WiMAX kommt: Bereits 13 Netzbetreiber bieten Dienste an


Erschienen: 10.11.2005, 18:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Von Deutschland bis Guatemala betreiben insgesamt dreizehn Netzbetreiber weltweit die ersten WiMAX-Netzwerke. Elf weitere Telekommunikationsanbieter werden bis Ende des Jahres Intel-basierte WiMAX-Netze aufbauen, so der Halbleiter-Hersteller heute in einer Pressemeldung. Durch den Erfolg weltweiter Pilotprojekte angespornt, treiben Netzbetreiber nun den kommerziellen Einsatz von WiMAX in Städten, Vororten und ländlichen Gegenden voran - aktuelles Beispiel: Berlin. Dadurch gibt es drahtlose Breitbandnetze jetzt auch in Gegenden, an denen schnelle Internetzugänge bislang technisch nicht umsetzbar oder zu teuer waren.

"Mit den ersten voll funktionsfähigen WiMAX-Netzen profitieren auch Privatanwender und Unternehmen von der einfachen und kostengünstigen drahtlosen Netzwerktechnologie", sagt Scott Richardson, General Manager der Broadband Wireless Division bei Intel. "Jetzt lösen wir unser WiMAX-Versprechen für Haushalte und Unternehmen ein. Ob in der Stadt oder auf dem Land – mit der Hilfe von WiMAX lassen sich Breitband-Anschlüsse schnell und kostengünstig einrichten."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Gast (14.11.2005, 08:03 Uhr)
Gut, wo kann ich bestellen? ISDN suckt!
2) Gast (16.11.2005, 16:39 Uhr)
Ich warte schon sehnsüchtig darauf der Telekom die rote Karte zeigen zu dürfen.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!