Intel demonstriert Itanium 2 auf Montecito-Basis


Erschienen: 29.06.2005, 23:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Die nächste Generation der Dual-Core Intel Itanium Prozessoren mit dem Codenamen Montecito übertrifft den bisherigen Benchmark-Rekord eines RISC basierten Vierwege-Systems um 60 Prozent, so Intel. Das Testsystem, ausgestattet mit vier Dual-Core Itanium Prozessoren, erzielt bei dem Benchmark Linpack im Intel Labor eine Rechenleistung von mehr als 45 GFLOPs (Giga FLOPs). Ein Giga FLOP, eine Maßeinheit für wissenschaftliche Fließkomma Operationen, entspricht dabei einer Milliarde Fließkomma-Operationen pro Sekunde. Der bisherige Rekord lag bei 27,5 GFLOPs.

Montecito basierte Plattformen werden bis zu zweimal so viel Leistung, bis zu drei mal so viel Bandbreite und mehr als zweieinhalbmal so viel Cache haben, wie die derzeitige Generation der Itanium Prozessoren. Gleichzeitig wird erwartet, dass die Leistungsaufnahme um 20 Prozent sinkt. Neue Techniken beim Powermanagement ermöglichen diese Reduktion. Außerdem wird Montecito die Hyper-Threading Technologie (HT) unterstützen und damit viermal so viele Threads bearbeiten wie sein Vorgänger. Dieser in 90 nm hergestellte Dual-Core Prozessor wird mit 24 MB Cache (2x 1 MB L2-, 2x 12 MB L3-Cache) und 1,72 Milliarden Transistoren daherkommen. Die Verlustleistung soll bei circa 100 Watt liegen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!