Top500: Intel Prozessoren dominieren das Feld


Erschienen: 23.06.2005, 09:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Die meisten der weltweit leistungsfähigsten Computer werden von Intel Prozessoren angetrieben. Dies geht aus der aktuellen 25. Ausgabe der Top500 Liste an Supercomputern hervor. Insgesamt weist die neue Liste der Top500 Supercomputer 333 Systeme aus, die mit Intel Prozessoren arbeiten. Noch vor fünf Jahren basierten lediglich vier Systeme auf Intel Architektur, was den rasanten Aufstieg zur führenden Supercomputerarchitektur verdeutlicht.

Entsprechend dem erschienenen Top500 Ranking belegen drei Intel basierte Plattformen die ersten drei Plätze der am weitest verbreiteten Supercomputer Architekturen. 254 Systeme, also mehr als 50 Prozent der in der Liste aufgeführten Rechner, integrieren Intel Xeon Prozessoren oder Intel Xeon 64 Bit Prozessoren. Letztere sind bereits in 77 Systeme integriert. Auf Itanium 2 Prozessoren beruhen 79 Systeme. Hierzu zählt beispielsweise der von Silicon Graphics eingerichtete NASA Columbia Supercomputer, der zu den Top 10 im Ranking gehört.

Die halbjährlich erscheinende Top500 Liste der Supercomputer wird von Hans Meuer von der Universität Mannheim, von Erich Strohmaier und Horst Simon vom National Energy Research Scientific Computing Center des U.S.Departement of Energy sowie von Jack Dongarra von der University of Tennessee herausgegeben. Der vollständige Bericht ist unter top500.org im Internet verfügbar.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Gast (23.06.2005, 15:35 Uhr)
verdammt, ich glaub ich bau mir meinen eigenen schnellsten rechner und zwar mit einem von mir entwickelten recheneinheit nur um intel eins auszuwischen.
2) Gast (23.06.2005, 16:44 Uhr)
Ich mach mit.. Wird er schon doppelt so schnell Augenzwinkern
3) Babe (23.06.2005, 17:07 Uhr)
geiles vorhaben Augenzwinkern
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!