Neues Küchenradio gefällig? TerraTec NOXON iRadio


Erschienen: 08.06.2006, 14:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Im Retro-Look betritt ein weiteres Mitglied der NOXON-Familie die Bühne: das neue NOXON iRadio als "selbständiges Küchenradio". Bekannte Leistungsmerkmale des Bruders NOXON 2 audio bleiben erhalten: So wird die Songsammlung auf der Festplatte des heimischen Rechners genauso im ganzen Haus verfügbar sein wie Tausende von Internet-Radiosendern. Um dies drahtlos umzusetzen, muss ein Wireless-LAN-Netzwerk (idealerweise ein Router mit Wireless-Access-Point) und ein Breitband-Internet-Zugang vorhanden sein. Ein Ethernet-Anschluss und ein Lautsprecher sind integriert.

Das Konzept ist denkbar einfach. Per Ad-Hoc-Verbindung ans Notebook oder über WLAN-Router bindet sich der NOXON iRadio problemlos ins Netzwerk ein. Der NOXON iRadio spielt die Audioformate MP3 und WMA mit bis zu 320 kBit/s ab. Die Wiedergabe geschützter Musikinhalte via Microsoft DRM10 ist selbstverständlich. Der Audioplayer ist für 54 MBit-Netzwerke (IEEE-802.11g) ausgelegt und kann auch in 11 MBit-Netzwerken (IEEE-802.11b) betrieben werden, wobei die externe Antenne für eine gute Signalqualität sorgt. Die Unterstützung von WEP-/WPA-Verschlüsselung sichert den Transport der Daten vom Sender zum Empfänger.

Noch einfacher ist es, sich in eine der unendlich vielen, meist werbefreien und spezialisierten Radiostationen im Internet einzuklinken. Dazu muss der eigene Rechner nicht mal laufen, der NOXON iRadio kann sich - einen Access Point vorausgesetzt - selbstständig und drahtlos mit dem Netz verbinden. Über die mitgelieferte Fernbedienung lassen sich die Sender problemlos wechseln, auch die gewohnte Sortierung nach Genres oder Sprachen zeigt der WLAN-Audioplayer an.

Im Handel wird der NOXON iRadio von TerraTec ab Ende Juni für 199 Euro erhältlich sein.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) Gast (08.06.2006, 14:14 Uhr)
Das ist ja mal was cooles. Damit macht das arbeiten in der Küche dann gleich viel mehr Spaß, aber nicht ganz billig.
2) Thrawn (08.06.2006, 14:32 Uhr)
Ich finde das Ding sieht echt übel aus. Hat mit Retro eigentlich nix zu tun
3) ventu (08.06.2006, 14:46 Uhr)
Ich finds cool smile
4) Gast (08.06.2006, 16:04 Uhr)
Ich hab das Vorgängermodell, den NOXON 1...
Bei dem war das Problem das die Lied / Programmumschaltung sehr lange gedauert hat (etwa 5s) und dadurch war das angenehme hören mit dem Teil eigentlich unmöglich...
Zumal das dingens Probleme damit hatte eigene Radiosender hinzuzufügen.

Jetzt wäre es natürlich interessant zu Wissen ob Rev2 diese Krankheiten nun nicht mehr hat Augenzwinkern
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!