Creative präsentiert neue Soundkarten der X-Fi Serie


Erschienen: 20.11.2006, 19:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Creative stellt am heutigen Montag gleich drei neue Sound Blaster-Karten vor, die mit Hilfe der X-Fi-Technologie 24 Bit Surround-Sound bereitstellen. Zusätzlich bieten die Soundkarten der Xtreme Gamer Serie volle Hardwarebeschleunigung für realistische Effekte in Spielen.

Sound Blaster X-Fi Xtreme Gamer Fatal1ty Professional Series: Die neue Fatal1ty-Soundkarte baut auf dem Erfolg des Modells Fatal1ty FPS auf und ist nach Angaben von Creative speziell für Gamer zugeschnitten. Selbst die aufwändigsten Klangeffekte moderner Spiele werden mit Hilfe von 64 MB X-RAM schnell geladen. DirectX, OpenAL und EAX 5.0 beschleunigen die Hardware und sorgen für Kinoklang bei gleichzeitiger Schonung der CPU-Last. Im Spielemodus konzentriert der spezielle Co-Prozessor seine gesamte Leistung auf den Sound der Spiele und ermöglicht mit X-Fi CMSS-3D Surroundklang über Stereokopfhörer. Aktuelle EAX 5.0-Titel sind übrigens zum Beispiel Battlefield 2142, Prey, Quake 4 und Doom 3.

Die Sound Blaster X-Fi Xtreme Gamer Soundkarte, das zweite neue Modell im Bunde, integriert den X-Fi Audioprozessor in einem Low-Profile PCI-Format und eignet sich somit auch für kompakte PCs. Dank des Intel HD Audio-Anschlusses lassen sich im PC-Gehäuse integrierte Kopfhörer- und Mikrofon-Buchsen schnell und einfach mit der Soundkarte verbinden. Trotz ihrer reduzierten Größe bietet die X-Fi-Xtreme Gamer die volle Leistung des bewährten X-Fi Prozessors sowie CMSS-3D Surroundsound über normale Kopfhörer. EAX 5.0 wird ebenfalls unterstützt.

Die Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio bietet ein Audio-Upgrade für Media Center-PCs: der X-Fi Crystalizer gibt den digitalen Audioinhalten bei der MP3-oder DivX-Komprimierung verloren gegangene Brillanz und Details zurück und verbessert den Klang von MP3/WMA, Streaming-Audio, TV und Radio, DivX und DVD nachhaltig. Die X-Fi CMSS-3D Headphone-Technologie erzeugt Musik und Filmsoundtracks in räumliche Klangkulissen, sogar über herkömmliche Stereo-Lautsprecher und Stereo-Kopfhörer. Mit der Cyberlink Power DVD-Software inklusive DTS- und Dolby Digital-EX-Dekodierung wird jeder Film zu einem Erlebnis, so Creative weiter. Das Low Profile-Format mit Intel HD-kompatiblem Frontpanelanschluss und der Digitalausgang zum Anschluss an ein Heimkinosystem machen die Xtreme Audio zur Upgrad-Lösung für Media Center-PCs. Dank einer benutzerfreundlichen Entertainment-Konsole ist die X- Fi Audio sehr einfach zu bedienen.

Die drei neuen Creative-Soundkarten sind ab sofort im Handel erhältlich:

  • X-Fi Xtreme Gamer Fatal1ty Professional Series: 149,90 Euro
  • X-Fi Xtreme Gamer: 99,90 Euro
  • X-Fi Xtreme Audio: 69,90 Euro

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (20)Zum Thread »

1) Paranojä (20.11.2006, 19:29 Uhr)
ist seltsam gibts die karten nicht schon ne ganze weile ??

Paranhojä, smile
2) Bastus (20.11.2006, 19:35 Uhr)
Die X-Fi Xtreme Gamer Soundkarte hat keine vergoldete Anschlüsse und sieht nicht so gut aus wie die X-Fi Extreme Music grinsen
3) Override (20.11.2006, 19:48 Uhr)
wie lang wirds wohl noch dauern bis soundkartn ebenfalls mid dual-slot kühlung gekühlt werden...
4) Bastus (20.11.2006, 19:53 Uhr)
Zuerst müssen sie aber noch auf einem PCI-Express Slot Platz nehmen.
5) Override (20.11.2006, 19:55 Uhr)
grinsen abwarten..
6) Caliban (20.11.2006, 21:14 Uhr)
Zitat:
Original von Bastus
Die X-Fi Xtreme Gamer Soundkarte hat keine vergoldete Anschlüsse und sieht nicht so gut aus wie die X-Fi Extreme Music grinsen


