Nemesis Gehäuseserie von NZXT erhältlich


Erschienen: 01.07.2005, 10:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Andreas Venturini

Hersteller NZXT, hat seine neuen Gehäusemodelle Nemesis und Nemesis Elite vorgestellt. Das außergewöhnliche Design des Cases beruht in der auf Hochglanz polierten, mit einem magnetischem Schnappverschlusses versehenen Frontklappe, hinter der sich die Laufwerkseinschübe verbergen.

Das Midi Tower Gehäuse ist aus SECC Stahl gefertigt und wiegt ca. 7 Kg, bei Abmessungen von 200 x 450 x 430 mm (B x H x T). Nemesis ist in den Farben Schwarz, Blau, Orange, Weiß und Silber erhältlich.

Die Nemesis Elite Edition unterscheidet sich vom Nemesis Gehäuse im verarbeiteten Material. Das Elite Gehäuse ist aus 1 mm starken Aluminiumblech gefertigt und wiegt dementsprechend nur etwa 5 Kg. Zusätzlich verfügt die Elite Edition über ein digitales Temperatur- Anzeigepanel und drei Temperatursensoren für CPU-, HDD- und Systemtemperatur. Das einklappbare Anzeige Panel ist auf der Oberseite des Gehäuses befestigt und bietet damit eine bequeme Kontrolle aus der Sitzposition heraus. Zudem sind dort zwei USB Anschlüsse, ein FireWire und Audio Ports untergebracht. Das Nemesis Elite Gehäuse ist in Schwarz und Silber erhältlich.

Insgesamt stehen bei beiden Gehäusen fünf externe 5,25“ Einschübe, 1 externer 3,5“ Einschub und vier interne 3,5“ Einschübe zur Verfügung. Die Laufwerke werden mittels eines Schienensystems installiert, wobei keine Schrauben benötigt werden. In dem Gehäuse können ATX, Micro ATX sowie Baby AT Mainboards eingesetzt werden. Für die nötige Wärmeabfuhr sorgen zwei 120 mm Lüfter. Das Nemesis Elite wird mit drei transparenten 120mm Lüftern mit blauen LEDs ausgeliefert.

Erhältlich sind die beiden Gehäuse für 89,- respektive 139,- Euro für das Nemesis Elite Case.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Gast (01.07.2005, 10:10 Uhr)
hässlich
2) Gast (01.07.2005, 10:33 Uhr)
Jup, selten so ein hässliches Gehäuse gesehen... unglücklich Mfg, Dragi
3) ventu (01.07.2005, 12:47 Uhr)
Die Zielgruppe dürfte hier klar definiert sein smile
4) Gast (01.07.2005, 22:19 Uhr)
Zielgruppe? Sind Blinde eine Zielgruppe für Gehäusedesigner?
5) Gast (01.07.2005, 23:16 Uhr)
sieht doch töfte aus..
6) Gast (02.07.2005, 01:54 Uhr)
Ich sage nur: Jeder Mensch hat einen eigenen Geschmack! Hässlich finde ich es nicht, mein Favorit ist es aber auch nicht.

Mihail
7) Gast (02.07.2005, 13:52 Uhr)
Selber modden, das is goil, Plexiglas im Bauhaus kaufen, Gehäuseseite löchern, Ans Plexiglas ein paar LEDs fummeln, mit Nieten ans Gehäuse dranmachen, und Bingo. Im Gehäuse Schwarzlicht + uv aktive Kabel + sonst noch buntes Zeugs und ne geile Graka + Gehäuselüfter. An der Front noch eine tolle bunte Lüftersteuerung mit nice Display, die Standfüße noch gegen in blau od. grün leuchtende tauschen und fertig is ein schönes gemoddetes Gehäuse.
Da kannste nämlich selber noch kreativ sein, nicht wie an so nem Serienteil, das dazu noch total bescheuert aussieht und zig Leute hamn können.

Für was haben wir sonst soviele Bauhäuser in Deutschland ? *g*
8) Gast (23.07.2005, 05:31 Uhr)
Ich find das gehäuse noch nice obwohl och da ned so ne ahnung habe smile ach ja und wegem dem selber modden ist ned mein ding bei mir kracht das eh ein *g*
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!