Aopen mit negativ geladener Ionen-Maus


Erschienen: 19.03.2005, 16:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Andreas Venturini

Hersteller Aopen hat nach eigenen Angaben einen neue Maus entwickelt, die negativ geladene Ionen einsetzt. Diese enststehen durch einen Elektronenüberschuss, der das Ion negativ auflädt. Partikel aus der Umgebung werden somit von der Maus angezogen.

Pro Kubikzentimeter soll die Maus innerhalb von 30 Sekunden bis zu 150.000 solcher Ionen in einem Radidus von einem Meter erzeugen. Laut Aopen trägt die neue Maus dazu bei, dass sich der Anwender bei seiner Arbeit wohler fühlt. Die Luft in der Umgebung wirke frischer, die Anzahl der Viren und Bazillen sinke auf ein Minimum und das Immunsystem werde gestärkt. Dadurch steige auch die Produktivität, so Tony Yang, Pressesprecher von Aopen.

Experten gehen davon aus, dass sich bereits eine Anzahl von 10,000 bis 500,000 negativer Ionen/cm³ positiv auf das menschliche Immunsystem auswirkt. Fraglich ist allerdings, ob der Effekt nicht durch die Ansammlung dieser Partikel rund um die Maus, wieder zu Nichte gemacht wird.

Zu Preisen bzw. Verfügbarkeit äußerte man sich bisher nicht.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) SliderBOR (19.03.2005, 17:50 Uhr)
LOL!!!! Dinge gibts Augenzwinkern Und wann kommt die krebsheilende Tastatur? *g*
2) Gast (19.03.2005, 17:57 Uhr)
Samsung baut gleiches in Monitore ein siehe heutige news auf computerbase.de
3) Paranojä (20.03.2005, 09:12 Uhr)
naja da muss man sich wohl dan nach jeder Computerbenutzung die Hände Waschen.....

Oder was passiert mit den Ionen die dan in der Maus sind?? Lösen die sich auf????


Paranojä, smile
4) Blaubierhund (20.03.2005, 11:10 Uhr)
mir wäre lieber der pc würde selbstständig meine wohnung aufräumen und sauber machen... das kommt meinem immunsystem sicherlich auch zugute...
5) ventu (20.03.2005, 12:47 Uhr)
@ Paranojä: Nein, die lösen sich natürlich nicht auf! Sämtliche Partikel sammeln sich an der Maus an Augenzwinkern --> d.h. öfter wischen ... deshalb hab ich ja geschrieben, ob das den positiven Effekt nicht zu Nichte macht ^^ grinsen
6) Gast (28.03.2005, 14:13 Uhr)
fd\
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!