Zwölf Wärmeleitpasten bei uns im Vergleichstest


Erschienen: 12.03.2006, 09:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Wärmeleitpasten gehören in unserem Computer-Alltag fast wie das Holz zum Heizen, doch viele Gedanken über das wichtige Wärmeleitmittel hat sich wohl bisher noch kaum einer gemacht. Während einige ihre Mikrochips noch mit althergebrachten Wärmeleitpads zwischen Kühlerkörper und Chip auf Temperatur halten, schwören andere auf Pasten mit hohen Silberanteilen. Allerdings sollte man beachten, dass es zwar bei den verschiedenen Pasten Unterschiede in der Wärmeleitfähigkeit gibt, aber auch gute, konventionelle Wärmeleitpasten rund 20 mal schlechter die Verlustleistung kompensieren können als Kühler aus Aluminium oder Kupfer.

Auf ein ganz neues Konzept dagegen setzt der Hersteller Coollaboratory mit seiner Flüssigmetall-Wärmeleitpaste "Liquid Pro", die aus einer Metallegierung besteht und einen circa zehn mal besseren Wärmeleitwert gegenüber bisherigen Wärmeleitpasten hat. In unserem Artikel werden Sie erfahren, ob die Neuentwicklung auch in der Praxis hält was sie verspricht und sich gegen elf weitere, aktuelle Wärmeleitpasten beweisen muss. Wir wünschen Ihnen sehr viel Spaß beim Lesen!

Cooler Master:
Halle 19, Stand C37
innovatek:
Halle 23, Stand D28
Titan:
Halle 24, Stand C19
Zalman:
Halle 23, Stand A20

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (33)Zum Thread »

1) denjo (12.03.2006, 10:00 Uhr)
die Preisleistungstabellen hätte man sich echt sparen können. Wer achtet denn bei einer Wärmeleitpaste darauf, ob er pro Euro auch wirklich 1ml mehr bekommt???
Ich glaube der Test musste einfach voll werden...
Da hättet ihr lieber differenzierte Tests mit anderen Mainboards machen können um etwaige Abweichungen festzustellen...
2) Trauerklos (12.03.2006, 10:06 Uhr)
Zitat:
Original von denjo
die Preisleistungstabellen hätte man sich echt sparen können. Wer achtet denn bei einer Wärmeleitpaste darauf, ob er pro Euro auch wirklich 1ml mehr bekommt???
Ich glaube der Test musste einfach voll werden...

Naja, vielleicht interessiert dich die Preis/Leistung nicht - aber eventuell andere? Ich denke die Preis-/Leistungs-Diagramme sind ganz nützlich, natürlich nicht für jeden. Augenzwinkern
3) Babe (12.03.2006, 11:16 Uhr)
Zitat:
Original von denjo
Da hättet ihr lieber differenzierte Tests mit anderen Mainboards machen können um etwaige Abweichungen festzustellen...

Was hätte das bringen sollen? Natürlich hätte ein anderes Board mit einem anderen Temperatursensor evtl. andere Werte ausgelesen, aber das ganze hätte sich nur insgesamt verschoben, das Verhältnis untereinander hätte sich nicht verändert und das ist was zählt.

Ich glaube dein Kommentar musste einfach voll werden...
4) denjo (12.03.2006, 11:19 Uhr)
ja sicher du weisst auch das genau dieses mainboard die temperatur richtig ausliest?!
Deswegen macht man ja immer Tests doppelt und dreifach um etwaige Zufälle auszuschließen!
Auch wenn es ein supetolles mainboard ist, kann trotzdem durch einen zufall ein ganz anderer wert rauskommen, egal wo der fehler liegt..
5) Trauerklos (12.03.2006, 11:28 Uhr)
Zitat:
Original von denjo
ja sicher du weisst auch das genau dieses mainboard die temperatur richtig ausliest?!
Deswegen macht man ja immer Tests doppelt und dreifach um etwaige Zufälle auszuschließen!
Auch wenn es ein supetolles mainboard ist, kann trotzdem durch einen zufall ein ganz anderer wert rauskommen, egal wo der fehler liegt..

