Förderung neuer Technologien: Intel investiert 1 Mrd. Dollar


Erschienen: 04.05.2006, 13:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Intel wird in den kommenden fünf Jahren mehr als 1 Milliarde Dollar in ein umfassendes Programm investieren, das hilft, Menschen in Entwicklungsregionen besser auszubilden und ihnen den Zugang zu neuer Technologie zu erleichtern. Das Intel World Ahead Programm erweitert die bereits bestehenden Initiativen des Unternehmens für Entwicklungsregionen. Im Fokus ist das Bestreben von Intel, das Leben der Menschen durch Fortschritte in den drei folgenden Bereichen zu verbessern:
  • Erreichbarkeit: Es werden Möglichkeiten für einen möglichst umfassenden Einsatz von PCs geschaffen. So sollen Computer zum einen preiswert angeboten werden, um die Basis für eine weit verbreitete Anschaffung von PCs zu ebnen. Zum anderen sollen entsprechend zahlreiche Inhalte zur Verfügung stehen. Dabei wird Wert auf voll ausgestattete Geräte gelegt, die spezifische regionale Anforderungen berücksichtigen.
  • Vernetzung: Der Ausbau des drahtlosen Breitband-Internetzugangs soll durch den Aufbau des notwendigen Ökosystems unterstützt werden. Insbesondere wird der Einsatz drahtloser Netze gefördert, einschließlich der breit angelegten Förderung von WiMAX.
  • Ausbildung: Für Studenten werden mit Bildungsprogrammen und weiteren Ressourcen die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Agieren in der weltweiten Wirtschaft geschaffen. Hierzu zählt auch die professionelle Weiterbildung von Lehrern auf der ganzen Welt.
Das 5-Jahresziel des World Ahead Programms sieht die Erweiterung des PC Breitband-Zugangs für die nächste Milliarde Anwender auf der ganzen Welt vor. Gleichzeitig werden weiteren 10 Millionen Lehrern Schulungen zum Einsatz moderner Technologie in der Bildung angeboten. Dadurch soll nochmals eine Milliarde Studenten erreicht werden.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!