Moixa AA-Batterie mit integriertem USB-Ladeanschluss


Erschienen: 21.09.2006, 18:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Hersteller Moixa hat ein innovatives Akku-Konzept präsentiert, das auf der Integration eines USB-Anschlusses direkt in der jeweiligen Batterieform beruht. Den Auftakt bildet eine herkömmliche AA-Batterie. Diese verfügt über eine aufklappbare Kappe, unter der sich der USB-Stick versteckt. Neben dem AA-Format hat Moixa auch eine eckige 9 Volt Batterie sowie Akkutypen für Mobiltelefone angekündigt. Das Wiederaufladen erfolgt per USB-Anschluss. Alternativ können aber auch herkömmliche Ladestationen benutzt werden.

Der vorgestellte NiMH-Akku im AA-Format weist eine Kapazität von 1.300 mAh auf. Wie herkömmliche wiederaufladbare Batterien kann die USB-Zelle laut Moixa rund 500 mal aufgeladen werden. Ein vollständiger Aufladevorgang am USB-Port dauert etwa fünf Stunden, wenngleich dieser Wert zukünftig noch verbessert werden soll. Derzeit nur in Großbritannien über den eigenen Webshop erhältlich, kostet ein Zweierpack besagter AA-USB-Cells rund 13 Pfund (20 Euro). Weiteren Angaben zufolge werden die Akkus aber noch in diesem Jahr sowohl online als auch im Fachhandel im restlichen Europa erhältlich sein.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) H4CK3R (21.09.2006, 22:01 Uhr)
lol, aber die Idee finde ich gar nicht schlecht ;-)
2) Mr. Smith (21.09.2006, 22:33 Uhr)
Das einzige was man mit denen machen kann, ist, sie als normale akkus zu verwenden??
Falls ja, dann ist das mal voll bescheuert. Zu teuer, der PC muss 6-7 Stunden am Stück laufen, dass die Akkus komplett voll sind und dann noch die geringe Kapazität von 1300mAh.
Sind die net schon bei 2800mAh angekommen??
3) firebird007 (21.09.2006, 22:52 Uhr)
Wie geil is das denn, tolle Idee! lachen

lg, fb
4) Mjolnir (22.09.2006, 00:18 Uhr)
Mhm, also ich find die Idee ulkig, mein PC läuft eh 24/d... nur ein wenig... sinnlos Oo warum soll ich nen Akku am PC aufladen? Jemand, der n PC benutzt und Akkus, hat mit 99,9%er Sicherheit auch ein Akkuladegerät... warum dann eine USB-Buchse blockieren, wo der Akku dann warscheinlich noch nen extra Treiber braucht? lachen
5) mikel13 (25.09.2006, 16:26 Uhr)
Nette Sache, nur müsste die Technick viel weiter verbessert werden, damit die Vorteile einer solchen Batterie mit integriertem USB-Ladeanschluss überwiegen.
6) sebb (26.09.2006, 13:13 Uhr)
Oh man - die kommen auf Ideen. Aber lustig ist es schon. ^^
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!