79 Euro: PNY stellt Verto GeForce 6200 für AGP vor


Erschienen: 03.05.2005, 16:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

PNY stellt mit der neuen Verto GeForce 6200 AGP 8x den jüngsten Spross der Verto-Grafikkarten-Familie vor. Die GeForce 6200 AGP 8x basiert auf Nvidias GeForce 6200 Grafikchip (unterstützt Shader Model 3.0 und DirectX 9.0) mit einer Taktung von 350 MHz und 4 Pixel-Pipelines. Der 64 Bit DDR-Speicher wird mit 500 MHz angesprochen und erreicht somit einen Datendurchsatz von 4,0 GB pro Sekunde. Neben dem obligatorischen VGA-Ausgang bietet die Verto GeForce 6200 AGP Karte DVI- und TV-Schnittstellen, letztere ist auch S-Video kompatibel.

Die Karte wird mit einer ausführlichen Installationsanleitung, einer CD mit den aktuellsten Treibern von Nvidia, einem DVI-VGA- und einem TV-Out-Adapter, einem S-Video-Kabel sowie mit einer Vollversion von Splinter Cell 2 ausgeliefert. Die unverbindliche Preisempfehlung für diese Karte liegt bei 79 Euro.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Mathias (03.05.2005, 16:04 Uhr)
Das nenn ich ja mal richtig günstig. Frage ist nur wie es mit der Performance aussieht Augenzwinkern?
2) Gast (03.05.2005, 16:19 Uhr)
also mit nur der hälfte des speicehrinterfaces bestimmt ganz weit unter der 6200er PCI-E variante :-)
3) Babe (03.05.2005, 16:24 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
also mit nur der hälfte des speicehrinterfaces bestimmt ganz weit unter der 6200er PCI-E variante :-)

äh stimmt, hab ich vergessen zu berücksichtigen smile
4) Gast (03.05.2005, 17:37 Uhr)
bin 2): die PCI-E Variante hat 8,80 GB/s Speicherdurchsatz mehr als das doppelte fg, also wieder ma ne marketing strategie um kunden zu veraeppeln, irgendwie fies gg
5) Gast (03.05.2005, 19:49 Uhr)
ihr wisst aber schon, dass agp/pci-e für ne graka kaum ne rolle spielt, oder?
richtig genutzt wird das eh nur, wenn zu wenig grafikspeicher vorhanden ist und was in den hauptspeicher ausgelagert werden muss. der ist aber im vergleich zum grafikspeicher aaar.schlahm...
deshalb spielt absolut keine rolle ob pci-e oder agp. derzeit ist pci-e nämlich der marketinggag!

nachzulesen übrigens in so ziemlich allenseriösen computer (und insbesondere) spielezeitschriftenAugenzwinkern
6) Moikus (03.05.2005, 20:58 Uhr)
@5
Trottel... es hat niemand was von AGP-PEG unterschied erzählt, es geht hier um den Speicherdurchsatz die eine hat eine 64bit anbindung und die PCIe hat 128bit *rofl*
7) Gast (04.05.2005, 08:24 Uhr)
2) rofl armes deutschland @5, son notgeiler der unbedingt nen kommentar abgeben musste *roflwech*
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!