsu Siemens gar nicht erwähnt wird. Da ich mich sehr für ein Amilo M 1425 oder 1424 interessiere macht mich das etwas unsicher...
Wenn jemand was über folgende Punkte was weiss und für Aufklärung sorgen könnte wäre ich dankbar!
1. Was ist denn der Unterschied zwischen FujitSiemens Amilo M 1424 und 1425 ? Die scheinen vollkommen identisch zu sein bis auf die Bezeichnung!?
2. Diese neueste Sonoma Plattform (wüsste auch zu gerne woran man das bei den Artikelbezeichnungen merkt), ist die vielleicht bei FJS 1425 bzw. 1424 vorhanden oder haben die auch die alte Technik?
3. Ich würde maximal 1200 EUR ausgeben und frage mich ob es für den Preis auch bessere NB ausser FujitsuSiemens gibt. Nutzen will ich es hauptsächlich als PC-Ersatz aber auch für die Uni. Meine Hauptbeschäftigungen wären surfen, direkte audio-Aufnahmen und Office-Anwendungen.

vielen Dank


Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!