Sony stellt neue "Micro Vault" USB-Sticks vor


Erschienen: 19.06.2006, 20:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Tobias Siemssen

In Zeiten der MP3-Handys, deren Speicherkapazität schon lange die Gigabytegrenze durchbrochen hat, müssen sich Hersteller bei der Vermarktung ihrer mobilen Speichermedien schon etwas neues einfallen lassen. So agierte auch Sony und stellte seine neue alte "Micro Vault"-Produktreihe vor. Die USB-Sticks werden in kürze in zwei verschiedenen Kategorien verfügbar sein. Zum einen die Micro Vault Midi Serie und zum anderen die Micro Vault Excellence Serie.

In beiden Serien hat Sony die sog. Virtual Expander Komprimierungstechnologie integriert, welche es möglich machen soll, bis zu dreimal soviele Daten zu speichern, wie es die native Datenmenge zulässt. Eine weitere technische Erneuerung bilden die Zugriffszeiten, welche beim Beschreiben 23 MB pro Sekunde und beim Lesen 29 MB pro Sekunde erreichen. Allerdings beziehen sich diese Angaben nur auf die Excellence Serie, welche auf den nur ihr vorbehaltenen Turbo Datentransfer von Sony setzt.

Optisch hat sich bei der Erneuerung der Micro Vaults einiges getan. So sind die Sticks nun noch kleiner, feiner verarbeitet und sehen sehr edel aus. Zudem kommt noch, dass sich die Excellence Produktreihe im Gegensatz zu der in schwarz und silber gehaltenen Midi-Serie in einem Goldton präsentiert. Folgend noch die Speicherkapazitäten und die dazugehörigen Preise:

Micro Vault Midi

  • 256MB: 22 Euro
  • 512MB: 28 Euro
  • 1GB: 41 Euro
  • 2GB: 79 Euro
  • 4GB: 160 Euro

Micro Vault Excellence

  • 512MB: 33 Euro
  • 1GB: 53 Euro
  • 2GB: 95 Euro
  • 4GB: 190 Euro

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!