CeBIT 2006: VIA kündigt C7-M ULV Prozessor an


Erschienen: 13.03.2006, 19:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

VIA hat nach der Vorstellung des Standard C7-Prozessors nun auch den neuen VIA C7-M ULV angekündigt. Die bislang unerreichte Leistungseffizienz ermöglicht die Realisierung aufregender neuer Ultrakompakt-Geräte, die auf der CeBIT 2006 gezeigt werden. "Die Benutzer wünschen sich heute neue All-in-one-Geräte für Kommunikation, Content-Unterstützung und Computing, verpackt in einer portablen Lösung. VIA C7-M-ULV-Prozessoren ermöglichen Designs mit radikal kleinem Formfaktor, trotz Beibehaltung der Performance und Flexibilität eines vollwertigen PCs", so VIA über den neuen C7-M.

Die neue Prozessorenreihe basiert auf der VIA CoolStream-Architektur und wird entsprechend IBMs 90 nm SOI-Prozess gefertigt. Die C7-M ULV Modelle sind mit einer Taktung von 1,0 bis 1,5 GHz verfügbar und einer maximalen TDP (Thermical Design Power) von unter 3,5 Watt sowie einer Blindleistung von weniger als 0,1 Watt. Ergänzt werden diese Leistungsdaten durch ein NanoBGA2-Packaging mit Abmessungen von nur 21 x 21 mm, wodurch sich Designs mit reduziertem Gewicht, Größe und Höhe realisieren lassen.

Technisch gesehen verfügt der Kern über 128 KB L1-Cache (Data + Instruction) und 128 KB Second-Level-Cache. Die Anbindung der CPU wird durch einen 800 MHz VIA V4 Bus gewährleistet. In Sachen Features geht man bei VIA keine Kompromisse ein und kann mit Konkurrenz-Produkten von AMD und Intel problemlos mithalten: SSE, SSE2, SSE3, MMX, NX-Bit (Teil der VIA PadLock Hardware Security Suite). Für DEP (Data Execution Prevention) ist wie bei AMD oder Intel Microsofts Windows XP inklusive Service Pack 2 nötig. Folgend die Modelle des C7-M ULV im Überblick.


Modell Takt TDP
775 1,5 GHz 7,5 W
772 1,2 GHz 5,0 W
771 1,2 GHz 7,0 W
770 1,0 GHz 5,0 W
779 1,0 GHz 3,5 W


Die Massenproduktion des VIA C7-M ULV ist bereits angelaufen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (12)Zum Thread »

1) Gast (14.03.2006, 00:00 Uhr)
naja das ist alles schön und gut, aber bis jetzt wurde man mehr oder weniger von VIA enttäuscht, den normalen C7 haben sie bereits 2004 angekündigt gehabt und bis heute sind die kaum lieferbar, ob das bei der mobilen variante anders wird? *rolleyes*
ich wünschte mir es so, dann hat endlich amd und intel bissl konkurenz, ich würde mir persönlich sofort so einen notebook kaufen, grad für die uni & co. sind die teile perfekt...
2) Gast (14.03.2006, 10:24 Uhr)
NA TOLL: WIEDER EIN NEUES "VIA RELEAST BUT WILL NEVER ENTER THE MARKET PRODUCT."::: BTW, HAT SCHONMAL JEMAND EIN NOTEBOOK MIT C7M GESEHEN? DIE WURDEN NÄMLICH LETZTES JAHR VORGESTELLT..*rolleyes*
3) Mr. Smith (14.03.2006, 10:38 Uhr)
Für PDAs ist das interessant, für alles andere ist der einfach zu schwach auf der Brust. Um ein bissle was leisten zu können müsste der mit mehr als 3 Ghz daher kommen und das als Dual-Core Lösung.
4) Thrawn (14.03.2006, 10:44 Uhr)
@Mr. Smith: WAS? Um a bissl was Leisten zu können? 3GHz? Dual Core? Wo lebst Du? Für ein Notebook sind 1,5 Ghz völlig ausreichend. Dual Core bracuht man im Desktopbereich noch nicht, aber fürn Notebook braucht man es? Versteh ich einfach nicht.
5) Mr. Smith (14.03.2006, 12:20 Uhr)
Hast du mal gesehen, wie toll die die vias sind?? Weisst du wie lahm die sind?

Hier mal ein Benchmark:

Klick!

