Nvidias nächster GeForce-Chip mit Physikbeschleunigung


Erschienen: 22.09.2006, 19:00 Uhr, Quelle: Golem, Autor: Alexander Knogl

In den letzten Tage sorgte eine US-Pressemitteilung von Asus für Verwirrung. So verfügt das Mainboard P5N32-SLI Premium, basierend auf den neuen nForce 590 Chipsatz über drei x16-Slots für PCI-Express Karten. Das Mainboard, für AMD-Prozessoren geeignet, hatte nun als erstes Mainboard drei PCI-Express Slots, obwohl nur eine sinnvolle Nutzung von zwei Slots möglich ist, nämlich für zwei Grafikkarten im SLI-Betrieb. In dem dritten Slot soll laut einer Mitteilung von Asus eine zukünftige Physik-Karte von Nvidia Platz nehmen.

Dabei handelt es sich aber offenbar um ein Missverständnis. In einem Interview mit dem Kollegen Golem.de sagte Nvidia-Vizepräsident und Kommunikations-Chef Michael Hara: "Das wird keine eigene Physik-Karte sein. Vielmehr ist es etwas, in das wir langsam hineinwachsen. Mit der nächsten GeForce-Generation und den dann folgenden werden die Möglichkeiten für Physik-Berechnungen sehr gut sein." Hara spielte damit auf den bisher unter dem Codenamen "G80" bekannten GeForce-Chip der achten Generation an, der nach unbestätigten Angaben noch 2006 vorgestellt werden soll.

Hara erklärte weiter, dass Nvidia nachdenke, die "Unified Shaders" der neuen GPUs auch für Physik zu nutzen. Durch die Zusammenführung von Pixel- und Vertex-Shadern sei es sehr einfach, auch die physikalischen Eigenschaften eines Objekts gleich im Grafikprozessor zu berechnen. Hara glaubt fest an dieses Konzept und meint, dass auch Vierkern-Prozessoren weiterhin den Grafikchips in der Gleitkomma-Leistung unterlegen bleiben werden.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Thrawn (22.09.2006, 22:34 Uhr)
Das finde ich den richtigen Weg, statt ne weitere Karte reinzubasteln. Aber steigt dadurch die Leistungsaufnahme? Wahrscheinlich schon. Aber die ersten Generationen werden wohl noch keine wesentlich geänderte Kühlung benötigen denke ich mal. Jedenfalls ist mir das wesentlich lieber als Agaga oder Aieiei-Dingens. lachen
2) Paladin (23.09.2006, 01:42 Uhr)
Naja, war doch klar, dass das kommt. Das hat sich schon Ende letzten Jahres angedeutet, als Ageia so langsam in den Startlöchern stand. Dass Nvidia und vermutlich auch ATi es sich nicht leisten können, da rumzupennen, ist eigentlich logisch - egal, ob das einer braucht oder nicht. The feature rich fake, sag ich nur. Zunge raus
3) Override (23.09.2006, 17:25 Uhr)
was da noch alles kommt.. verlier schön langsam den überblick lachen
4) Gast (24.09.2006, 19:38 Uhr)
Naja, ich habe Videos von Spielen mit den Physik-Karten gesehen. Das war schon ziemlich Geil. ATI od. NVIDIA sollte Aga-Dings-Bums einfach kaufen und die Technik vollständig in den nächsten Chip integrieren...
5) Paladin (24.09.2006, 21:21 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
ATI od. NVIDIA sollte Aga-Dings-Bums einfach kaufen und die Technik vollständig in den nächsten Chip integrieren...

Man kann ohnehin davon ausgehen, dass das passieren wird, wenn Ageia sich nicht am Markt durchsetzen kann. Zunge raus
6) Gast (25.09.2006, 13:01 Uhr)
wie kann man AOL sytem dauerhaft entfernen???
7) sebb (26.09.2006, 13:16 Uhr)
Diese externen Physikkarten waren doch eh nen witz. Einfach zu teuer.

Finds gut das das nun intigriert ist.
8) mobby83 (26.09.2006, 13:22 Uhr)
ich bin mal gespannt was es letztendlich bringen wird (noch gibt es kaum Unterstüzung)... mit unified shader sollte es dann noch interessanter werden.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!