Microsoft kombiniert Fingerprint Reader und Explorer Maus


Erschienen: 21.01.2005, 09:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Alltägliche Logins und Passworteingaben mit einer Handbewegung erledigen? Mit bloßem Fingerdruck zur eigenen Windows XP Benutzeroberfläche wechseln? Kein Problem mit Microsofts neuen Fingerprint-Lösungen. Als jüngsten Vertreter schickt Microsoft Hardware jetzt die Wireless IntelliMouse Explorer mit Fingerprint Reader ins Rennen.

Mit dem Fingerprint Reader, der in das Empfängermodul der Wireless IntelliMouse Explorer integriert ist, identifiziert sich der Anwender per Fingerabdruck am System. Die entsprechenden Logins und Passwörter für die gewünschten Bereiche werden von der mitgelieferten Software verschlüsselt und auf der Festplatte hinterlegt.

Wer den Fingerprint Reader mit einer anderen Tastatur oder Maus nutzen möchte, erhält diesen auch als Einzelprodukt. Die Wireless IntelliMouse Explorer mit Fingerprint Reader ist ab sofort zui einem Preis von 84,99 Euro verfügbar. Das Optical Desktop mit Fingerprint Reader sowie der Fingerprint Reader als Standalone-Variante sind seit November 2004 für 99,99 Euro bzw. 59,99 Euro erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (5)Zum Thread »

1) Blaubierhund (21.01.2005, 09:25 Uhr)
also den microsoft fingerprintreadern trau ich nicht. die fingerabdrücke werden mit sicherheit übers internet nach redmond geschickt und den anderen daten (die dort bereits über mich gesammelt wurden) hinzugeügt. microsoft hat bestimmt einen lückenloseren datenbestand als irgend ein geheimdienst oder eine andere behörde. welcher nachrichtendienst erreicht schon 95% der relevanten bevölkerung...
2) Babe (21.01.2005, 09:32 Uhr)
Zitat:
Original von Blaubierhund
also den microsoft fingerprintreadern trau ich nicht. die fingerabdrücke werden mit sicherheit übers internet nach redmond geschickt und den anderen daten (die dort bereits über mich gesammelt wurden) hinzugeügt.

Stinkefinger
3) Gast (21.01.2005, 14:59 Uhr)
Zitat:
Original von Blaubierhund
also den microsoft fingerprintreadern trau ich nicht. die fingerabdrücke werden mit sicherheit übers internet nach redmond geschickt und den anderen daten (die dort bereits über mich gesammelt wurden) hinzugeügt. microsoft hat bestimmt einen lückenloseren datenbestand als irgend ein geheimdienst oder eine andere behörde. welcher nachrichtendienst erreicht schon 95% der relevanten bevölkerung...

Logisch, wahrscheinlich hat Billy G. den ganzen Tag nix anderes zu tun, als Daten über irgendwelche Pseudos im Alten Europa zu sammeln...
4) Blaubierhund (21.01.2005, 16:37 Uhr)
ne, billy gates ist damit beschäftigt sein geld zu spenden. bei den summen mit denen der um sich wirft hat er da ne weile zu tun. ich tippe da eher auf steve ballmer - der war mir noch nie sympatisch und auch von anfang an dabei.
abgesehen davon traue ich bill gates auch nicht zu die amerikanische regierung stürzen zu wollen - steve ballmer dagegen schon (mir war auch so als ob der sowas mal in einem interview oder so gesagt hatte).

und dann gibts da ja noch son microsoft fuzzi der jetzt ins all will. offiziell ist der bei microsoft ausgestiegen - oder zumindest nicht mehr aktiv beteiligt - aber da bin ich mir nicht ganz so sicher. dem scheint amerika nicht genug zu sein - der will die ganze welt...

wartet nur ab bis M$ die software für flugzeuge, autos, oder sattelieten stellt. ihr könnt nicht mehr reisen, fahren oder fernsehn ohne das steve, bill oder sonstwer von microsfoft das erlaubt...

aber es gibt einen kleinen, hell leuchtenden stern am himmer - er hat die form eines angebissenen apfels und kämpft zusammen mit kleinen teufelchen (namesn beastie) und mutierten pinguinen die man alle tux nennt gegen die bösen größenwahnsinnigen aus redmond...
5) Mike (21.01.2005, 19:52 Uhr)
alter du hast ja wahnvorstellungen!!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!