GeForce 6800 GS: Nvidia bringt Radeon X1600 Kontrahenten?


Erschienen: 18.10.2005, 18:00 Uhr, Quelle: The Inquirer, Autor: Christoph Buhtz

Nach einem Bericht von The Inquirer plant Nvidia einen Radeon X1600 XT und Pro Rivalen, welcher den Namen GeForce 6800 GS erhalten soll. Die Grafikkarte soll auf den in 110 nm gefertigten NV42 Chip basieren und ein 256 Bit Speicherinterface erhalten. Preislich wird die GeForce 6800 GS mit 256 MB Speicher bei circa 249 US-Dollar liegen. Allerdings ist noch unklar wie die GeForce 6800 GS performancemäßig zur Radeon X1600 abschneiden wird.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) spaceman2702 (18.10.2005, 18:32 Uhr)
also da bin ich mal gespannt wie die wirklich takten wird. wenn nvidia von der bisherigen performance der x1600 ausgegangen ist und diese wirklich bis zu 30% schneller wird dank neuem treiber, wird man es schwehr haben so etwas auf plattform der 6800 zu realisieren. zumal ja schon bekannt ist das sie dies mit 12 pipes realsieren wollen. der 5.11 treiber wird der erste sein der wirklich auf die x1000 serie angepasst ist und schnellere werden folgen. nvidias treiber hingegen sind sicher schon zu 98% ausgereizt.
naja aber veilleicht irre ich mich ja auch wenn ich denke das das nix wird.
2) Babe (18.10.2005, 18:41 Uhr)
Zitat:
Original von spaceman2702
also da bin ich mal gespannt wie die wirklich takten wird. wenn nvidia von der bisherigen performance der x1600 ausgegangen ist und diese wirklich bis zu 30% schneller wird dank neuem treiber, wird man es schwehr haben so etwas auf plattform der 6800 zu realisieren.

das ist so nicht ganz richtig. Die Optimierungen sind in erster Linie nur für OpenGL und beim neuen Treiber zielen die vor allem auf Doom3 ab. Ergo ist die X1000 Serie dadurch nicht generell 30% schneller.
3) vectrafan (18.10.2005, 19:22 Uhr)
wieso nimmt nvidia nicht einfach die 6800 gt dafür? oder nen chip auf basis der 7er reihe?
4) Babe (18.10.2005, 19:25 Uhr)
Zitat:
Original von vectrafan
wieso nimmt nvidia nicht einfach die 6800 gt dafür? oder nen chip auf basis der 7er reihe?

Einstieg auf GeForce 7 Basis wird es sicherlich auch noch geben, aber warum denn nicht die Lager voller altem Zeugs leeren wenn es gut genug für die Konkurrenz ist? Augenzwinkern
5) spaceman2702 (18.10.2005, 20:37 Uhr)
@2 deshalb bis zu 30%

verbessert wurde ja die art wie in den speicher geschieben wird. dies ist unabhängig vom spiel . soll heisen, jede open gl anwendung wird mehr oder weniger deutlich davon profitieren.
und so wies aussieht deuten erste foren meldungen darauf hin das auch bei D3D noch ne menge gehen wird.

PS. beim sehr speicherlastigen doom 3 warens ja sogar 35% Augenzwinkern
6) Babe (19.10.2005, 12:15 Uhr)
Klick!
7) Gast (19.10.2005, 13:53 Uhr)
definitiv ist es eine absolute sauerei das der agp-port aussen vor bleibt und somit zu neuer kommpletter hardware kauf regelrecht gezwungen wird. unglücklich
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!