Amazon listet Windows Vista und nennt neue Preise


Erschienen: 13.11.2006, 17:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Amazon hat ein weiteres Mal die Preise für den Windows XP-Nachfolger Vista gelüftet. Übersichtlich aufgelistet können alle vier angekündigten Versionen bereits vorbestellt werden. Die Standalone-Preise reichen von 259 Euro für die abgespeckte Home-Basic-Ausgabe bis zu 549 Euro für die Ultimate Version. Ebenfalls aufgelistet sind die geringeren Preise, die bei einem Upgrade von bestehenden XP-Versionen bezahlt werden müssen. Als Auslieferungstermin hat Amazon wenig überraschend den bereits von Microsoft kommunizierten 30. Januar 2007 genannt.

Sollten die Informationen der Wahrheit entsprechen, wird Vista Home Premium als Vollversion 329 bzw. in der Upgrade-Variante 229 Euro kosten. Im Gegensatz zur Basic-Variante bietet Premium auch die neue grafische Oberfläche Aero, die allerdings eine entsprechend gute Grafikkarte benötigt. Die Business-Variante wird bei Amazon mit 419 (Vollversion) bzw. 279 Euro (Upgrade) gehandelt. Offiziell sind diese Informationen jedoch nicht bestätigt.

Eine Übersicht über die Upgrade-Prozedur bietet Microsoft auf seiner Website an.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (20)Zum Thread »

1) H4CK3R (13.11.2006, 17:04 Uhr)
Zitat:
Amazon hat erstmals die Preise für den Windows XP-Nachfolger Vista gelüftet.


Waren vor einem Monat bereits abrufbar - wurden aber wieder rausgenommen.
2) Override (13.11.2006, 17:06 Uhr)
viel zu überteuert.. schön langsam uferlos, für jede sache die mit pc zu tun hat (sei es cpu, grafikkarte oder eben betriebssystem) über 300€ zu zahlen..
3) Boom (13.11.2006, 21:12 Uhr)
300€? So viel gibt man normalerweise für ne CPU, RAM, ne Graka oder ne PhysX aus, aber net für n Betriebssystem?
Microshit macht Preise für Vista, die n normaler Mensch eher weniger übrig hat und beschwert sich dann hinterher darüber, dass es so viele Raubkopien gibt...
4) Softwarekiller (13.11.2006, 23:33 Uhr)
Diese Argumentation über Raubkopien ist so lächerlich wie Paradox in einer Gesellschaft die auf der einen Seite sich beschwert wenn Knowhow in China einfach über patentrechtliche Grenzen hinweg gestohlen wird, sich aber auf der anderen Seite darüber aufregt, wenn sich ein Konzern sein Wissen gut bezahlen lässt.
Niemand ist gezwungen Vista zu nutzen. wirklich NIEMAND
5) Tobias (14.11.2006, 09:24 Uhr)
mal ne frag überlegt sich von euch jemand auf vista umzusteigen`?
also ich kann es mir nicht vorstellen das ich mir es im ersten jahr kaufen werde
-erstens aus Preisgründen
-2 aus Performancegründen
6) Thrawn (14.11.2006, 09:45 Uhr)
nee eigentlich ned. Erstens aus Perfomancegründen und zweitens will ich mir das alles erstmal anschauen. Die ersten Aufschreie verhallen lassen und dann mal sehen. Zu teuer finde ich es auch. Aber SoftwareKiller hat schon recht. Wenn man bedenkt, daß man das BS dann wieder ca 5 Jahre nutzt und das taglich und man eben Support bekommt usw. sieht das mit dem Geld schon wieder anders aus, oder? (Meine ich)
7) Bastus (14.11.2006, 11:15 Uhr)
Zitat:
Original von Softwarekiller
Diese Argumentation über Raubkopien ist so lächerlich wie Paradox in einer Gesellschaft die auf der einen Seite sich beschwert wenn Knowhow in China einfach über patentrechtliche Grenzen hinweg gestohlen wird, sich aber auf der anderen Seite darüber aufregt, wenn sich ein Konzern sein Wissen gut bezahlen lässt.
Niemand ist gezwungen Vista zu nutzen. wirklich NIEMAND


Niemand jetzt vielleicht oder in 1-2 Jahren, aber nach dem Verkaufstart von Vista laufen die Windows XP Updates nach genau 2 Jahren aus.
8) Tobias (14.11.2006, 11:43 Uhr)
aber ich denke der preis ann man ja nicht danach berechnen wie lang man so eine Software spiel oder sonst was nutzt oder?!?

