AMD setzt auf neuen Cache-Speicher: Z-RAM statt SRAM


Erschienen: 23.01.2006, 12:00 Uhr, Quelle: ComputerBase, Autor: Patrick von Brunn

Laut einem Bericht von EETimes.com hat das Unternehmen AMD jüngst einen Vertrag mit Innovative Silicon Inc. abgeschlossen. Dieser Beschluss beinhaltet die Lizenzierung der SOI-basierten (Silicon on Insulator) Z-RAM Technologie (zero capacitor), welche in künftigen AMD-Prozessoren zum Einsatz kommen soll. Diese neuartige Speichertechnologie von ISi bietet nach Angaben des Entwicklers die 5-fache Dichte von herkömmlichem SRAM-Speicher (Static Random Access Memory) und soll auch DRAM (Dynamic Random Access Memory) um den Faktor 2 in Sachen Dichte übertreffen.

"The dramatic increase in density offered by ISi´s Z-RAM embedded memory can enable much larger on-chip microprocessor cache memories resulting in improved performance and reduced I/O power consumption."

Herkömmliche SRAM-Zellen benötigen zur Speicherung von Informationen Kondensatoren, welche wiederum zusätzliche Transistoren erfordern. Bei Z-RAM sollen diese zusätzlichen Kondensatoren entfallen: Es wird die oberste Schicht der SOI-Struktur bzw. deren Eigenkapazität für die Speicherung genutzt. Dadurch sinken die Ausmaße entsprechender Speicherzellen und ermöglichen die höhere Speicherdichte, ebenso die fallende I/O-Spannung.

Da AMD bei der Chip-Fertigung bereits seit einigen Prozessor-Generationen auf SOI setzt, sollte die Implementierung von Z-RAM in kommende AMD-Produkte mühelos möglich sein - ein Vorteil gegenüber Konkurrent Intel. Einen genauen Zeitplan für Z-RAM-basierte Mikroprozessoren hat man jedoch noch nicht genannt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Gast (23.01.2006, 13:37 Uhr)
AMD CPUs mit 4MB cache und Ghz wären schon was

AMD rulez
2) Gast (23.01.2006, 14:57 Uhr)
Jop, definitiv nette Sache! So wies ausschaut hat AMD schon länger Pläne geschmiedet smile


Yidaki
3) Thrawn (23.01.2006, 15:22 Uhr)
Man darf gespannt sein....
4) Gast (23.01.2006, 18:12 Uhr)
Jajaja, abwarten wann es soweit ist. Mit 64er Technologie waren sie auch die ersten, aber bevor der Boom ausgebrochen ist hatte Intel auch schon nachgelegt...

Und Nein ich mag Intel nicht.
5) Vectrafan (23.01.2006, 19:43 Uhr)
wird ein heißer kampf die nächsten jahre, freu mich schon auf intels antwort dazu, wobei via dadurch wieder nicht nachkommen wird mit der leistung ihrer prozessoren, ein weitere alternative wäre schön
6) Moikus (23.01.2006, 21:45 Uhr)
vielleicht arbeitet VIA ja grad an ner Geheimwaffe ^^
wäre ne ziemlich geile Sache da würde noch en bissl frischer wind über den CPU-Markt wehen
7) Softwarekiller (17.03.2006, 11:36 Uhr)
Via hat erstmal Probs mit 65 Nm, also bevor ihre C7 nicht auf 65 Nm Basis kommen, kann man mit denen nicht rechnen, weil der ihr Schwerpunkt bei ultramobilen Lösungen liegt. 3.5 W TDP sprechen zwar für sich, aber eben nicht mehr lange.
8) Gast (17.03.2006, 14:22 Uhr)
Ich glaube nicht das die aktuellen C7 Prozessoren von der Leistung wirklich toll sind. Dafür fehlt es einfach an Cache. Man kann zwar durch etwas optimierung Leistung rauskitzeln aber man sieht es ja am Turion64: So richtig viel kann der gegen den Pentium-M mit seinen 2MB Cache auch nicht ausrichten!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!