Hab mich wohl falsch ausgedrückt, aber der ist einfach schwach auf der Brust, selbst Videos ruckelfrei damit anschauen zu wollen könnte schwer werden mit dem 1 Ghz Modell und deswegen finde ich den eher als PDA oder Navigationsgeräteprozessor geeignet als als Notebookprozessor.
Selbst ein Core-Duo Prozessor mit 1,66 Ghz wäre einiges schneller als ein via mit 2x3Ghz.
Nochwas, der ULV 1,1Ghz Pentium-M hat eine TDP von 7 W & ist einiges schneller als ein 1,5 Ghz Via C7 (siehe link). Und es ist ja nicht so, dass Intel nicht auch bald mit neuen ULV Prozessoren im Notebookbereich kommen wird und die wird nochmal einiges nachlegen.
6) Vectrafan (14.03.2006, 15:16 Uhr)
@mr smith
1. der link funzzt net
2. woher kannst du sagen das ein 3ghz dualcore via prozi wirklich langsamer wäre? genau nämlich gar nicht. der via prozessor ist auch gar nicht so sehr auf benchmarks und spiele ausgelegt, sondern für wohnzimmer pcs und ähnliches.
3. ein notebook im eigentlichen sinne ist zum arbeiten gedacht und nicht um was zu spielen, da reicht selbst die 1ghz variante aus und zudem worauf stüzt du dich bei den videos?
4. die vias dürften im vergleich zu einem intel erheblich billiger sein
7) Mr. Smith (14.03.2006, 15:58 Uhr)
1. sorry, musst das hardware-mag.de im link wegmachen. Keine Ahnung wieso das dran ist.
2. Ich hab einfach mal die Benchwerte vom Via 1,5 Ghz * 4 genommen und den 1,1 Ghz ULV Pentium auf 1,6 Ghz hochgerechnet und mal 2(klar darf man das so nicht rechnen, war damit aber einiges schneller). Und wir wissen Core-Duo schneller als Pentium-M. Und demnächst gibt es einen neuen, nochmals stärkeren Centrino (20% bei gleichem Takt glaub) genauso wie Core ULV etc.
Und ich finde Wohnzimmer-PC = Entertainment-PC und da ist er nicht für geeignet, weil er einfach zu langsam ist.
3. Dann reicht es aber nur für einen sehr spartanischen Laptop (also Entwicklungsländer) oder PDA und keine aufwendigen Arbeitsprogramme. Und Klasse, wenn man lange warten darf bis alles geladen ist, gerade wenn man schnell was machen muss.
4. Natürlich sind die billig, das ist ja auch der Grund, weshalb die überhaupt welche verkaufen, aber selbst der günstigste Intel wird dann noch schneller sein als der teuerste VIA. Und genaue Preise zum Via gibts leider noch keine.
Hab gerade nur einen Pentium-M mit 1,6 Ghz gefunden. Kannste in Shops für unter 170 € bekommen. Und der dürfte laut meiner Hochrechnung vom 1,1 Ghz ULV Pentium-M mehr als 2x so schnell wie ein 1,5 Ghz Via C7 sein und etwa 3 1/2 halb mal so schnell als ein 1 Ghz getakteter Via C7.
8) Vectrafan (14.03.2006, 19:40 Uhr)
sry aba deine argumentation bezüglich der leistung der via prozessoren basiert nur auf der einen seite und das waren nur synthetische benchmarks, die recht wenig über die ware power aussagen. die rechenpower des c7 reicht locker aus fürs arbeiten,seit wann brauchen word excel und nen film gucken, etc nen hochleistungs pc???
deine hochrechnungen sind sry vollkommener käse, denn die leistung des p-m steigt zwar mim takt aber nicht so krass wie du das berechnet hast und außerdem wie ich bereits gesagt hab er hat genügend power zwar nicht zum spielen aber für alles andere (cad oder ähnliches zwar auch net) reicht die power, und wie gesagt dafür wurde er konzipiert
9) Mr. Smith (14.03.2006, 21:34 Uhr)
Der Via C7 hätte auch nicht so skaliert & als Medien-Center haben sie bei tomshardwareguide mal den Vorgänger getestet gehabt und der war zu langsam. Gut egal, ich werd mir das auf jeden Fall nicht holen. Lassen wir uns mal überraschen. Wir in Mitteleuropa sind eh nicht die Zielgruppe. Vielleicht wenn der in PDA, Navi eingebaut ist, sonst wie gesagt Entwicklungsländer.
Sonst gute Stromsparende Entwicklung.
10) Gast (14.03.2006, 23:49 Uhr)
@Mr Smith: Wer keine Ahnung hat sollte nicht posten.
Ich habe einen betagten VIA C3 Samuel-2 mit 800MHz 512MB RAM und ner 200GB Festplatte als HTPC im Wohnzimmer. Für Divx, Xvid, Mpeg2, reicht das Ding locker aus.
Bei DVDs (also MPEG2) hat das Ding ne CPU Auslastung von 10%. Hardwarebeschleunigung machts möglich.
Also keinen Blech reden und einfach mal informieren.
Sorry der harten Worte aber zuviel ist zuviel.
P.S.: Vergleich mal die Leistungsaufnahmen der Intel und VIA CPUs.
P.P.S.: Axo. Mein PC ist komplett Passiv gekühlt, viel Spass mitm Intel!

Leider wird die Verfügbarkeit auch diese CPU wieder mal in den Ruin treiben, siehe VIA C7 Luke etc.
11) Gast (16.03.2006, 18:14 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
naja das ist alles schön und gut, aber bis jetzt wurde man mehr oder weniger von VIA enttäuscht, den normalen C7 haben sie bereits 2004 angekündigt gehabt und bis heute sind die kaum lieferbar, ob das bei der mobilen variante anders wird? *rolleyes*
ich wünschte mir es so, dann hat endlich amd und intel bissl konkurenz, ich würde mir persönlich sofort so einen notebook kaufen, grad für die uni & co. sind die teile perfekt...


Also: Bei Real gibt es ein Notebook mit C7-M (kein ULV) für 600,-EUR. Der Speicher von nur 256MB sollte allerdings aufgerüstet werden. Und um eins mal klarzustellen: Für Office & Internet sind die 1.5GHz des C7-M aber sowas von dicke ausreichend . . . vom niedrigen Stromverbrauch mal ganz zu schweigen.

Die Leistung der CPU ist - wie schon geschrieben - knapp halb so groß wie bei einem gleichgetakteten Intel Pentium M (je nach Anwendung). Was aber gern vergessen wird - ein Pentium M ist auch fast doppelt so schnell wie ein gleichgetakteter Desktop Pentium Prozessor. D.h. plusminus entspricht ein C7 leistungstechnisch etwa einem gleichgetakteten Pentium IV der ersten Northwood-Generation mit 533MHz FSB. Und der reicht auch heute für das Homeoffice ;-)
12) Gast (16.03.2006, 18:20 Uhr)
Hier der Link:

Klick!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!