China: Microsoft startet Kampagne gegen Raubkopierer


Erschienen: 08.03.2005, 09:00 Uhr, Quelle: Hard Tecs 4U, Autor: Christoph Buhtz

Microsoft hat sich in China eine besondere Art und Weise ausgedacht, um Raubkopierern das Handwerk zu legen. So bekommt derjenige, der Raubkopierer "verpetzt" bis zu 50 Prozent Preisnachlass beim Kauf von Windows XP Home oder Professional. Bei Microsoft selbst brauch man lediglich beschreiben, wie man zu der illegalen Kopie gekommen ist. Inwiefern sich Microsofts Plan durchsetzen wird, werden wir in nächster Zeit sehen können. Ob für Deutschland eine ähnlich Kampagne in Planung steht, ist fragwürdig.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) Gast (08.03.2005, 10:05 Uhr)
M$ = stasi???
hmm finde die kampagne für den allerwertesten...
wer verpetzt den bitte schön seinen dealer???
in asien ist der anteil von raubkopien sicherlich sehr hoch, nur hängt das ganze auch noch damit zusammen, dass die leute um einiges weniger kohle haben, als wir z.b.
M$ sollte sich lieber für solche länder wie china eine andere taktik ausdenken, da hilft sowas nicht, sie müßen in den sauren apfel beißen und die preise senken, sonst gehen sie dort ganz baden...
2) Gast (08.03.2005, 17:49 Uhr)
Das von einer Firma, die selbst Raubkopien einsetzt!
3) ventu (09.03.2005, 00:15 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
in asien ist der anteil von raubkopien sicherlich sehr hoch


Dir ist klar, dass die Piraterirate in Asien ca 95 % beträgt ?
4) Thrawn (09.03.2005, 09:40 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Das von einer Firma, die selbst Raubkopien einsetzt!


Richtig, und den Teufel betet sie auch an.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!