Intel stellt Pentium 4 672 und 662 mit Vanderpool vor


Erschienen: 15.11.2005, 15:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Intel stellt nach den neuen Xeon 7000 Modellen nun auch die ersten Prozessoren mit hardwarebasierter Virtualisierung für Desktop-PCs vor. Für das erste Quartal 2006 wird dabei die breite Software-seitige Unterstützung für Desktop-PC Lösungen von mehreren Systemherstellern erwartet. Außerdem arbeiten Anbieter von Virtualisierungslösungen wie VMware, Microsoft und Xen mit Intel zusammen um die Intel Virtualisierungs-Technologie zu unterstützen.

Im Verlauf des Jahres 2006 wird die Unterstützung für Virtualisierung auch auf der Dual-Core Plattform mit Codenamen Averill verfügbar sein. Die Fähigkeit zur Virtualisierung wird 2006 mit Intel Centrino Mobiltechnologie-basierten Plattformen zudem auch auf Notebooks ausgeweitet. Darüber hinaus beginnt Intel Mitte 2006 mit der Auslieferung von Vanderpool-tauglichen Itanium Prozessoren.

Desktop PCs auf Basis der Pentium 4 Prozessor 672 und 662 Prozessoren mit Vanderpool Technologie (Codename VT) sind seid gestern in Systemen von Acer, Founder, Lenovo und TongFang erhältlich. Die einzelnen Prozessoren kosten bei einer Abnahme von 1.000 Stück jeweils 605 Dollar bzw. 401 Dollar.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (1)Zum Thread »

1) Gast (18.11.2005, 09:37 Uhr)
Gut, das es schon mal Preise gibt. Kaufen kann man ihn nämlich nochg nicht!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!