Ich glaube du verstehst uns gerade nicht. Auch wenn wir ein "super schlechtes" Mainboard haben, geht es doch nicht in erster Linie um die ausgelesenen Temperaturen selbst, sondern um die Differenz zwischen den jeweiligen Wärmeleitpasten. Zudem ist ein Zufall hier doch eigentlich ausgeschlossen, da es keinen Wert gibt, der aus der Reihe tanzt.

Übrigens: Der Test hat nicht gerade wenig Zeit in Anspruch genommen - ganz im Gegenteil. Es ist nicht wenig arbeitet immer wieder eine neue Wärmeleitpaste zu testen, da dies natürlich mit weiteren Umständen verbunden ist (Kühler-Ausbau etc.). Um etwaige Messfehler so gering wie möglich zu halten, waren die Wärmeleitpasten auch nicht nur 10 Minuten auf der CPU, sondern jeweils mehr als 48 Stunden.
6) Babe (12.03.2006, 11:30 Uhr)
Zitat:
Original von denjo

Natürlich haben die Messungen über einen längeren Zeitraum stattgefunden und nicht innerhalb von 5 Minuten. Wenn sich nach mehreren Messungen die Temperatur nicht ändert, kann man wohl von einer korrekten Messung bzw. einer mit konstantem Fehler (sollte das Board +/- schwanken) ausgehen. Und da die Werte nach den Messungen bei Last/Idle und 12V/5V in einer logischen Reihenfolge lagen, so wie man sie erwartet hat, dürte alles in Ordnung sein. Natürlich kann das Board insgesamt zu hoch bzw. zu niedrig messen, aber das kann mit jedem weiteren Board auch passieren. Wie gesagt, das Verhältnis war bzw. ist wichtig...
7) ventu (12.03.2006, 14:36 Uhr)
Zitat:
Original von denjo
die Preisleistungstabellen hätte man sich echt sparen können. Wer achtet denn bei einer Wärmeleitpaste darauf, ob er pro Euro auch wirklich 1ml mehr bekommt???
Ich glaube der Test musste einfach voll werden...
Da hättet ihr lieber differenzierte Tests mit anderen Mainboards machen können um etwaige Abweichungen festzustellen...


Ich glaubs nicht .... ist Dir eigentlich klar, was so ein Test für einen Aufwand darstellt?
Und dann hast Du nix besseres zu tun als (zu unrecht) zu kritisieren und unterstellst auch noch, dass "er einfach voll werden musste" und nicht "differenziert" ist?
Es geht hier um die absoluten Bezüge zwischen den relativen Werten, wie babe i.Ü. oben schon erwähnt hat...
8) Philip (12.03.2006, 15:34 Uhr)
Also jetzt mal ruhig hier lachen Lern lesen und versteh die Welt ... netter Werbespruch, könnte für manche Menschen sehr hilfreich sein, ohne jetzt einen Bezug zu ziehen... nich ??
9) Gast (12.03.2006, 16:57 Uhr)
Warum wurde denn nur eine Flüssigmetallpaste getestet???
Der Test ist so langweilig, den konnte man auch schon vor Wochen auf besseren Hardwareseiten lesen ;-)
Ihr hättet die Chance gehabt euch von diesen abzusetzen indem ihr echte konkurenz mitgetestet hättet, aber so is das nix.
10) Gast (12.03.2006, 17:02 Uhr)
achja @1
dir kann ich da nur absolut zustimmen...
so ne Tube Paste hält beim Durchschnittsuser dermaßen lange das man sich bestimmt nicht die Waffel machen muß ob sie 5 oder 8 teuro kostet... ist echt nen Witz
11) Dragi (12.03.2006, 17:56 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Warum wurde denn nur eine Flüssigmetallpaste getestet???
Der Test ist so langweilig, den konnte man auch schon vor Wochen auf besseren Hardwareseiten lesen ;-)
Ihr hättet die Chance gehabt euch von diesen abzusetzen indem ihr echte konkurenz mitgetestet hättet, aber so is das nix.


