Internet Explorer ab sofort jedes Jahr in neuer Version


Erschienen: 30.05.2006, 17:00 Uhr, Quelle: pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Microsoft plant nach der Veröffentlichung des Internet Explorers 7 mit neuen Browserversionen im Jahresabstand aufzuwarten. Das berichtet ein Teilnehmer eines Vista-Trainingprogramms in seinem Blog zur Veranstaltung. Wie außerdem bekannt wurde, soll vor der offiziellen Freigabe der Windows XP Version Ende dieses Jahres eine dritte und voraussichtlich letzte Betaversion des IE7 veröffentlicht werden. Diese ist noch für diesen Sommer vorgesehen. Kann Microsoft den eigenen Fahrplan einhalten, soll bereits 2007 die Nachfolgeversion 8 nachgereicht werden.

Mit der neuen Strategie und dem kommunizierten Fahrplan will Microsoft offenbar untermauern, dass man nach jahrelangem Stillstand bei der eigenen Browserentwicklung der Konkurrenz mit neuen Produktversionen und verbesserten Features nicht nachstehen will. 2006 dürfte überhaupt das Jahr der Aufrüstung für die Browserentwickler werden. Mit den im Internet Explorer 7 großteils übernommenen Zusatzfunktionen der Browserkonkurrenz kommt die Innovationsfreudigkeit von Opera und Firefox marktbedingt erstmals auch der ganz großen Masse an Privat- und Unternehmensanwendern zugute. Die beiden Genannten wollen Microsoft freilich nicht kampflos das Feld überlassen und schießen ihrerseits ebenfalls mit neuen Versionen nach.

Während Operas neue Version 9.0 sich bereits im allerletzten Teststadium befindet und in Kürze freigegeben werden soll, will man auch bei Mozilla noch vor Jahresende mit der neuen Firefox Version 2.0 aufwarten. Diese befindet sich zwar noch in der Alpha-Testphase, die nur für Entwickler und interessierte Tester vorgesehen ist. Mit der am Wochenende veröffentlichten Alpha 3 ist man der aussagekräftigeren Beta- und somit der Finalversion aber ebenfalls ein gutes Stück näher gekommen. Diese bietet erstmals Einblick in die neue Anti-Phishing-Funktion, mit der Mozilla den Browser ähnlich dem Internet Explorer ausstatten will. Weitere Neuerungen sind außerdem bei den Einstellungsoptionen der Suchmaske rechts oben im Browser sowie bei der Tab-Bedienung zu beobachten.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) Vectrafan (30.05.2006, 17:18 Uhr)
tolle strategie, dadurch wirds für die alternativen extrem schwer und nach ein paar jahren gibts die dann nicht mehr und es dauert wieder zig jahre
2) ventu (30.05.2006, 18:54 Uhr)
Es geht doch hier nicht um die Frage ob Microsoft oder nicht ... es setzt sich am Markt das durch, das besser ist. Von daher ist Deine Argumentation nicht wirklich schlüssig... Wenn Microsoft es schaffen sollte einen sicheren die Spezifikationen des Wc3 befolgenden Browser auf den Markt zu bringen, der Features bietet, die Firefox nicht hat, bin ich der erste der wieder umsteigt ... egal um welche Version es sich handelt.
3) Tobi (30.05.2006, 19:32 Uhr)
Es setzt sich nicht wirklich das durch, was besser ist Augenzwinkern Ich kenne keine ofiziellen Statistiken, aber die meisten benutzen immer noch den IE, weil 80 der User keine Ahnung von all dem haben und darauf Vertrauen, was man ihnen verkauft, und das ist nunmal Microsoft inklusive Internet Explorer. Finde ich aber grossartig, dass Microsoft im Nachahmen wieder ganz gross ist und sogar jährlich den IE updaten will, andere tuen das wöchentlich . Ich bin ja sonst ein Microsoft Fürsprecher, aber bei der Browserentwicklung sind sie das letzte.
4) ventu (30.05.2006, 19:42 Uhr)
Zitat:
Original von Tobi
Es setzt sich nicht wirklich das durch, was besser ist Augenzwinkern