weshalb ich die zweitere hab xD
7) Sachsen Paule (20.11.2006, 21:36 Uhr)
und ich bald haben werde, bestellt habe ich sie schon :p
8) Yidaki (20.11.2006, 21:47 Uhr)
Und was ist an den neuen Karten so neu? Also besondere features?
9) Thrawn (20.11.2006, 22:12 Uhr)
die müssen doch was dem Kunden andrehen, damit der denkt, "ja geil!" Was haltet Ihr von den Karten von Terratec?
10) 3asy (20.11.2006, 22:34 Uhr)
Ist wahrscheinlich gar nichts neues dran...außer der Preis Augenzwinkern
Irgendwie muss man das Zeug ja vermarkten.
11) Benny (20.11.2006, 22:55 Uhr)
such mir auch grad ne soundkarte und hab mir vorhin gleich eine bestellt. und zwar ne audigy se. für 30 ocken. ich hatte bereits mal so eine in nem anderen system. für den normalen mensch tuts das vollkommen. ich glaub kaum, dass einer, der nicht wirklich ein übelst gutes gehör hat, zwischen den 2 karten einen unterschied hören würde. was soll das also alles? bin auch gespannt, wanns die ersten wasserkühlungen dafür gibt Stinkefinger
12) Gast (21.11.2006, 00:19 Uhr)
Na ist ja toll, wo Microsoft doch für die kommende DirectX Version - und damit Windows Vista - bereits angekündigt hat, Sound-Hardware nicht mehr zu unterstützen und die notwendigen Berechnungen in die CPU zu verlagern.
13) Gast (21.11.2006, 10:11 Uhr)
Zitat:
Original von Caliban
Zitat:
Original von Bastus
Die X-Fi Xtreme Gamer Soundkarte hat keine vergoldete Anschlüsse und sieht nicht so gut aus wie die X-Fi Extreme Music grinsen


weshalb ich die zweitere hab xD


Ist auch sehr wichtig, das die Soundkarte gut aussieht, wenn sie in ein Computer verbaut ist.
14) Gast (21.11.2006, 12:05 Uhr)
Moin,

wichtiger als die Soundkarte sind die Lautsprecher, da so kleine 10€ Dinger schon mit einer onboard Karte das max. an klang (was möglich ist) bringen
15) Warhead (21.11.2006, 13:12 Uhr)
@12 nunja dafür bastelt ja creative schon wieder an einer lösung um das zu umgehen und ggf den openal standard weiter zu pushen. eine sauerei bleibt es dennoch von microsoft einen derartigen rückschritt zu vollziehn Augenzwinkern
16) zoTa (21.11.2006, 13:53 Uhr)
Ich würde es auch nicht begrüßen diesen Rückschritt von Microsoft. Ich kann mit diesem On- Board Müll nichts anfangen, miserabler Klang. Bei Kopfhören in Ordnung, hab aber garantiert nicht ca. 300€ in meine Boxen damals gesteckt, um dann nichts davon zu haben, bzw. verminderte Soundqualität zu haben.
Naja ich werde eh so lange wie möglich versuchen Windows XP zu nutzen, auch wenn es für mich, als leidenschaftlicher Zocker schwierig wird.
17) Gast (23.11.2006, 09:12 Uhr)
was bringt einem die die beste hardware wenn diese nicht mehr ihre leistung entfalten kann?

creative ist zwar an einer lösung dran, allerdings werden manche funktionen der x-fi mit open-al nicht mehr verfügbar sein. zumindest für den anfang. super sache das....
so langsam geht mir vista sowas von auf den zwirn!!
erst die botschaft von nvidia keinen treibersupport mehr für nforce2-chipsätzen zu bieten (problem nach neueren infos wohl durch soundstorm und damit ähnlich gelagert wie bei creative - zu lesen bei hardtecs4u) und dann das problem mit den x-fi modellen

und angeblich alles wegen der höheren sicherheit. wers glaubt....
18) Sachsen Paule (23.11.2006, 09:42 Uhr)
NAja es geht um die SIcherheit, allerdings des DRM, der Nutzer ist doch sch.. egal. Wichtig ist es ihn so gut wie möglich kontrollieren zu können. Wann und wie oft spielt er Killerspiele und kann man Ihm dann Werbung von e-gun einblenden. Augen rollen
19) Gast (31.08.2007, 20:44 Uhr)
Zitat:
Original von Bastus
Die X-Fi Xtreme Gamer Soundkarte hat keine vergoldete Anschlüsse und sieht nicht so gut aus wie die X-Fi Extreme Music grinsen



Ihr habt sie doch nicht mehr alle als ob das bei Creativ eine Rolle Spielt und außerdem höre
ich die Music und schaue mir mein PC nicht von hinten an.
20) BigWhoop (31.08.2007, 23:52 Uhr)
Einmal hätte gereicht smile

Naja vergoldete Anschlüsse heisst ja weniger Korrosion. Wegen der Optik passiert das nicht ;-) mit dem aussehen ist dort die Karte als solches gemeint die du ja bei fenstern im case oder so sehen würdest !
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!