Konkurrenz: Infineon nun auch mit GDDR3-Speicher


Erschienen: 08.03.2005, 10:00 Uhr, Quelle: K-Hardware, Autor: Christoph Buhtz

Der Großteil der Grafikkarten von ATi bzw. Nvidia im Mainstream und High-End Segment sind bereits mit GDDR3-Grafikspeicher ausgerüstet. Dieser stammte bislang fast ausschließlich von Samsung. Nun gab es aber auf der japanischen Website Akiba PC Hotline Fotos einer Galaxy GeForce 6600 GT mit GDDR3-Speicher der Firma Infineon. Diese Speicherchips haben eine Latenzzeit von 2,0 ns - geringe Latenzen werden sicherlich dann noch folgen.

Im Endeffekt bedeutet die Einmischung von Infineon in das Geschäft für den Käufer eventuell eine Preissenkung. Denn wenn sich Infineon im Markt neben Samsung etablieren kann, wäre ein Preisnachlass vom Grafikspeicher und damit der Grafikkarten in diesem Segment denkbar.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Vectrafan (09.03.2005, 12:59 Uhr)
und ati kann nicht mehr sagen, es liegt am speicher das die karten so spärlich verfügbar sind *g*
2) Babe (09.03.2005, 14:11 Uhr)
Zitat:
Original von Vectrafan
und ati kann nicht mehr sagen, es liegt am speicher das die karten so spärlich verfügbar sind *g*

tja, es sind nicht immer nur die anderen schuld Augenzwinkern
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!