Yahoo flirtet mit dem Mozilla Firefox Browser


Erschienen: 20.03.2005, 14:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Christoph Buhtz

Yahoo will seine Online-Services künftig auch für den Firefox-Browser optimieren. Das bestätigte ein Sprecher des Internetunternehmens ohne ein genaues Datum zu nennen, wann die derzeit angebotenen Dienste für Firefox optimiert werden. Der Schritt ist nicht nur ein weiterer Push für den populären Firefox, sondern auch der Versuch einer Annäherung von Yahoo an den sonst eher Google-affinen Mozilla-Browser, berichtet das IT-Portal Cnet.

"Aufgrund der explodierenden Popularität des Firefox-Browsers wurde er nun zu den Browsern hinzugefügt, mit denen wir unsere Produkte testen", so ein Yahoo-Sprecher. Alle künftigen Produkte von Yahoo werden daher schon in der Entwicklung mit Firefox getestet. Bisher waren einige Services von Yahoo nur mit dem Internet Explorer von Microsoft verfügbar. Yahoo nannte jedoch kein konkretes Datum, wann derzeit schon verfügbare Dienste für Firefox optimiert sein werden.

Marktbeobachter sehen in dem Schritt von Yahoo einen weiteren Erfolg von Firefox. Firefox hat zurzeit Rückenwind, meint Foad Fadaghi vom Marktforscher Frost & Sullivan. Er sieht aber auch den Versuch einer Annäherung auf der Seite von Yahoo. Firefox hat sich seit dem Launch sehr in Richtung Google orientiert. So war die Launch-Seite des Open-Source-Browsers anfangs der Google-Startseite nachempfunden. Der Schritt von Yahoo kann also auch als Flirt mit Firefox gesehen werden.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!