CeBIT 2005: Nvidia GeForce 6200 mit nativem AGP


Erschienen: 10.03.2005, 15:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Nvidia hat auf der heute gestarteten CeBIT 2005 in Hannover nicht nur die GeForce 6800 Ultra mit 512 MB GDDR3 Speicher (Codename: NV48) offiziell vorgestellt, sondern auch eine neue Grafikkarte für den kleineren Geldbeutel, der Öffentlichkeit präsentiert: Die GeForce 6200 mit nativem AGP-Interface. Die 6200 AGP ist laut Nvidia ein logischer Schritt, um den hohen Nachfragen des Marktes nachkommen zu können.

Die neue GeForce 6200 AGP (Codename: NV44A) kann auf alle Features der PCI Express basierten Variante zurückgreifen und kommt daher mit voller Unterstützung von Shader Model 3.0, PureVideo und ähnlichen GeForce 6 Features. Zu den Taktraten ist bisher noch nichts bekannt, doch kann man in etwa von den Werten der 6200 PCIe ausgehen (Artikel). Die wahlweise mit 128 oder 256 MB DDR erhältlichen Karten werden ab April 2005 in den Handel kommen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!