Das Speichermonster: Sapphire X800 XL 512 MB im Test


Erschienen: 18.05.2005, 12:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Zur CeBIT 2005 war es endlich soweit: Nvidia stellt als erster Hersteller weltweit eine 512 MB basierte Grafikkarte für den herkömmlichen Desktop-PC vor - GeForce 6800 Ultra mit 512 MB GDDR3 auf NV48-Basis. Natürlich hat auch Konkurrent ATi nicht tatenlos zugesehen, sondern eine Radeon X850 basierte Karte mit doppeltem Speicher der Weltöffentlichkeit präsentiert. Es war jedoch schnell klar, dass die zusätzlichen 256 MB Speicher die Kosten für die finalen Grafikkarten enorm in die Höhe schnellen lassen.

So machte das Unternehmen ATi vor knapp zwei Wochen einen Schritt in Richtung einer preiswerteren Variante, und stellt die Radeon X800 XL mit 512 MB vor. Board-Partner Sapphire fackelte hier auch nicht lange und gab noch am gleichen Tag die Markteinführung der Hybrid Radeon X800 XL mit entsprechendem Speichervolumen bekannt. Wenige Tage nach dem offiziellen Launch konnten wir bereits ein erstes Exemplar auf unsere Testplattform locken und präsentieren unsere Ergebnisse und Erfahrungen in einem ausführlichen Artikel. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Zum Sapphire Radeon X800 XL 512 MB Test

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) beckspistol (18.05.2005, 12:47 Uhr)
jaa ok euer test war nicht schlecht, aber war ich blidn oder habe ich keinen benchmark mit 1600*1200 oder mehr gesehen? zumindest diese auflösung hätt ich gern gesehen, erst dort sieht man ja so richtig obs was bringt mit den 512mb ram
2) Bazillus (18.05.2005, 13:03 Uhr)
danke für den test ! somit weiss ich das ich diese karte ebenso wenig brauchen werd wie dei letzten die vorgestellt worden sind *ichverneigemich* ...
3) Paladin (18.05.2005, 13:36 Uhr)
Schöner Test, eben üblicher HwM-Standard! smile Aber das Fazit dürfte sein, dass die 512 MB-Variante der X800XL schlicht auch nicht mehr Leistung bringt - was zu erwarten war. Der Sprung von 128 auf 256 MB bei der 9800 Pro hat ja damals auch nicht so besonders durchgeschlagen. Das bringt allenfalls bei ganz hohen Auflösungen bißchen was. Und dafür 100 €uronen mehr, naja. Lohnen wird sich das nicht, es sei denn, man legt Wert auf so was. Zunge raus

@ Babe: Ist eigentlich das Geheimnis gelüftet, warum bei den X800-Karten Overdrive und die Temperaturanzeige fehlt? Ich frage mich das schon die ganze Zeit.

Und weil Du schreibst, dass die Lautstärke des Lüfters unangenehm ist: Kann man den Lüfter nicht über RivaTuner regeln? Bei meiner X800XL geht das und die ist so leise wie meine alte 6800GT mit dem Zalman VF auf 5V.
4) Vectrafan (18.05.2005, 13:53 Uhr)
@paladin, bei der 9800pro lag des ganze auch mit daran dass es ddr2 speicher war bei der 256mb karte, der kaum höher getaktet war und so die höheren latenzen die mehr leistung geschluckt ham.
5) Trauerklos (18.05.2005, 13:54 Uhr)
Zitat:
Original von Paladin
Und weil Du schreibst, dass die Lautstärke des Lüfters unangenehm ist: Kann man den Lüfter nicht über RivaTuner regeln? Bei meiner X800XL geht das und die ist so leise wie meine alte 6800GT mit dem Zalman VF auf 5V.

Jo klar, der lässt sich mit RivaTuner oder Trixx perfekt regeln und ab 25 % wird die Lautstärke dann auch angenehm - aber das standardmäßige temperature controlled ist einfach ein wenig zu laut. Zudem weiß ja nicht jeder Käufer das sich die Lautstärke regeln lässt smile
6) Trauerklos (18.05.2005, 13:58 Uhr)
Zitat:
Original von beckspistol
jaa ok euer test war nicht schlecht, aber war ich blidn oder habe ich keinen benchmark mit 1600*1200 oder mehr gesehen? zumindest diese auflösung hätt ich gern gesehen, erst dort sieht man ja so richtig obs was bringt mit den 512mb ram

Zitat: Da wir in unserem Parcour keine Ergebnisse unter 1.600 x 1.200 ermittelt haben, bieten wir auf der folgenden und letzten Seite zusätzlich noch vereinzelte Werte unter erhöhter Qualität - 6x Anti-Aliasing und 16x Anisotrope Filterung. Leider stand uns kein entsprechender Monitor bzw. Display mit genannter Auflösung zur Verfügung.
7) Yidaki (18.05.2005, 14:13 Uhr)
cooler Review - X8oo XL Rulz Augenzwinkern ich bevorzuge allerdings die 256 MB Variante...


Yidaki
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!