Skype testet Voice-Mail-Service


Erschienen: 03.02.2005, 12:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Der Internet-Telefonie-Anbieter Skype startet mit dem Test eines Voice-Mail-Dienstes. Wie das IT-Portal Cnet berichtet, will der VoIP (Voice over IP)-Pionier damit einerseits zu Konkurrenten aufschließen, die den Service schon länger anbieten. Außerdem ist Skype offensichtlich auf der Suche nach neuen Einnahmequellen.

Genaue Details zum Service, vor allem zu den Kosten, wurden noch nicht bekannt gegeben, schreibt Cnet. Skypes Vorstoß lasse jedenfalls darauf schließen, dass das Unternehmen sich nach neuen, kontinuierlichen Einnahmequellen umschaut. Skypes Konkurrenten bieten meist ein Flatrate-Service zu einer bestimmten monatlichen Gebühr an. Das bringt ihnen fixe Umsätze. Skype dagegen kann nicht auf eine derart stetige Einnahmequelle aufbauen, der Download der Software ist kostenlos, Telefonate zu anderen Skype-Usern kosten ebenfalls nichts. Mit der Schaffung eines gebührenpflichtigen Premium-Services wie Voice Mail versuche der Anbieter nun gegenzusteuern.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!