Vielleicht nicht innerhalb eines Jahres. Aber auf Dauer schon.
Oder warum denkst Du versucht Microsoft jetzt die Entwicklung des IE endlich mal voran zu treiben und regelmäßig neue Versionen rauszubringen? Wohl kaum weil Sie keine Angst vor der Konkurrenz haben müssen...
5) Tobi (30.05.2006, 20:05 Uhr)
Ok, wenn du es so meinst, stimme ich dir zu, ich dachte eher, du dachtest an die Produkte. Also Produkte die besser sind, setzten sich durch, dass stimmt ja nicht ganz.
6) Gast (30.05.2006, 21:07 Uhr)
Zitat:
Original von Tobi
Es setzt sich nicht wirklich das durch, was besser ist Augenzwinkern Ich kenne keine ofiziellen Statistiken, aber die meisten benutzen immer noch den IE, weil 80 der User keine Ahnung von all dem haben und darauf Vertrauen, was man ihnen verkauft, und das ist nunmal Microsoft inklusive Internet Explorer. Finde ich aber grossartig, dass Microsoft im Nachahmen wieder ganz gross ist und sogar jährlich den IE updaten will, andere tuen das wöchentlich . Ich bin ja sonst ein Microsoft Fürsprecher, aber bei der Browserentwicklung sind sie das letzte.


tja, ich benutze auch den ie! hatte noch nie viren, spyware und co.
nur viele seiten sind auf den ie optimiert, die mit firefox nicht richtig dargestellt werden.
mit ein bisschen hirn kann man mit jedem browser "sicher" surfen.
7) ventu (30.05.2006, 21:20 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
die mit firefox nicht richtig dargestellt werden.


Das genau ist das Ironische daran. Es wird bewußt fehlerhafter Code geschrieben, der dann natürlich von den standardkonformen (weitesgehend zumindest) Browsern wie dem Firefox (natürlich) nicht wie vom Autor beabsichtigt dargestellt wird/werden kann.
Aber das wird erst verstehen, wer sich einmal mit Webentwicklung etwas detaillierter auseinandergesetzt hat.
8) Dragi (31.05.2006, 09:43 Uhr)
Glücklicherweise macht genau hier Microsoft mit dem IE7 schonmal einen richtig großen Schritt nach vorn. Mit der aktuellen Renderengine des IE7 bin ich bei einigen meiner Seiten mit CSS Weichen sogar gezwungen, den IE7 speziell auf den Mozi-CSS Code zu geben, statt dem für den IE.

Warum?

Weil der IE7 es fast genauso rendert wie der Firefox&Co, von einigen kleinen Problemen noch abgesehen. Aber ein Vergleich zum IE6 und Vorgänger ist da nicht mehr möglich. Mir wärs natürlich noch lieber, wenn der IE7 nicht fast genauso gut rendern würde, sondern eben genauso gut oder sogar noch besser (nach Vorgabe des W3C).
9) Gast (01.06.2006, 00:18 Uhr)
oh oh oh...da bekommt endlich jemand kalte füße...
auf der eine seine kann man sich freuen, aber auf der andere seite finde ich es zum kotzen, M$ wird den IE7 wie schon immer mit ihrem betriebssystem ausliefern, da haben doch die anderen schon wieder kaum chancen, ich meine mir kanns egal sein, wie gut oder schlecht die sind, ich nutze noch net mehr mal windoof, aber für die masse ist es schon wieder kacke, kaum hat Firefox anteile bzw. findet akzeptanz, kommen diese schweine daher und wollen schon wieder alles platt machen...

ich bin dafür, dass man endlich diesen scheiß unterbindet, sonst haben wir dieses monopol noch 20jahre am hals...

ps: mich würde mal interessieren, wie verdongelt das ganze mit DRM ist?
wir sind ja ehe schon bald soweit, dass man für jeden mist auf dem rechner DRM braucht...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!