Für Spielkinder: Raptor-Gaming K1, P3 und P4 im Test


Erschienen: 05.03.2006, 18:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

In diesem Roundup beschäftigen wir uns mit der aktuellen Produktpalette aus dem Hause Raptor-Gaming und speziell einer Gamer-Tastatur und Mauspads. Raptor-Gaming sollte den meisten Gamern ein Begriff sein, denn das junge Unternehmen aus Deutschland hat sich auf Gamer-Hardware spezialisiert und sich in diesem Bereich schon einen Namen gemacht. Auch in unserem Mäuse-Roundup mit acht aktuellen Boliden trat Raptor-Gaming mit der M2 Maus in Szene.

Die folgenden Tests bestehen aus drei Produkten, zum einem dem Gamer Keyboard Raptor-Gaming K1, welches beispielsweise auch mit integriertem USB-Hub daher kommt, und den beiden Mauspads P3 und P4. Dabei richtet sich das P3 Pad an den Spieler, der gerne auf sehr hohe Gleitfähigkeit und somit eine hohe Sensitivität seines Eingabegerätes achtet. Ganz anders hier das P4, dessen Oberfläche deutlich rauer ist und eher auf größere Wege setzt, dafür aber mehr Präzision ermöglichen kann. Mehr dazu jedoch in unserem Artikel.

Normalerweise müssten wir, um dem Begriff eines Roundup gerecht zu werden, auch eine Maus von Raptor-Gaming unter die Lupe nehmen. Allerdings taten wir dieses schon, wie bereits oben erwähnt, mit der Raptor-Gaming M2 in unserem letzten ausführlichen Mausvergleich Ende letzten Jahres. Doch nun genug der langen Vorworte, kommen wir nun zum Test der Gaming Tastatur K1 und den beiden Mauspads P3 und P4. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Artikels!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Gast (05.03.2006, 20:22 Uhr)
auf Gamner-Hardware spezialisiert

auf was? lachen
2) Tobi (05.03.2006, 20:40 Uhr)
erzähl mir nicht, du kennst Gamner nicht AugenzwinkernAugenzwinkern
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!