Microsoft kündigt Konkurrenz zu Apples iPod an


Erschienen: 13.02.2006, 16:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Microsoft-Chef Bill Gates hat vergangene Woche bei einer Rede vor Studenten durchklingen lassen, dass ein Konkurrenzprodukt zum iPod in Planung ist. Zugleich fand Gates lobende Worte für den ewigen Rivalen Apple. "Mit den iTunes, vor allem der Benutzeroberfläche, hat Apple sehr gute Arbeit geleistet. Das bedeutet, dass wir uns umso mehr anstrengen um etwas Besseres auf den Markt zu bringen", so der Chef des Softwareriesen. Die Player, die derzeit am Markt sind, seien aber längst noch nicht alles, was die "Magie der Software" zu bieten habe, sagt Gates.

Gates hat sich zwar nicht konkret zu neuen Produkten geäußert, man dürfe in den nächsten Jahren aber auf einige spannende Produkte von Microsoft und seinen Partnern gefasst sein, sagt Gates. Derzeit werde noch mit Hardware-Herstellern verhandelt. Microsoft will Produkte auf den Markt bringen, die billiger sind als die Konkurrenz von Apple und bessere Foto- und Videofeatures beinhalten, erklärt Gates bei seinem Vortrag. Microsoft verfolgt damit die Strategie, keine eigenen Player zu produzieren, sondern Partnern die Software zur Verfügung zu stellen.

Die BusinessWeek hat vergangene Woche erstmals Gerüchte kolportiert, laut denen Microsoft Apple mit einem eigenen Player Konkurrenz machen will. Es wird spekuliert, dass Microsoft nicht nur die Software lizenzieren soll, sondern ein eigenes Gerät entwickelt um den 70-Prozent-Anteil von Apple am US-Musikplayermarkt zu knacken. Eine offizielle Bestätigung von Seiten des Software-Konzerns steht noch aus.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Thrawn (13.02.2006, 16:13 Uhr)
Na wenn das mal gut geht. Der Apple hat sich schon richtig etabliert, da noch umzuschwenken, zumal das Teil mittlerwile Kult hat. (Geht zwar an mir vorbei, aber bei vielen ist es so).

Ob die sich da nicht etwas viel vorgenommen haben?
2) Babe (13.02.2006, 17:00 Uhr)
Naja Ambitionen sind sicherlich da, aber das Konkurrenzprodukt müsste auf Anhieb gelingen und besser als Apples iPod/iTunes sein, sonst hat man wohl ein Problem Augenzwinkern
3) Gast (13.02.2006, 17:09 Uhr)
Überleg mir auch schon eine Zeitlang nen I-Pod zu holen, aber im Moment einfach noch zu teuer und die Akkulaufzeit ist auch nicht der Hammer.
4) Blaubierhund (13.02.2006, 17:43 Uhr)
apple gegen den rest der welt. ipod-killer und was besseres wurden bis dato ja schon häufiger angekündigt. nur zu sehen gabs bis dato davon nicht allzu viel. von creative - dem ehemaligen mp3-player-marktführer hört und sieht man auch kaum noch was... und mit dem ipod nano hat apple den flashspeichermarkt dermaßen leergekauft, dass die konkurenz gar nicht die möglichkeit hatte etwas vergleichbares zu präsentieren. mal gucken was sich apple als nächstes einfallen lässt.
5) Gast (14.02.2006, 15:17 Uhr)
Microsoft soll erstmal schaun, dass die ihre andere Problem Kinder hinkriegen, anstatt sich auf immer mehr Verlustbringende Dinge zu gehen.
Nur ein Bsp.: Spielekonsole
6) Blaubierhund (14.02.2006, 22:27 Uhr)
die xbox360 ist schon lange kein verlustgeschäft mehr. allein durch spiele wie halo holt microsoft das ganze geld wieder rein - und die xbox360 ist bis dato auch konkurenzlos...
7) Softwarekiller (15.02.2006, 00:56 Uhr)
Das mit dem iPod liegt doch ganz klar nicht an dem was er zu bieten hat, sondern am design und dem immer stärker werdenden Modebewusstsein bei Elektronikgeräten...

Früher war es das Jojo oder das Tamagotchi, heute isses iPOD und das neueste Fotohandy mit dem die pupertierenden durch die Straßen laufen....

gib es zu grinsen
8) Deeival (15.02.2006, 01:17 Uhr)
Deshalb hab ich auch keinen iPod und nur nen Fotohandy weils kein anderes gab Augenzwinkern

Der IPod is inzwischen schon ne Art Statussymbol... wie nen Ferrari - nur kleiner und mit weniger PS.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!