Und wieder mal ein anonymer Schreiberling, der meint er könne es besser Augenzwinkern Welche Konkurrenz meinst du? Die im Test angesprochene Paste LM? Ich bitte dich Augenzwinkern Übrigens macht es durchaus etwas aus, ob eine Paste 5 oder 8 Euro kostet und wie oft ich diese nutzen kann und wie gut sie in Relation zu diesen Daten ist. Denn das macht ein gutes Produkt aus! Oder kaufst du dir lieber 1000g, vielleicht sogar matschige, Kartoffeln, wenn bessere Kartoffeln mit z.B. 3000g das Gleiche oder nur minimal mehr kosten? Ich nicht.
12) ventu (12.03.2006, 19:34 Uhr)
Zitat:
Original von Dragi
Oder kaufst du dir lieber 1000g, vielleicht sogar matschige, Kartoffeln, wenn bessere Kartoffeln mit z.B. 3000g das Gleiche oder nur minimal mehr kosten? Ich nicht.


So wies aussieht ißt unser Gast keine Kartoffeln, die beinhalten nämlich Kohlenhydrate mit deren Hilfe er denken könnte bevor er postet ...
13) Yidaki (12.03.2006, 19:46 Uhr)
Kohlenhydrate in Form von Stärke gespeichert Augenzwinkern

Ne mal ehrlich, Review ist so gut, wie er ist. Nur weil diese WLPs jetzt auch auf Preis/Leistung getestet wurden, was ein zusätzlicher Test ist, den unser geschätzter Gast nicht verwendet heißt das noch lange nicht, dass er unnötig ist.


Yidaki
14) Vectrafan (12.03.2006, 23:25 Uhr)
das preisleistungsverhältnis ist ein standardt test bei wlp und ich finde ihn berechtigt.
ist echt nen guter test geworden, wobei ich mir wünschen würde wenn er immer mal wieder durch neue wlp ergänzt wird.
@denjo
erstmal nachdenken und dann posten
15) Gast (13.03.2006, 09:10 Uhr)
@all is schon wirklich pervers wie man runter gemacht wird wenn man seine Meinung los wird!!!!
Ob man sich nun registriert oder nur Gast ist... das Niveau is wirklich das Allerletzte!
Wenn ihr keine andere Metallpaste kennt is das nich mein Prob!
Und was die Sache mit dem Preis/Leistung angehst stehe ich auch immernoch zu meiner Meinung!!!

Der Vergleich mit den Kartoffeln hinkt ja wohl gewaltig... außerdem Kohlenhydrate LOL geh mal lieber wieder in die Schule evtl hilft das....
16) Trauerklos (13.03.2006, 11:23 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Wenn ihr keine andere Metallpaste kennt is das nich mein Prob!

Mir ist lediglich das bekanntlich schlechtere Flüssigmetall-Wärmeleitmittel von Alphacool/Aquatuning bekannt, das wir eventuell nochmal in einem Nachtest hinzufügen. Das mit der Preis/Leistung will ich dir nicht noch einmal erklären - falls dir dieser Test, der eigentlich mehr ein Überblick für die Käufer ist, nicht zusagt, dann überblätter die Seite.

Bezüglich des Niveaus auch immer mal an die eigene Nase fassen...
17) Gast (13.03.2006, 12:21 Uhr)
Warum muß man eigentlich diese Liquid Pro auf die Heizung legen ehe diese richtig verarbeitbar ist?
Warum wird dies in keiner einzigen Silbe erwähnt?
Woher ist euch bekannt das die Alphacool schlechter ist?
Warum macht ihr überhaupt einen Test und schreibt nicht einfach gleich bei anderen ab?!?
18) Dragi (13.03.2006, 12:26 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Warum muß man eigentlich diese Liquid Pro auf die Heizung legen ehe diese richtig verarbeitbar ist?
Warum wird dies in keiner einzigen Silbe erwähnt?
Woher ist euch bekannt das die Alphacool schlechter ist?
Warum macht ihr überhaupt einen Test und schreibt nicht einfach gleich bei anderen ab?!?


