Windows XP N Edition in Kürze erhältlich


Erschienen: 09.06.2005, 10:00 Uhr, Quelle: The Inquirer, Autor: Patrick von Brunn

Nachdem die Verhandlungen zwischen Microsoft und der Europäischen Union bezüglich eines Windows Betriebssystems ohne Media Player bereits seit einigen Wochen abgeschlossen sind, steht die so genannte Windows XP N Edition kurz vor der Verfügbarkeit. Wie die Kollegen von The Inquirer berichten, werden Windows XP Home Edition N und XP Professional N ab 15. Juni an Systemhersteller ausgeliefert. Ab dem 1. Juli diesen Jahres sollen beide Versionen auch im Retail-Bereich verfügbar sein. Genaue Preise sind leider noch nicht bekannt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) Blaubierhund (09.06.2005, 13:45 Uhr)
find ich ne gute sache - noch besser wäre ein windows ohne IE...
2) Philip (09.06.2005, 14:28 Uhr)
ich finds etwas sinnlos... sry :=) bald gibt es dann noch win ohne solitaire... absoluter quatsch, will man ihn los werden kann man ihn relativ einfach per hand entfernen...
3) Gast (10.06.2005, 12:22 Uhr)
Geht net drum, dass man ihn einfach entfernen kann.. Sondern Mircosoft nutzt seine Monopolstellung aus.. Und deswegen soll der Softwareumfang reduziert werden und die Schnittstellen offengelegt.. War gleiches Thema schonmal mit dem IE.. Der sollte weniger stark ins System integriert werden, damit andre Browser auch eine Chance haben..

Der Hammer is ja, dass die das beschnittene Windows zum gleichen Preis verkaufen, wie die volle.

Please install Windows Light Edition and download the necessary Files from the Microsoft Homepage.
But remember: Without downloading the minimal Installation Package, you will not be able to use Windows.

oO
4) Gast (10.06.2005, 15:34 Uhr)
Das entfernen des Media Player ist doch eigentlich vollkommen sinnlos. Und um dem Argument vorzubeugen, es ginge um Chancengleichheit...als MS das Windows und damit den Media Player auf den Markt gebracht haben, gab es meines Wissens noch gar keinen anderen Player. Heute dann, nach vielen Jahre von MS zu fordern, man soll ein Teil des Betriebssystems entfernen, halte ich nicht nur für Blödsinn, sondern es bringt auch keinem etwas.
Wer nicht den original Media Player nutzen will, der nutzt eben einen andern wie zum Beispiel WinAmp!

Und das MS Windows ohne Media Player nicht billiger verkauft, als mit....ist doch wohl klar. Schon alleine um der EU, die diesen Unsinn gefordert hat, eine lange Nase zu machen lachen



5) Gast (11.06.2005, 18:55 Uhr)
Ich find, die könnten ruhig 3-5 € im Preis runtergehn, aber dann müsste Microsoft auch sicherstellen, dass man den nicht nachinstallieren kann.
Ich persönlich find, beim WMP, ist zu viel spyware dabei. Da gefällt mir der BSPlayer um einiges besser, ist übersichtlicher, hat mehr Funktionen. Schade dass die EU M$ nicht dazu gezwungen hat, die N Version billiger zu verkaufen.
6) Blaubierhund (12.06.2005, 01:32 Uhr)
@4) doch - den quicktimeplayer gibt es schon wesentlich länger als den windows-media-player. der witz an der sache ist aber, dass es bei apple als feature verkauft wird und bei microsoft verteufelt wird. problematisch dagegen, dass ms damit aber versucht ein lizenzflichtiges video- und audio-format durchzusetzen (was apple allerdings auch tut - nur das apple keine so marktbeherrschende stellung hat)
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!