Nvidia erhebt Lizenzgebühren auf SLI-Systeme


Erschienen: 31.01.2005, 17:00 Uhr, Quelle: The Inquirer, Autor: Patrick von Brunn

Wie die Kollegen von The Inquirer berichten, wird Nvidia eine art Lizenzgebühr auf SLI-basierte Komplettsysteme inklusive Multi-GPU Logo erheben. Die so genannte "Trademark Licence" wird 50 US-Dollar pro verkauftem System, zusätzlich zu den herkömmlichen Hardware-Kosten, betragen. Des Weiteren wird Nvidia auch genaue Informationen zu den verkauften Systemen einfordern, um ein möglichst genaues Bild des Marktes zu bekommen.

Wie Luciano Alibrandi von Nvidia Europa bekannt gab, sollen die 50 Dollar pro System nicht nur zur Füllung der Nvidia-Kassen genutzt werden, sondern den Händlern und Kunden zu Gute kommen: Man will den Support und die technische Hilfe deutlich ausweiten und verbessern, bei Werbeaktionen mitwirken und die Hersteller entsprechender Komplettsysteme über neuste Entwicklungen informieren. Alles in Allem soll der Käufer durch die Lizenzgebühr indirekt profitieren, auch wenn er sie zum größten Teil selbst wird bezahlen müssen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (12)Zum Thread »

1) Yidaki (31.01.2005, 17:53 Uhr)
also so ein blödsinn! die SLI Systeme sind ja sowieso schon genug teuer... was ist wenn man sich 2 karten extra kauft und sich ein eigenes system selber zambaut? dann fallen keine gebühren an?

Yidaki
2) firebird007 (31.01.2005, 18:24 Uhr)
Ich hoffe, dass da nur der OEM Markt betroffen ist... Jedoch ist es fraglich ob sich viele SLi Systeme verkaufen bzw. ob die überhaupt angeboten werden... smile

Aber 50€ sind schon extrem... Wenn man jedoch irgendwas nachweisen muss, haben die aber ihr letztes Boot versenkt... tsts

lg, fb lachen
3) Babe (31.01.2005, 18:41 Uhr)
Wie es im Text steht, betrifft es nur Komplettsysteme und außerdem sind es 50 Dollar und nicht 50 Euro - 50 Dollar entsprechen etwa 38 Euro nach aktuellem Kurs. Und nachweisen muss hier wenn dann nur der Verkäufer, wie es ebenfalls im Text steht.
4) BlaCkSheep (31.01.2005, 18:55 Uhr)
was heisst sli system genau? einfach ein mobo mit sli feature oder wirklich schon 2 grafikkarten verbaut?! ich meine z.B. wenn ein Händler ein SLI Board mit einer Grafikkarte verkauft und dann der Käufer sich eine zweite dazu kauft/reinbauen lässt. Werden da auch die Gebühren erhoben?!
5) Gast (31.01.2005, 19:28 Uhr)
@Babe:
50$=38€ gilt so leider nicht!
Schau dir mal an wie viele Grakas für 199$ hier 250€ und mehr kosten!
Der Europäische Support ist angeblich sooooo teuer. Da die 50$ ja für Support ausgegeben werden kann man sich ja denken was das hierzulande dann kostet!
75€+ mal als Verdacht.
6) MichiGee (31.01.2005, 20:03 Uhr)
//Off Topic

Wissts ihr eigentlich was Nvidia heißt?? Tja kommt vom Lateinischen

Nvidia = Neid, Unzufriedenheit, Anfeindung.

7) Blaubierhund (31.01.2005, 21:48 Uhr)
ich würds genau wie nvida machen. wenn schon jemand so blöd ist und ein haufen geld für leistung zum fenster hinauswirft die er nicht braucht, kann er ruhig noch ein bissl draufzahlen. wo ein markt ist, ist auch eine nachfrage...
8) Gast (01.02.2005, 12:30 Uhr)
@5 die mehrkosten in europe kommen von den zusätzlichen transportkosten...wie die mehrwertssteuer in Amerika ausschaut, weiss ich nicht...dürft aber eventuell nochwas dazu beitragen...
9) Vectrafan (01.02.2005, 13:40 Uhr)
@8: pauschal kann man des net sagen.die sachen kommen alle aus taiwan, und so groß ist da der unterschied nicht zwischen den kosten nach D und USA. des ist einfach ne abzocke der firmen, weil in europa es kaum eigene grafikschmieden gibt (wie asus und co) außerdem gibt es in den usa viel mehr abnehmer und durch preisdifferenzierung, versuchen die firmen halt so ihren umsatz zu maximieren.
10) Blaubierhund (01.02.2005, 14:43 Uhr)
so ist das eben. wer viel geld zum ausgeben hat, bekommt auch saftige preise präsentiert. das ist bei den autos ja auch nicht anders. mein optiker hat sich letzt darüber aufgeregt, das ein ehemaliger kunde ihm erzählt hat das brillengläser einer bekannten heidelberger firma in tschechien für preise erhältlich sind die noch unter den deutschen einkaufspreisen liegen. das hat eben nicht nur etwas mit abzocke zu tun, das ist einfach der preis für unseren hohen lebensstandard. allein die personalkosten der deutschen arbeitnehmer treiben die produktpreise deutlich in die höhe. wenn eine grafikkarte in deutschland weniger als 199 euro kosten müsste weil sie in den usa für 199 dollar über den tisch geht funktioniert das schon deshalb nicht weil deutsche händler in der regel größere ausgaben für personal, zoll, steuern, etc. haben. die transportkosten sind da noch das kleineste problem aber die gewinnspanne für händler muss bei uns schon deutlich höher angesetzt werden...
11) BlaCkSheep (01.02.2005, 16:13 Uhr)
man muss gar nicht so weit suchen, muss mir nur manchmal vor Augen führen wieviel günstiger es ist in Deutschland einkaufen zu gehen für mich als Schweizer... (bei vielen artikeln 1/3 günstiger)!!
12) Svenson (01.03.2005, 15:14 Uhr)
Hat zwar nich so viel mit dem Thema des Threads zu tun, aber egal.
Schaut mal nach Dänemark, glaub ich zumindest, die hatten auch die selben Probleme wie Deutschland mit ihrer Wirtschaft (z.B. schwache Konjunktur, Binnenmarkt fast am absaufen...). Die haben einfach die Löhne ihrer Angestellten erhöht und schon hats wieder gefunzt in der dänischen Wirtschaft, die Leute kaufen wie blöd und sparen nich ihr Geld, wie es in Deutschland der Fall ist.
Soweit ich weiss, sind deshalb auch die Preise vieler Artikel in Dänemark gefallen.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!