Warum informierst du dich nicht erst einmal, bevor du Unsinn schreibst? Augenzwinkern

1. Das Flüssigmetall braucht nicht auf die Heizung gelegt werden, ausser in deinem Zimmer sind elendig kalte Temperaturen...
2. Siehe 1., gelle?
3. Ich denke Trauerklos meinte dies speziell im Preis/Leistungs Verhältnis, wobei sie ja laut XP-M auch 1°C schlechter ist - was natürlich durchaus unter die Messtoleranzen fallen kann.
4. Weil dies ein neuer und guter Test ist, der mit viel Mühe und objektiv erstellt wurde.

5. Extra für unseren "Gast": Gibs auf! Es wird lächerlich.
19) Gast (13.03.2006, 12:33 Uhr)
Also so kalt ist es bei mir sicherlich nicht!
Was ist denn daran neu... hat`s doch alles schon gegeben...
Kann doch nix dafür wenn es dir peinlich ist....
Wie gesagt ihr hättet auch einfach abschreiben können...
20) Dragi (13.03.2006, 12:41 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Also so kalt ist es bei mir sicherlich nicht!
Was ist denn daran neu... hat`s doch alles schon gegeben...
Kann doch nix dafür wenn es dir peinlich ist....
Wie gesagt ihr hättet auch einfach abschreiben können...


Bei mir sind es im durchschnitt 16-21°C Raumtemperatur. Und die Paste ist problemlos anwendbar. Und es ist nicht peinlich, es wird lächerlich. Zeig erstmal, wer sich hier hinter dem Gastmodus versteckt und höre auf einen guten Test zu düpieren. Mach es besser oder halt den Mund, ganz einfache Geschichte.
21) Gast (13.03.2006, 12:45 Uhr)
ich verstecke mich sicherlich nicht bin nur zu faul.....
naja....das mit halt doch einfach den Mund hättest du auch eher schreiben können ! ;-)
Da weiß man halt woran man ist....
Super Argumentation.... scheinen irgentwie unterschiedliche Pasten erwischt zu haben ;-)
22) Trauerklos (13.03.2006, 13:25 Uhr)
Oh man, kein Kommentar mehr - das dürfte der Sache gerecht werden.
23) Vectrafan (13.03.2006, 13:55 Uhr)
am besten ihr schleißt hier, bzw löscht unverschämte meldungen
24) denjo (13.03.2006, 14:32 Uhr)
Was seid ihr denn bitte für Typen? Wärmeleitpaste ist jetzt nicht unbedingt das teuerste, ob 3 oder 7 Euro ist jetzt echt kein Unterschied vor allem verglichen mit einem Prozessor bei dem man den Unterschied der Wärmeleitpaste überhaupt messen kann.
Und dann Preis pro ml: Also ich erneuere nicht jede Woche meine Wärmeleitpaste, schaue drunter ob die noch auf der CPU ist und sowas. 1-4 Anwendungen reichen doch locker aus, und das erfüllt jede Wärmeleitpaste. Oder hebt ihr die Wärmeleitpaste 10 Jahre auf, als Investition in die Zukunf etwa???
25) patjaselm (13.03.2006, 14:44 Uhr)
ich verstehe das ganze gejaule nicht - mich hat die seite mit dem vergleich pro ml nicht interessiert, drum hab ich sie ganz einfach übersprungen ^^ ...

