Sony Music Entertainment vs. Ballz.de


Erschienen: 01.02.2005, 21:00 Uhr, Quelle: Ballz.de, Autor: Tobias Siemssen

Abmahnungen, Unterlassungserklärungen etc. Nein, es trifft nicht nur Hardwaremagazine wie Heise Online oder Dark Tweaker. Nun trifft es auch die wohl sehr bekannte Flashcartoonseite Ballz.de. Sony Music Entertainment, vertreten durch die Hertin Anwaltssozietät, fordert 15.000 Euro "Schadensersatz" und eine Unterlassungserklärung seitens Ballz.de. Es geht um das Lied "Das Spiel" der Künstlerin Annett Louisan, wie es in einer Szene des Films "Mähtrix reloaded" als Hintergrundmusik pornografischer Darstellungen benutzt wird.

Erste Kontakte zwischen Stefan Horn, Betreiber von Ballz.de, und Sony Music Entertainment sowie Herting sind geknüpft und wir alle hoffen, dass die Klage, sollte es zu einer kommen, nicht durchkommt. Denn solche lächerlichen Aktionen seitens Sony sind jenseits aller Vernunft, denn wie oft müssten sie dann Stefan Raab verklagen, weil er ein Lied in einer Szene "bloß stellt"?

Links zum Thema

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (1)Zum Thread »

1) Gast (01.02.2005, 22:23 Uhr)
Sony verhält sich mal wieder total peinlich. Mal angenommen, Herr Horn hätte Sony im Abspann erwähnt und das besagte Teilstück wäre in einer Phase des Filmes verwandt worden, in der es sich nicht um comicartige, pornografische Szenen handelte, hätte es keine kleinste Reaktion ach sich gezogen. Sony wurde nun aber in den Schmutz gezogen. Ich sage NIEMAND hätte sich je darum gekümmert woher diese 20 sec Musik kommen, nur Sony hat durch diese peinliche Aktion alles aufgemischt und sich wieder neue Feinde gemacht, die Ballz-Seite bekommt immerhin über 20000 Klicks pro Tag.

Herzlichen Glückwunsch Sony
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!