Franzosen sind Bloggerkönige - Deutsche zurückhaltend


Erschienen: 19.07.2006, 11:00 Uhr, Quelle: pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Außerhalb der USA gehört Frankreich zu den führenden Bloggernationen, wie die Studie BaroBlogs der Marktforscher von crmmetrix ergeben hat. 26,7 Prozent der französischen Internetnutzer besuchen mindestens einmal im Monat einen Blog. Frankreich hat demnach eine der am schnellsten wachsenden Blogosphären. In Deutschland setzt sich die Verwendung von Blogs im Vergleich langsamer durch, so Vasco Sommer, Geschäftsführer des Bloganbieters Blog.de.

Sommer ist der Ansicht, dass die Deutschen zwar länger bräuchten ihre Scheu zu verlieren, sei dies aber einmal eingetreten, werde Deutschland massiv teilnehmen. Hier spiele auch Deutschlands demografischen Größe eine wichtige Rolle. Seit dem Launch im Januar 2005 konnte Blog.de 60.000 Blogger gewinnen. Blog.de gibt sich aber nicht nur mit dem deutschen Markt zufrieden. Im April 2005 wurde bereits eine britische Version gelauncht, die mittlerweile 40.000 Blogger verzeichnet und seit April dieses Jahres mischt man im viel versprechenden französischen Markt unter mit. 20.000 Blogger haben sich dort in über zwei Monaten registriert.

Zu den Top-Themen der frankophonen Blogger gehören mit 54,2 Prozent Nachrichten, gefolgt von Musikblogs mit 46,3 Prozent und Freizeit. 74,4 Prozent der regelmäßigen Blogger gaben an, Blogs zu besuchen, um Informationen zu erhalten, 57 Prozent wollen Erfahrungen austauschen. Die im Juni durchgeführte Studie ergab weiter, dass private Blogs mit 90 Prozent am häufigsten besucht werden. Nur 29,9 Prozent schauten sich einen Markenblog an.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) MaXiMuM (19.07.2006, 11:04 Uhr)
Ich sehe mir zwar auch gerne Mal einen Blog an, aber selbst werde ich mir keinen anschaffen Augenzwinkern finde ich eher Zeitverschwendung...
2) Mr. Smith (19.07.2006, 11:14 Uhr)
ist sinnvoll um mit vielen Freunden über weite Strecken in Kontakt zu bleiben. Aber sonst, einfach zu Zeitaufwenig. Werds mir trotzdem mal in den Semesterferien anschaun, so 1-2 Tage könnt ich vielleicht entbehren.
3) Thrawn (19.07.2006, 11:26 Uhr)
ähm.....´wenn ich jetzt sage, daß ich mit dem Namen "Blog" nix anfangen kann, würdet ihr mir das glauben?
4) firebird007 (19.07.2006, 11:49 Uhr)
Zitat:
Original von de.wikipedia.org
Ein Weblog [Èw[blRg] (engl. Wortkreuzung aus Web und Log), oft einfach nur Blog [blRg] genannt, ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Neue Einträge stehen an oberster Stelle, ältere folgen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Laut Duden ist sowohl „der Blog“ als auch „das Blog“ möglich.

Die ersten Weblogs tauchten Mitte der 1990er Jahre auf. Sie wurden Online-Tagebücher genannt und waren Websites, auf denen Internetnutzer periodisch Einträge über ihr eigenes Leben machten. Als einer der ersten Blogger gilt Simon Gisler, der seit 1994 ein Online-Tagebuch führte.

Der Begriff "Weblog" tauchte 1997 auf, die Kurzform "Blog" im Jahr 1999, dem Jahr, in dem allgemein der Boom dieser Art von Websites begann. Nach 2001 wurden auch die traditionellen Medien auf die neue Darstellungsform aufmerksam. Erste Forschungsarbeiten aus der Journalistik über das Phänomen erschienen, und immer mehr Privatnutzer begannen, sich ein eigenes Weblog einzurichten. Gleichzeitig etablierten sich einige Blogs als angesehene Medien, z. B. in den USA das Blog von Andrew Sullivan, AndrewSullivan.com.


Musst dich ja nicht schämen. Augenzwinkern

lg, fb
5) MaXiMuM (19.07.2006, 11:54 Uhr)
Zitat:
Original von Thrawn
ähm.....´wenn ich jetzt sage, daß ich mit dem Namen "Blog" nix anfangen kann, würdet ihr mir das glauben?

Ist ja auch noch nicht lange so populär. Ich wusste es vor einem halben Jahr auch noch nicht Augenzwinkern
6) DerMarx (19.07.2006, 12:03 Uhr)
Ja ich wusste es bis vor 5min auch nicht Zunge raus
7) Tobi (19.07.2006, 13:46 Uhr)
Ich glaube der Studie nicht so ganz... Denn wenn man es so betrachtet, ist ja eigentlich jede x-beliebige Newsseite ein Blog. Eigentlich ist alles ein Blog, auf der periodisch neue Einträge zu finden sind. Und da hat Frankreich nicht mehr als wir smile
8) ventu (19.07.2006, 14:03 Uhr)
Zitat:
Original von Thrawn
ähm.....´wenn ich jetzt sage, daß ich mit dem Namen "Blog" nix anfangen kann, würdet ihr mir das glauben?


nein smile
9) Thrawn (19.07.2006, 15:11 Uhr)
Boar ich bin begeistert, firebird hilft gleich mit einer anständigen Erklärung, der Rest ist verständnisvoll....ventuklotz....naja fällt halt ein wenig aus dem Rahmen, aber er hat bei mir ein Stein im Brett, weil er immer so schön hilft im Forum und das nicht nur mir. ;-)

Aber kannste glauben ventuklotz, ich wußte nicht was ein Blog ist, ich habe schon viel diese Ansammlung von Buchstaben gesehen, aber was sie bedeuten ? Nunja jetzt bin ich da im Bilde.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!