Bei uns im Test: Intel Core 2 Duo E6700 und E6600


Erschienen: 18.10.2006, 10:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Seit vielen Monaten wurde um die Technik und Effizienz der neuen Core 2 Generation von Intel mit dem Codename Conroe spekuliert und seit einigen Wochen ist sie nun endlich käuflich zu erwerben. Damit endete die jahrelange Pentium-Ära, welche auch durch die bekannte NetBurst-Architektur geprägt wurde. Intel musste wieder nachlegen, nachdem AMD einen großen Erfolg mit seinen Athlon 64 X2 Prozessoren erzielte und immer mehr Marktanteile für sich gewinnen konnte. Auch stand die neue K8L Architektur von AMD an, die aber verschoben wurde und nicht vor 2008 erscheinen wird, somit musste Intel auch mit einer neuen Technik kontern.

Seit dem offiziellen Verkaufsstart des Intel Core 2 Duo bzw. Core 2 Extreme tummeln sich schon die ersten Benchmarkergebnisse im Netz. Wie es scheint hat Intel mit der Core 2 Generation einen großen Sprung nach vorne gemacht und kann sogar sehr deutlich an Erzrivalen AMD vorbeiziehen. Nichtzuletzt kann dies auch deshalb gelingen, da AMDs aktuelle AM2-Generation kaum neue Performance mit sich bringen konnte und als wesentliche Neuerung lediglich den DDR2-Memory-Controller beinhaltet, welcher erwartete Zuwächse in Sachen Leistung auch schuldig blieb. Dagegen konnte AMD nur noch mit einer drastsichen Preissenkung entgegenwirken und wird noch einige harte Wochen und Monate mit Intels jüngsten Sprösslingen zu kämpfen haben, bis die eigene neue Serie an den Start geht.

Welche Technik in den neuen Flagschiffen von Intel steckt und was die einzelnen Features leisten, werden wir im folgenden Artikel ausführlich und deutlich veranschaulichen. Gleichzeitig werden wir die Core 2 Duo Prozessoren E6700 und E6600 genaustens unter die Lupe nehmen. Mit zum neu gestalteten Parcours gehören neben nackten Benchmarks, auch die Leistungsaufnahme, Temperaturen und das Overclocking. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) Tobias (18.10.2006, 13:07 Uhr)
den bericht find ich super interresant
DANKE!
2) Override (18.10.2006, 20:10 Uhr)
jop 1a grinsen meine tendenz, mir den 6600er zuzulegen verstärkt sich Augenzwinkern
3) Gast (19.10.2006, 00:59 Uhr)
werden eigentlich auch die celerons in absehbarer zeit mit 2 kernen kommen?
bzw. mir gehts im prinzip nur um die stromsparfunktion, so dass die cpu dann max. 65W oder weniger verbrät und net wie im mom immernoch jenseits 100W liegt...

ich möchte mir bis weihnachten vll noch einen zweit-pc kaufen, der net so teuer ist und vorallem 110% unter linux läuft...da war bisher intel immer klasse, nur finde ich die preise etwas zu hoch und die leistung brauche ich ehrlich gesagt auch net so krass, deswegen würde mir dicke ein celi ausreichen...

ansonsten werde ich mir vll dann doch lieber AMD holen, wobei ich von den mainboardchipsätzen net so überzeugt bin...amd macht ja selber kaum was, nvidia ist bissl unsympathisch, ati läuft so gut wie gar net und via ist auch net so der kracher, wobei mir lieber ist als nvidia-blob-müll...
4) Gast (19.10.2006, 13:35 Uhr)
nimm doch den E6300
5) Gast (19.10.2006, 19:41 Uhr)
naja ca. 150€ nur für die cpu ist zu viel...dafür bekomme ich bei AMD board+cpu+ram bei intel ist es leider fast gar net möglich, zumindestens wenn man zusätzlich strom sparen möchte...

so wie es im mom aussieht wird es wohl darauf hinaus laufen, dass ich mir einen Athlon64 3200+ und ein Board mit Via holen werde, Nvidia kommt bei mir net mehr rein, die machen zuviel hackmac wenns um ihre treiber etc. geht...ich möchte evtl. noch BSD drauf laufen haben und da kommt Nvidia zwar auch in frage, aber dank ihrem blob-dreck will ich das net bei mir haben...zumal ich keine großartige graka brauche, mir reicht sogar noch eine Matrox 450er o.ä.
naja mal sehen, vll werde ich sogar nur die on-board graka nutzen...
6) Bastus (19.10.2006, 20:14 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
naja ca. 150€ nur für die cpu ist zu viel...dafür bekomme ich bei AMD board+cpu+ram bei intel ist es leider fast gar net möglich, zumindestens wenn man zusätzlich strom sparen möchte...


150€ für eine CPU ist doch nicht viel. geschockt
Dafür bekommst du die schlechteste AMD CPU auf dem Sockel 939, 256 MB RAM und ein Mainboard für 69€ dann biste aber auch schon bei 167€.
7) Gast (19.10.2006, 23:35 Uhr)
ok, dann rechnen wir mal smile

Athlon64 3200+ = 55€
MDT 512MB = 50€
ASUS A8V-VM (ViaK8M890 µATX) = 46€

und das reicht doch dicke für einen linux/bsd pc, wie gesagt es soll kein power-zocker-pc sein, dafür habe eine konsole, mein haupt"pc" ist ein MacBook 2.0Ghz Core Duo von Apple...

ein paar andere teile (mini-gehäuse, deswegen muss es µATX mobo sein; laufwerk usw.) habe ich auch noch hier liegen, die kann ich weiterhin verwenden...

also du siehst es gibt noch leute den ist die leistung von einem kern auch noch genug, zumal ich das teil nur zum "spielen" brauche...zum arbeiten nehme ich dann doch lieber den mac...
8) Bastus (20.10.2006, 13:06 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
ok, dann rechnen wir mal smile

Athlon64 3200+ = 55€
MDT 512MB = 50€
ASUS A8V-VM (ViaK8M890 µATX) = 46€


Bitte gib mir mal den Link zu dem Shop.
Will auch mal nen MDT 512 MB RAM (DDR-400) für 50€ sehen.
Und Versand auch noch Augenzwinkern
9) Gast (20.10.2006, 18:33 Uhr)
Klick!

zumal man dort auch die andere hardware bekommt und somit ergibt sich schon ein preis von ca. 150€ inkl. versand, da die preise aber täglich schwanken, sollte man wohl +/- 10€ einplanen...

ansonsten kannst ja gern über geizhals.at/de nach nem günstigen shop suchen...
habe mir heute nacht für meinen macbook auch ram gekauft...2x 1024MB von MDT für 205€ inkl. versand, ist zwar net so günstig, aber den ram bekomme ich durch die BTS (ipod mit mac kaufen und geld zurück bekommen bie mir sind es 135€, den ipod verkaufe ich bei ebay für min. 100€) aktion von apple ehe für lau...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!