MSI stellt GeForce 7800 GS AGP mit D.O.T.-Feature vor


Erschienen: 23.02.2006, 23:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Mit der NX7800GS-TD256 stellt das Unternehmen MSI nun auch seine eigene GeForce 7800 GS basierte Grafikkarte für AGP 8x Plattformen vor. Der G70-Chip auf der Platine ist ab Werk mit 375 MHz Frequenz getaktet und greift über die 256 Bit breite Speicherschnittstelle auf 256 MB GDDR3-Grafikspeicher mit 1,6 ns Zugriffszeit und 1,2 GHz (DDR) Takt zu. Mit dem MSI eigenen D.O.T.-Feature lässt sich diese Leistung durch eine Übertaktung von bis zu 10 Prozent nochmals steigern. Bei dem Video-Ausgang handelt es sich um einen kombinierten TV-Out mit HD-Unterstützung. Hierzu liegen passend eine Video-Out-Kabelpeitsche und ein S-Videokabel bei.

Neben zahlreichem Zubehör, wie S-Video-Kabel, DVI-VGA-Adapter und Video-Out-Kabelpeitsche, hat man der Karte eine Vollversion des Spiels "GT Legends" beigelegt. Die NX7800GS-TD256 ist ab sofort für 299 Euro UVP erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Gast (23.02.2006, 23:22 Uhr)
300 €, hmh, ein wenig zu viel finde ich. 250 € wären angebrachter und 220 € obergeil. Mal schaun wie sich die Preise entwickeln.
2) Gast (23.02.2006, 23:24 Uhr)
Klick! ...in der Realität kaum günstiger, aber auch nocht nicht verfügbar.
3) Gast (23.02.2006, 23:39 Uhr)
Zur Zeit gibt es nirgends 7800 GS Karten zu kaufen (oder nur zu mehr als überzogenen Preisen - 70 Euro über dem günstigesten teilweise)
4) Thrawn (25.02.2006, 12:38 Uhr)
Immerhin ist das ne 7800 mit Bridge drauf. Das wird man nicht für 220 bekommen. 270 sind in meinen Augen NOCH gerechtfertigt.
5) Paladin (26.02.2006, 23:55 Uhr)
Das Unschöne an der Karte ist halt, dass man eine 7800 GT für das gleiche Geld bekommt. Und nForce 4-Boards, die was taugen, sind ab 90 - 100 Euro erhältlich. Insofern ist ein Umstieg auf PCIe eigentlich sinnvoller, denn mit der 7800 GS kann man in einem Jahr nichts mehr anfangen, mit einem PCIe-Board allerdings schon. Auch wenn die Umsetzung mittels Bridge die Karte sicherlich verteuert und der Preis somit gerechtfertigt ist, ist diese Sache fragwürdig. Zunge raus
6) Thrawn (27.02.2006, 12:47 Uhr)
Das habe ich ja nicht abgestreitet. Allerdings denke ich nicht, daß die Karte in einem Jahr nichts mehr taugt. Ich denke ein solches System steht noch gut mindestens 2-3 Jahre durch. Neues Board mit neuem Prozi und neuem Speicher und evtl neuem Netztiel sind weit mehr als 100 Euro. Da lieber investier ich die 270 Eus, anstatt mir ein komplett neues System für weit über 500 Euro zu kaufen. Mit einem Board ist ja lleine nicht getan, leider. Zunge raus
7) Bastus (27.02.2006, 12:50 Uhr)
Zitat:
Original von Thrawn
Das habe ich ja nicht abgestreitet. Allerdings denke ich nicht, daß die Karte in einem Jahr nichts mehr taugt. Ich denke ein solches System steht noch gut mindestens 2-3 Jahre durch. Neues Board mit neuem Prozi und neuem Speicher und evtl neuem Netztiel sind weit mehr als 100 Euro. Da lieber investier ich die 270 Eus, anstatt mir ein komplett neues System für weit über 500 Euro zu kaufen. Mit einem Board ist ja lleine nicht getan, leider. Zunge raus


Warum würdest du einen neuen Arbeitsspeicher benötigen?
Nur weil es ein DDR 333 statt 400 ist?
Der minimale Leistungsunterschied ist zu vernachlässigen!
8) Gast (27.02.2006, 12:52 Uhr)
Die 7800 GS ist langsamer als eine 7800 GT und die bekommt man bereits für 264 €(ohne Versand). Deshalb wird die 7800 GS bald für 250 € zu haben sein. Trotz Bridge Chip und auch weil bald die 7900 rauskommt. Die kommt zar nicht für AGP, wirkt sich trotzdem auf die Preise aus.
Vorallem im Vergleich zur 6800 GS die immernoch für AGP 225 € kostet ist die 7800 GS sehr interessant.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!