Intel mit erstem 90 nm Multi-Level-Cell NOR Flash für Handys


Erschienen: 18.11.2005, 16:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Intel liefert die ersten 90 nm Multi-Level Cell (MLC) NOR Flash-Speicher aus. Der neue StrataFlash Cellular Memory (M18) ist leistungsfähiger, verfügt über eine höhere Speicherdichte und benötigt weniger Strom als sein 130 nm Vorgängerchip. Mit diesem Produkt begegnet Intel der steigenden Nachfrage nach Mobiltelefonen mit Kamera, Farbdisplay, Videofunktionen und Webzugang.

Der M18 arbeitet mit Busfrequenzen von bis zu 133 MHz. Das entspricht den Busfrequenzen von aktuellen Mobilfunkchips. Mit Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 0,5 MB pro Sekunde ist der M18 für Kameras mit einer Auflösung von bis zu drei Megapixel ebenso geeignet wie für die Wiedergabe von MPEG4-Videodateien. Der M18 benötigt zudem auch nur ein Drittel soviel Strom zur Programmierung und benötigt nur halb so viel Strom für Löschvorgänge. Gemeinsam mit dem neuen Deep Power Down-Betriebsmodus führt dies zu insgesamt längeren Akkulaufzeiten.

Neben Single-Chip-Lösungen mit 256 Megabit (Mb) und 512 Mb können auch mehrere Chips in so genannten Stacked Package Lösungen auf bis zu 1 Gigabit gestapelt werden. Intels Stacked-Speicherlösungen kombinieren NOR- und RAM-Speicher mit mehreren Busarchitekturen. Gerätehersteller sind so flexibler im Einkauf und können Geräte schneller auf den Markt bringen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!