AMD knöpft Intel Marktanteile ab - Turion 64 stark!


Erschienen: 28.10.2005, 15:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

AMD hat dem Rivalen Intel im abgelaufenen dritten Quartal 2005 Marktanteile auf dem weltweiten Prozessoren-Markt abknöpfen können. Die Einführung des Turion 64 im August dieses Jahres habe insbesondere für Aufschwung im Notebookbereich gesorgt. Hier verzeichnete AMD ein Absatzplus gegenüber dem Vorquartal von 55 Prozent, berichtet der asiatische Branchendienst Digitimes unter Berufung auf Berechnungen der Marktforscher von Mercury Research.

Zum ersten Mal seit 2001 hat AMD der Studie zufolge seinen Marktanteil bei den Desktop-PC-Prozessoren auf über 20 Prozent steigern können. Intel bleibt allerdings mit 77,5 Prozent klarer Marktführer. Auch auf dem weltweiten Markt für x86-Prozessoren bleibt Intel dominierend. Hier musste der Branchenriese laut Mercury Research aber gegenüber dem Vorquartal 1,4 Prozentpunkte abgeben und kommt auf einen Marktanteil von 80,8 Prozent. AMD steigert sich dagegen um 1,6 Prozentpunkte auf 17,8 Prozent.

Dabei wächst AMD Mercury Research zufolge in allen Bereichen deutlich schneller als Intel. Im Notebooksektor kletterte der Absatz bei AMD etwa um 55 Prozent. Intel legte dagegen nur um 22,7 Prozent zu. Bei den Desktop-PC-Prozessoren verzeichnete AMD ein Absatzplus von 20,5 Prozent und wächst damit fast doppelt so schnell wie der Rivale. Im Serverbereich konnte AMD um 16,5 Prozent, Intel um 5,2 Prozent zulegen.

Intel fühle sich durch die Zuwächse des Hauptkonkurrenten auf dem weltweiten CPU-Markt aber nicht bedroht, so Intel-Sprecher Martin Strobel. "Wir haben unsererseits ebenfalls eine starke Nachfrage verzeichnet, vor allem im mobilen Bereich bei unserer Centrino-Technologie", so Strobel. Bei den Chipsätzen sei es aufgrund der hohen Nachfrage sogar zu Engpässen gekommen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Gast (28.10.2005, 17:00 Uhr)
Naja, man muss das Verhältnis sehen:

Es ist immer einfacher als kleinerer Wettbewerber schneller zu wachsen als ein großer Wettbewerber. Noch dazu hat Intel ja einen traumhaften Marktanteil, da noch überproportional zu wachsen ist nicht mehr möglich.
2) Gast (28.10.2005, 17:20 Uhr)
Ich denke auch, dass Intel mit den neuen Prozessoren im nächsten Jahr, aus der Talsohle ohne Probleme rauskommen wird. Und nein, ich bin kein Intel Fan, hab selber 2 AMD PCs und bald kommt noch ein Turion Notebook dazu, aber Intels neue sollen echt was auf dem Kasten haben.
3) vectrafan (28.10.2005, 18:46 Uhr)
@ 2. gast
wieso talfahrt? intel wächst doch weiterhin. wie gast eins es schon sagte, als großer in der branche, kann man nicht mehr so viel wachsen ( ähnlich wie bei nem entwickelten land und einem in der entwicklung befindlichen land so kannste die beiden vergleichen).
das die verkäufe von mobile prozzis durch den turion zugenommen hat, ist auch klar, vorher gabs ja kaum notebooks mit amd prozzis und die dann auch nur in billig notebooks (und ein 2 teure desktop replacement)
4) Fubar (28.10.2005, 19:42 Uhr)
Gibts eigentlich schon Vergleichstests zwischen Turion64 und centrino/pentium M ?
5) Warhead (29.10.2005, 12:26 Uhr)
der turion soll auf alle fälle langsamer sein...nachdem was ich so gehört hab
6) Gast (29.10.2005, 20:48 Uhr)
Der Turion hat dafür ein paar andere Goodies. Und in der 25 Watt-Variante sind die Akkulaufzeiten nicht schlecht.
Vielleicht ist Centrino eine Nasenlänge voraus, aber der Turion ist auch ein Stück billiger.
Eins steht auf jeden Fall fest: Der Turion wird die Entwicklung von Notebooks beschleunigen, intel kann sich nicht mehr auf seinen Centrinobeeren ausruhen. Und das ist für uns alle gut.




7) Moikus (01.11.2005, 20:32 Uhr)
selbst wenn der turion ein minimalen tick langsamer is, is das doch vollkomm bockwurst, weil ich ein notebook sowieso nur zum surfen und arbeiten brauch und nich zum zocken oder rendern und da spielt für mcih die akkulaufzeit eine erheblich höhere rolle als 3 punkte weniger beim benchmarken
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!