IDF: Die Geburt des Dual-Core Intel Pentium D


Erschienen: 02.03.2005, 02:00 Uhr, Quelle: Hexus, Autor: Patrick von Brunn

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass Intel noch in diesem Jahr zahlreiche Multi-Core Prozessoren in nahezu allen Marktbereichen auf den Markt bringen will. Wie die Kollegen von Hexus in Erfahrung bringen konnten, wird beispielsweise ein Dual-Core Smithfield Pentium Extreme Edition Prozessor auf satten 230 Millionen Transistoren basieren. Dies resultiert in einer Chipfläche von 206 mm². Die 3,2 GHz Variante wird pro Kern 1 MB L2-Cache (2 MB gesamt) bereitstellen, 800 MHz Bustakt unterstützen und Features wie 64 Bit und Execute Disable bieten können. Die 90 nm CPU soll im gewohnten LGA775 Package kommen und einen Chipsatz der i945 bzw. i955X Serie zum Betrieb benötigen. Erste lauffähige Geräte gab es ebenfalls auf dem IDF zu bestaunen.

Unter anderem hat sich nicht nur in Sachen Hardware und Architektur bei den Dual-Core Prozessoren einiges getan, sondern auch bei der Nomenklatur: Intels Dual-Core Prozessoren werden fortan Pentium D bzw. Pentium Extreme Edition heißen und auf die "4" im Namen verzichten. Alle Single-Core Produkte werden weiterhin Pentium 4 als Bezeichnung tragen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Philip (02.03.2005, 06:03 Uhr)
Ich hoffe sie nehmen ein paar ,ot mach Hannover smile
2) exterminans378 (02.03.2005, 10:08 Uhr)
was bedeudet denn Execute Disable genau, bzw was sind die vorteile davon?
3) Babe (02.03.2005, 11:17 Uhr)
Zitat:
Original von exterminans378
was bedeudet denn Execute Disable genau, bzw was sind die vorteile davon?

Klick! ...da kannst du alles ganz genau nachlesen. Intels XD-Bit ist prinzipiell das gleiche Feature wie das NX-Bit bei AMD64 Prozessoren.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!