finde es daher einen guten test ...
26) Gast (13.03.2006, 14:58 Uhr)
@23
genau deiner Meinung!!!!!
Alle Andersdenkenden werden am besten wegzensiert!!!
Immer wieder diese neumodischen Freigeistler... ach wie schön war das damals...
Wer da die ironie nicht sieht ist auf dieser Seite genau richtig!!!
27) Gast (13.03.2006, 15:46 Uhr)
lol, hier sind ja ein paar schlauberger dabei. find den test echt gut, wie fast immer hier bei hardwaremag und vor allem hat man mal den vergleich zu anderen pasten nicht nur zu arctic silber. und zu denjo sag ich mal lieber nix
28) Vectrafan (13.03.2006, 15:48 Uhr)
@gast
fühlst dich ja richtig toll durch die anonymität des inets.
was mich an den ganzen sinnlosen posts nervt ist das mit keinem wort die arbeit dahinter gewürdigt wird, sondern nur kritisiert wird. konstrukitve kritik ist gut aber die war hier alles andere als konstrukitv. wenn die meisten erstmal arbeiten gehn, werden sie merken das am anfang man schon schaut ob man sich jetzt wirklich eine 3€ teurere paste kauft nur wegen 1° besserer leistung.
29) Gast (13.03.2006, 16:34 Uhr)
man sollte mal ne Umfrage starten um zum sehen wie oft sich die leute so neue Wärmeleitpaste kaufen!
ich wette dabei wird rauskommen das so ne Tube mehr als ein jahr reicht!
Und auf solch einen Zeitraum gesehen ist das natürlich eine enorme Ersparnis wenn man sich dann so nen billigen Dreck auf die Daukape schmiert!!!

Wenn die Gastkomentare nicht erwünscht sind, sollte das auch deaktiviert werden... ansonsten PECH GEHABT!!!
30) patjaselm (13.03.2006, 16:46 Uhr)
hmmm ... wie lange hält denn so ne wlp eigentlich ..? jetzt mal im ernst! wie lange kann man die wohl aufbewahren, ehe sie brockig wird?

und @gast: halt mal die füsse still, ist ja nicht zum aushalten *tststs*
31) denjo (13.03.2006, 17:16 Uhr)
vllt. sollte ich ja auch etwas zurückrudern, wollte euren ganzen test auf keinen Fall abwerten sondern meine Kritik ist nur auf die überflüssigen (meiner Meinung nach) Preis pro ml zurückfuführen um das mal klarzustellen, sonst ist der test doch ganz in ordnung. Und das mit den tests auf verschiedenen Mainboards, wenn ihr 48 stunden so eine Paste testet, warum schreibt ihr das nicht dazu?
Dann weiß man selbst auch wie Aussagekräftig die Werte eigentlich sind. Und weiterhin bleibe ich bei der Meinung, diese 3 Euro bringens nicht wenn man sich dazu einen prozessor mit wasweisichwieviel ghz kauft der an die 250 Euronen kostet.
@vectrafan: ich arbeite übrigens und ob du jetzt 3 euro ausgibts oder nicht ist da auch nicht so das ding.
32) Trauerklos (13.03.2006, 18:14 Uhr)
Zitat:
Original von denjo
wenn ihr 48 stunden so eine Paste testet, warum schreibt ihr das nicht dazu?

Wurde ergänzt.

Ein letztes mal zur Preis/Leistung: Jene Diagramme sollen lediglich für den Kunden Licht ins Dunkle bringen. Seite 10 gibt dem Kunden die Information was er für sein Geld bekommt - mehr nicht. Bei der Bewertung - die wir aus gutem Grund in Worte und nicht in Noten gefasst haben - spielte die Preis/Leistung natürlich nicht die Hauptrolle, sondern sondern konnte den Gesamteindruck noch einmal verbessern/verschlechtern. Natürlich sind in erster Linie die Temperaturen wichtig. Diejenigen, welche die Preis/Leistung nicht interessiert, klicken einfach eine Seite weiter.
33) Steven (14.03.2006, 08:53 Uhr)
Wärmeleitpaste - wusste gar net dass man sich mit so einem Thema gegenseitig anmachen kann smile
Aber man lernt ja nie aus ...

Als ob es keine wichtigeren Themen gibt ...

Jungs Jungs ....
Thema geschlossen. Keine weiteren Kommentare möglich.