Bis 2,0 GHz: Apple mit drei neuen iMac G5 Modellen


Erschienen: 04.05.2005, 12:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Apple hat eine neue iMac G5 Linie vorgestellt, die mit schnelleren PowerPC G5-Prozessoren, integriertem AirPort Extreme WLAN und Bluetooth sowie dem aktuellen Betriebssystem Mac OS X 10.4 Tiger ausgestattet ist. Die neuen iMac G5 verfügen außerdem über eine schnellere Grafik, ein neues 8x SuperDrive-Laufwerk mit Double-Layer-Unterstützung, integriertes Gigabit Ethernet und 512 MB Speicher in allen Modellen.

Im neuen iMac G5 ist der gesamte Computer einschließlich Netzteil und optischem Laufwerk in ein etwa 5 cm dickes Display integriert. Der neue iMac G5 verfügt über ein Breitbild-Display, wahlweise ein 17 Zoll mit 1.440 x 900 Pixel oder ein 20 Zoll Modell mit 1.680 x 1.050 Pixel Auflösung. Mit den integrierten Modulen für AirPort Extreme 802.11g und Bluetooth 2.0+EDR (Enhanced Data Rate) ist es noch einfacher, Kabelsalat zu vermeiden und das Apple Wireless Keyboard und die Apple Wireless Mouse drahtlos zu verwenden.

Der neue iMac G5 ist mit einem PowerPC G5 Prozessor und einem bis zu 667 MHz schnellen Front Side Bus ausgestattet und unterstützt DDR400-Speicher, der auf bis zu 2 GB ausgebaut werden kann. Die Festplattenkapazität kann auf bis zu 400 GB erweitert werden. Alle neuen iMac G5 verfügen über eine ATi Radeon 9600 Grafikkarte mit 128 MB Speicher.

Im Lieferumfang des neuen iMac G5 ist die Digital-Lifestyle-Suite iLife´05 mit iPhoto, iMovie, iDVD, GarageBand und iTunes. Zur weiteren Softwareausstattung gehören Titel und Spiele wie AppleWorks, Nanosaur 2 und Marble Blast Gold.

iMac G5 für 1.269 Euro
  • 17 Zoll Breitbild LCD mit 1.440 x 900 Auflösung
  • 1,8 GHz 64 Bit PowerPC G5 Prozessor
  • 512 MB DDR400-Speicher
  • ATi Radeon 9600 Grafik mit 128 MB
  • 160 GB Serial ATA Festplatte (7.200 UPM)
  • 24x Combo (DVD-ROM/CD-RW) Laufwerk
  • Integriertes AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0 +EDR
  • 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet, 56K V.92 Modem
  • Wwei FireWire 400-, drei USB 2.0-Anschlüsse
  • Eingebaute Stereo-Lautsprecher und Mikrofon
iMac G5 für 1.469 Euro
  • 17 Zoll Breitbild LCD mit 1.440 x 900 Auflösung
  • 2,0 GHz 64 Bit PowerPC G5 Prozessor
  • 512 MB DDR400-Speicher
  • ATi Radeon 9600 Grafik mit 128 MB
  • 160 GB Serial ATA Festplatte (7.200 UPM)
  • 8x SuperDrive (DVD+R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
  • Integriertes AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0 +EDR
  • 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet, 56K V.92 Modem
  • Wwei FireWire 400-, drei USB 2.0-Anschlüsse
  • Eingebaute Stereo-Lautsprecher und Mikrofon
iMac G5 für 1.759 Euro
  • 20 Zoll Breitbild LCD mit 1.440 x 900 Auflösung
  • 2,0 GHz 64 Bit PowerPC G5 Prozessor
  • 512 MB DDR400-Speicher
  • ATi Radeon 9600 Grafik mit 128 MB
  • 250 GB Serial ATA Festplatte (7.200 UPM)
  • 8x SuperDrive (DVD+R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
  • Integriertes AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0 +EDR
  • 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet, 56K V.92 Modem
  • Wwei FireWire 400-, drei USB 2.0-Anschlüsse
  • Eingebaute Stereo-Lautsprecher und Mikrofon
Optional sind 2 GB RAM, 250 GB und 400 GB Festplatten, AirPort Express und AirPort Extreme Base Station, Apple Wireless Keyboard und Apple Wireless Mouse und der AppleCare Protection Plan erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Blaubierhund (04.05.2005, 12:26 Uhr)
hmm, neue powermacs (jetzt bis max. 2x 2,7ghz) und die neuen, coreimage-fähigen, eMacs habt ihr vergessen zu erwähnen.... Augenzwinkern
2) Babe (04.05.2005, 13:41 Uhr)
für die PowerMacs gabs schon ne extra Meldung... eMac kam bisher nix rein
3) Blaubierhund (04.05.2005, 19:01 Uhr)
gibts das?? hab ich in die powermac-meldung etwa übersehen?? die emacs wurden gleichzeitig mit den imacs aktualisiert....
4) Gast (04.05.2005, 19:09 Uhr)
Also ich weiß ja nich, aber hab mir bei der Cebit die Teil mal angeschaut und auch mal mit damit gearbeitet, fand die teile aber nich sooo toll wie du immer tust. Windows is um einiges komfortabler.
5) Blaubierhund (04.05.2005, 22:48 Uhr)
naja, das mit dem komfortabel mag z. teil auch geschmacksache sein. das man ein betriebssytem nicht mal eben mit ein bisschen rumprobieren ausloten kann versteht sich aber irgendwei von selbst. damit muss man wirklich gearbeitet haben um sich ein bild machen zu können.
dazu kommt, dass man gewohneiten die man sich bei windows angeeignet hat erst mal komplett ablegen muss. auch ich hab etwa 2 wochen gebraucht um mich richtig an mac os x zu gewöhnen - wenn man seit windows 3.11 sämtliche windowsversionen mitgemacht hat, fällt es nicht leicht die komplizierte denke abzulegen und alles so zu tun wie es sinnvoll ist.... Augenzwinkern

letztendlich kann man sich da natürlich streiten wie bei linux auch. ist mir aber eigentlich auch wurscht. jeder sollte damit arbeiten womit er sich am besten zurechtfindet. dieses ganze microsoft-ist-böse-theater sehe ich dank mac inzwischen etwas gelassener. bin sogar am überlegen mir ne MS-Maus für meinen mac mini zuzulegen.... Augenzwinkern
6) Mike (05.05.2005, 01:12 Uhr)
naja...hardware macht MS ja sowieso keine schlechte...das kann man mit der Software net gleichsetzten!
7) Gast (08.05.2005, 00:32 Uhr)
Apple steht und fällt mit der Software. Und da hat die MS-Welt einfach mehr Vielfalt zu bieten.
8) Blaubierhund (08.05.2005, 08:08 Uhr)
ich hab mir den mac vor allem wegen des designs zugelegt....
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!