Offiziell: Coollaboratory präsentiert das Liquid MetalPad


Erschienen: 12.10.2006, 20:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Christoph Buhtz

Bereits vor geraumer Zeit haben wir über das Coollaboratory Liquid MetalPad berichtet, welches das weltweit erste Wärmeleitpad aus Metall ist. Ab Ende Oktober 2006 ist die Neuheit aus dem Hause Coollaboratory nun offiziell erhältlich.

Das Liquid MetalPad soll bei nur geringer Erwärmung (so genannter BurnIn-Prozess) schmelzen und so einen bestmöglichen Wärmeübergang gewährleisten. Es besteht zu 100% aus einer hochwärmeleitfähigen Metalllegierung und soll so einen optimalen Wärmetransfer bei minimalem Aufwand bei der Installation ermöglichen. Das Liquid MetalPad wird empfohlen für Kühler aus Kupfer, Silber, Aluminium und anderen hochwertigen Metallen.

Je nach Gebrauch gibt es verschiedene Abpackungen zu kaufen mit einem oder mehreren Liquid MetalPads. Zusätzlich ist eine ausführliche gedruckte Anleitung enthalten und abhängig von der Produktvariante ein Reinigungsset zur Säuberung der Kontaktflächen vor und nach der Nutzung des Liquid MetalPads. Folgend noch die Preisgestaltung.

  • Coollaboratory Liquid MetalPad GPU (1x) - 3,99 Euro
  • Coollaboratory Liquid MetalPad CPU (1x) - 4,99 Euro
  • Coollaboratory Liquid MetalPad GPU (3x) + Reinigungsset - 8,99 Euro
  • Coollaboratory Liquid MetalPad CPU (3x) + Reinigungsset - 9,99 Euro
  • Coollaboratory Liquid MetalPad CPU (3x) + GPU (3x) + Reinigungsset - 14,99 Euro

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (12)Zum Thread »

1) Yidaki (12.10.2006, 21:35 Uhr)
Bin mal auf die Leistung gespannt.
2) Thrawn (12.10.2006, 21:48 Uhr)
jup, ob es besser als die flüssigkeit is?
3) Trauerklos (12.10.2006, 21:59 Uhr)
Zitat:
Original von Thrawn
jup, ob es besser als die flüssigkeit is?

Das MetalPad soll ja ungefähr auf dem Niveau vom Liquid Pro liegen...
4) Gast (12.10.2006, 22:23 Uhr)
und das heißt
5) pame007 (12.10.2006, 22:29 Uhr)
juhu - alu smile
6) Thrawn (13.10.2006, 09:06 Uhr)
@4 naja soll heißen, daß es eigentlich wurscht sein dürft ob Liquid Pro oder Pad. Was mir persönlich serh gut gefällt. Somit entfällt das "Ist jetzt genug drauf? Aber hoffentlich nicht zuviel". Wenn es nicht die LEistung bringen solte, dann würde ich auch Liquid Pro einsetzen. Aber mal sehen was die ersten Tests sagen. Wird es so einen TEst mit dem Pad hier geben?
7) Vectrafan (13.10.2006, 12:34 Uhr)
das könnte das erste pad werden das ich gerne einsetze^^. bis zu ersten test bleibt noch die gute alte arctic silver 5 drauf^^
8) mad-onion (15.10.2006, 03:44 Uhr)
Mich würde ausser der Leistung auch noch interessieren, wie man das Teil wieder abbekommt, wenn man mal den Kühler oder die CPU wechseln will...?!?
Ob es dann flüssig bleibt? Vielleicht gibts ja auch so eine Art Vakuum-Effekt, wer weiß...

Ich wäre auf jeden Fall extrem angepisst, wenn meine CPU auf einmal mit dem Kühler "verwachsen" wäre.
9) pame007 (15.10.2006, 09:33 Uhr)
naja. der hersteller bietet nicht umsonst auch noch reinigungssets an. ich nehme an, dass es nicht so einfach wird das zeug wieder runter zu bekommen klick
10) pame007 (17.10.2006, 13:24 Uhr)
hier gibt es einen test, für alle die es interessiert
klick
11) Trauerklos (17.10.2006, 14:48 Uhr)
Zitat:
Original von pame007
hier gibt es einen test, für alle die es interessiert
klick

In Kürze gibt es auch einen Test bei uns... smile
12) pame007 (17.10.2006, 14:56 Uhr)
Zitat:
Original von Trauerklos
In Kürze gibt es auch einen Test bei uns... smile

sehr gut, da gibt es auch mehr vergleichspasten smile
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!