ATi veröffentlicht Catalyst 6.12 für Windows und Linux


Erschienen: 14.12.2006, 15:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Hille

Der zwölfte und somit in diesem Jahr letzte Catalyst, wurde nun von ATi veröffentlicht. Wie bereits letzten Monat spekuliert, geschah es diesmal wieder Mitte des Monats.

Mit der Catalyst-Version 6.12 ist es nun möglich, CrossFire-Systeme für die DirectX-Videobeschleunigung zu verwenden. Des Weiteren wurden wieder zahlreiche Bugs gefixed, unter anderem in den Spielen Black&White 2 und Neverwinter Nights, aber auch zahlreiche Anwendungsfälle, in denen das Catalyst Control Center Probleme bereit hat. Die ATi Proprietary Linux Treiber der Version 8.32.5 unterstützen nun offiziell den X.Org 7.2 und OpenSUSE 10.2, sowie die Radeon X1650-Serie. Ansonsten gab es auch hier einige Bugfies, unter anderem im Zusammenhang mit dem X Server.
Zusätzliche Informationen hierzu finden Sie wie gewohnt in den offiziellen Release Notes zum aktuellen Treiberpaket, welche nur indirekt über die Downloadseite von ATi zu erreichen sind.

Falls man allerdings Stanford’s GPU Folding@Home nutzt, sollte man unbedingt die Finger vom Catalyst 6.12 lassen, da dieser dort Probleme bereit! Diese Information und zugleich Warnung kommt von offizieller Seite, wurde allerdings nicht in den Release Notes verankert.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!