Update: Gerüchte bestätigt - Apple mit Intel-CPUs ab 2006


Erschienen: 06.06.2005, 19:00 Uhr, Quelle: Mactechnews, Autor: Andreas Venturini

Nun ist es offiziell - wie die Seite MacTechNews soeben meldet, hat Steve Jobs angekündigt ab 2006 Macs mit Intel-Prozessoren auszustatten und bis Ende 2007 die komplette Palette auf Intel umgestellt zu haben. Als Grund nennt er das Versagen von IBM bzgl. der Herstellung einer 3 GHz CPU und eines PowerBook Prozessors.

PPC-Code wird mittels eines Emulators mit Codenamen "Rosetta" auf der x86-Architektur lauffähig sein.

An Macs mit Intel-Prozessoren wird gearbeitet, diese sollen 2007 erscheinen. IBM hat die 3 GHz-Marke verfehlt und es nicht geschafft, einen PowerBook-Prozessor herzustellen. Seit 5 Jahren wird alles Cross-Plattform entwickelt. Apple zeigt gerade ein Intel-Basiertes System, auf dem bereits alle Funktionen von OS X laufen. Apple gibt an, dass dies der nächste große Übergang sei. Erst stieg man von 68k zum PPC um, dann von OS 9 auf OS X, jetzt geht man hin zu Intel-basierten Macs. Man möchte die besten Computer für die Kunden machen, daher wechsle man den Prozessorhersteller. Zukünftige Projekte können nicht IBM-basiert sein, Intel biete bessere Leistung. Für den Übergang sind zwei Jahre geplant.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (12)Zum Thread »

1) Gast (06.06.2005, 20:15 Uhr)
zumal selbst intel dem mhz wahn abgeschworen hat und die risc cpus vom ibm wesentlich schneller und besser geeignet sind für sachen die macs auszeichneten.
2) Blaubierhund (06.06.2005, 20:18 Uhr)
was soll das für eine welt sein, in der jeder mac os x haben kann - einfach schrecklich diese vorstellung
3) firebird007 (06.06.2005, 20:38 Uhr)
Zitat:
Original von News
An Macs mit Intel-Prozessoren wird gearbeitet, diese sollen 2007 erscheinen. IBM hat die 3 GHz-Marke verfehlt und es nicht geschafft, einen PowerBook-Prozessor herzustellen.



Heißt das wenn ich mir in Zukunft ein PowerBook/ iBook G5 zulegen will, dass da ein Intel Prozessor verbaut ist? Wenn das der Fall ist, verzögert sich auch sicher das Release Datum des mobilen G5. Wenn man ihn dann überhaupt noch G5 nennen darf... Das schreckliche an der ganzen Sache ist ja x86... unglücklich Ich glaub, dass da mehr Nachteile, als Vorteile entstehen werden unglücklich

lg, fb Augenzwinkern
4) Blaubierhund (06.06.2005, 21:48 Uhr)
das glaube ich auch - hoffentlich läuft windoof dann aber nicht auf den powerbooks...
5) Blaubierhund (06.06.2005, 22:13 Uhr)
hier gibts auch eine diskussion dazu:

Klick!
6) verTex (06.06.2005, 23:41 Uhr)
Glaube nicht das Apple einen so wichtigen Schritt wagt, ohne ihn nicht genau druchgeplant zu haben. Für Intel ist dies natürlich ein rießen Geschäft und vielleicht lässt sich dadurch eine gute Forschung und Entwicklung finanzieren die wiederum den PCs zu gute kommt. Wir können also nur hoffen... (ich als PC anwender sehe das nicht so streng Augenzwinkern )
7) ventu (07.06.2005, 00:22 Uhr)
bei Heise.de gibts ne sehr angeregte Diskussion dazu ...

Goodbye to you my trusted friend
We ve known each other since we
Were nine or ten
Together we ve climbed hills and trees
Learned of love and abc s
Skinned our hearts and
Skinned our knees

Goodbye my friend it s hard to die
When all the birds are singing
In the sky
Now that spring is in the air
Pretty girls are everywhere
Think of me and I ll be there

We had joy we had fun we had
PowerPCs in the Mac
But the hills that we climbed were
Just seasons out of time

Goodbye papa please pray for me
I was the black sheep of the family
You tried to teach me right from wrong
Too much wine and too much song
Wonder how I got along

Goodbye papa it s hard to die
When all the birds are singing in the sky
Now that the spring is in the air
Little children everywhere
When you see them I ll be there

We had joy we had fun we had
PowerPCs in the Mac
But the wine and the songs like the
Seasons have all gone
We had joy we had fun we had

But the wine and the song like
The seasons have all gone
PowerPCs in the Mac
Goodbye IBM my little one
You gave me love and helped
Me find the right architecture...
8) Blaubierhund (07.06.2005, 06:54 Uhr)
jaja, bei heise gibt es immer sehr angeregte diskussionen. kenne kein forum in dem es mehr trolle gibt....
9) Bazillus (07.06.2005, 09:38 Uhr)
Zitat:
Original von Blaubierhund
das ist ja wohl das mindeste

ich finde es unverschämt von apple auf intel umzurüsten - einfach kein verlass auf die amis...


warum unverschämt ? jeder wie er will...
10) Gast (08.06.2005, 11:16 Uhr)
über den P4 lache ich mich seit Jahren schon kaputt und Apple hat bei mir ein gutes Ansehen
leider nur zu teuer für mich, aber das ist halt exkusivität die einen gutes Ansehen bringt
und jetzt so was
selbst wenn Intel sich von Netburst abwendet und den Mobilen Pentium im Desktop weiterbringt
ist AMD mit dem integrierten Speichercontroler die bessere Wahl
aber der einzig Wahre ist und war IBM
und die würden ja wohl auch noch einiges aus dem Hut zaubern können
11) Blaubierhund (08.06.2005, 12:49 Uhr)
sicher könnte ibm noch einiges aus dem hut zaubern, cell und die xbox-cpu beweisen das nur zu deutlich - nur ist ibm nicht gewillt allzuviel in die powerpc-prozessoren für apple zu investieren. apple ist schließlich ein kleiner abnehmer und knapp 400-600tausend G5 CPUs pro Quartal ist nicht gerade viel um damit das große geld zu machen...
12) Gast (08.06.2005, 13:00 Uhr)
Naja, ich vermute ja das Apple eine spezielle Intel CPU bekommen wird und keine von der Stange, da sonst kaum jemand noch einen Grund hätte nen Mac zu kaufen. Und sollte es doch ein ganz normaler x86 werden, dann wird´s bestimmt binnen kürzester Zeit einen Crack oder Patch geben um das MacOS X so umzupatchen das es auf einem ganz normalen PC läuft..... Ich denke, ein 2,6 GHz Prozessor mit Dual-Core, 64Bit Erweiterung und 4MB L2 Cache auf Pentium-M Basis dürfte das richtige für Apple sein!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!