Paxville MP: Intel stellt Dual-Core Xeon 7000 offiziell vor


Erschienen: 02.11.2005, 17:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Ab heute liefert Intel seine ersten Dual-Core CPUs mit Hyper-Threading-Unterstützung für Server mit vier oder mehr Prozessoren aus. Der Dual-Core Xeon Prozessor 7000, zuvor unter dem Codenamen Paxville MP bekannt, ist ab heute erhältlich. Die CPU ist mit Taktfrequenzen von bis zu 3,0 GHz sowie einem 667 MHz Front Side Bus ausgestattet. Der neue Prozessor lässt sich problemlos in bestehende Plattformen einsetzen und verwendet den Intel E8500 Chipsatz. Für den Beginn des Jahres 2006 plant Intel eine neue Version des Chipsatzes und des Prozessors mit einem 800 MHz Front Side Bus auf den Markt zu bringen.

Neben DDR2 und weiteren Features wird auch Intels Vitualisierungs Technologie (VT) Vanderpool unterstützt. Diese Technologie bietet innerhalb des Prozessors Hardwareunterstützung für virtualisierte Serverapplikationen. Intel arbeitet zusammen mit Firmen aus der Industrie daran, diese Funktion über die Bios Einstellung Anfang 2006 nutzbar zu machen.

Preislich liegen die neuen Modelle 7040 (3,0 GHz, 2x 2 MB L2, 667 MHz FSB) bzw. 7041 (3,0 GHz, 2x 2 MB L2, 800 MHz FSB) bei jeweils 3.157 US-Dollar. Die kleineren Modele 7020 (2,66 GHz, 2x 1 MB L2, 667 MHz FSB) bzw. 7030 (2,8 GHz, 2x 1 MB L2, 800 MHz FSB) sind ab 1.177 bzw. 1.980 US-Dollar erhältlich. Alle Preise verstehen sich bei einer Abnahme von 1.000 Stück.

Für die zweite Hälfte des Jahres 2006 plant Intel die Auslieferung von Tulsa. Dieser 65 nm Prozessor verfügt über einen größeren, gemeinsam genutzten 16 MB L3 Cache für Server mit vier oder mehr Prozessoren. Tulsa kann in den gleichen Systemen wie der heute vorgestellte Intel Xeon 7000 eingesetzt werden. Seine Auslieferung an Kunden zur Evaluierung beginnt Ende des Jahres 2005.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) vectrafan (03.11.2005, 11:34 Uhr)
komisch dass die topmodelle beide des gleiche kosten, obwohl der mit 800mhz fsb doch sicher schneller ist
2) Gast (03.11.2005, 13:33 Uhr)
Nicht richtig!
3) Gast (03.11.2005, 14:56 Uhr)
Amd is nämlich günstiger, besser.
Hoffentlich legt AMD bald neue FX, A64 und X2 und hier Opterons nach, die hamn nämlich noch Potenzial und damit könnten sie Inel noch mehr unter Druck setzen.
4) Gast (03.11.2005, 15:00 Uhr)
Jau, das würd auch Sinn machen, weil sie in der letzten Woche die Preise ja auch stark gesenkt haben.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!