das macht ja gar kain sinn wenn ich sag ich kauf mir Photoshop für 50€ und nutz es 5jahre deswegen darf es dann trotzdem keine 300€ kosten oder wie meint ihr das?
9) Softwarekiller (14.11.2006, 13:08 Uhr)
Auch dann ist man n icht gezwungen auf ein Microsoftsystem zu setze. Es gibt alternativen Bastus.
10) Bastus (14.11.2006, 13:17 Uhr)
Aber diese Alternativen nehmen mit Sicherheit nur ca. 5% dann wahr.
11) zoTa (14.11.2006, 13:33 Uhr)
Bei Alternate sind die Preise für Vista ein wenig günstiger.
Ist aber trotzdem noch ziemlich teuer Augen rollen wenn man überlegt was man für mac os x im vergleich zahlt, das ist um vielfaches günstiger und da ist nicht alles total abgespeckt für den niedrigeren Preis.
Ich hatte irgentwo ein Bericht gelesen, in diesem stand das Vista in Amerika viel günstiger ist. Der Preisunterschied lag glaube ich bei 100€ oder mehr.
12) Gast (14.11.2006, 17:28 Uhr)
Das alte Problem, in reicheren Ländern wird ordentlich abgezockt durch deutlich höhere Preise.
Dazu dann noch die DRM-Betrügereien. Vista - nein danke!
13) Boom (14.11.2006, 17:35 Uhr)
Natürlich is keiner Gezwungen, das zu kaufen...
Aber ich zock hauptsächlich und will dafür net Linux benutzen. Jaa, ich weiß, es is sicherer und alle halten es für besser usw., aber ich will net emulieren und mich jetzt vom einfachen Windows auf das nich ganz so einfache Linux umgewohnen.
Ich bin nur nicht bereit, für ein höchstwahrscheinlich nicht perfektes Betriebssystem viel mehr als 100€ zu zahlen. 300€ dafür sind mir zu viel. Ich warte, bis Mindesten Service Pack1 dafür draußen ist und wenn ichs dann unbedingt brauch (Also wenn alle neu erscheinenden Spiele nicht mehr auf XP laufen oder es für XP keinen Support mehr gibt), schau ich, wo ichs möglichst billig herbekomm. Oder mein Vater kommt irgentwann auf die Idee, ich könnte Vista gebrauchen grinsen
14) Softwarekiller (14.11.2006, 19:20 Uhr)
Seit doch froh dass es so teuer ist.

Jedem sollte auffallen dass der Grund wieso das so ist, nur daran liegt dass Microsoft sich über die Jahre hinweg ein astreines Monopol aufgebaut hat, dass auf der Welt seines gleichen sucht. Preisdiktatur ist nur eine der Folgen. Und ihr beschwert euch über den Preis anstatt denen den Rücken zu kehren.

Manchmal führt eben der für den Moment unbequem erscheinende Weg besser oder gar schneller zum Ziel, wenn vielleicht auch nur auf lange Frist gesehen. Einen Monopolisten weiterhin zu stärken und dann auf die Preise zu schimpfen, wo liegt da der Sinn?


PS: Nur so am Rande, ich behaupte nicht dass irgend ein OS besser sei, aber günstiger, und darüber beklagt ihr euch schließlich.
15) zoTa (14.11.2006, 21:06 Uhr)
Ich werde mal gucken was es so an Spielen gibt, so nach und nach mit DirectX10 Unterstützung. Und wenn da welche dabei sind die ich unbedingt spielen möchte, werde ich wohl Vista kaufen müssen.
Aber bis dahin werde ich weiterhin XP nutzen.
16) Benny (14.11.2006, 22:12 Uhr)
bei web.de steht die teuerste Version kostet was über 500 euro, manche kaufen sich ein betriebssystem davon, andere einen bmw e30.
17) Gast (07.02.2007, 11:39 Uhr)
@alle

ich gehe davon aus, dass ihr alle keine Aktien von diesem Unternehmen haltet > dum > sehr dum!
18) Softwarekiller (07.02.2007, 12:48 Uhr)
Wie recht du hast Augenzwinkern
19) Gast (02.12.2008, 01:57 Uhr)
Naja, jetzt sind auch schon paar monate vergangen und das teuerste vista kosten nur noch 180€
20) Mjolnir (03.12.2008, 08:29 Uhr)
"Nur noch"? Dafür kriege ich ja schon fast n Notebook...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!