Triple-Disc: Warner sucht Ausweg mit Blue-Laser-Hybrid


Erschienen: 19.09.2006, 16:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Warner hat nun bekräftigt, weiterhin beide DVD-Nachfolgeformate unterstützen zu wollen. So wird Warner das erste Studio überhaupt sein, das am 26. September den Kinofilm "The Lake House" in allen drei Formaten - DVD, HD-DVD und Blu-ray - gleichzeitig auf den Markt bringen wird. Will man den Warner-Strategen Glauben schenken, soll es sich dabei allerdings nur um eine Übergangslösung handeln. Warner arbeitet nämlich bereits an einer Universallösung, die alle drei Formate auf einer Disc vereinen soll. Ein derartiges Patent wurde bereits von Top-Entwicklern des Unternehmens in den USA angemeldet.

Die Hybridlösung sieht eine Art durchsichtige Spiegelschicht vor und macht sich den Umstand zunutze, dass beide Formate von einem blauen Laserstrahl mit 405 nm Wellenlänge ausgelesen werden. Während Blu-ray-Daten allerdings nur 0,1 mm unter der Oberfläche angesiedelt sind, befinden sich die HD-DVD-Daten in 0,6 mm Tiefe. Die präparierte Blu-ray-Schicht soll den Entwicklern zufolge genug blaue Lichtwellen reflektieren, um von einem Blu-ray-Player gelesen zu werden. Zusätzlich durchgelassene Wellen sollen das Signal aber gerade so weit abschwächen, dass ein HD-DVD-Player das Blu-ray-Signal ignoriert und die darunter liegende HD-DVD-Schicht aufspürt. Die DVD-Schicht würde zur Komplettierung der Formate auf der anderen Discseite untergebracht.

Warner zufolge werden die Produktionskosten naturgemäß über den einer Single-formatigen Disc liegen, wären aber immer noch billiger als die parallele Herstellung aller drei Formate. Auch wäre damit sowohl für den Handel als auch Konsumenten ein Ausweg aus der DVD-Nachfolger-Misere gefunden. Sollten Warners Pläne in naher Zukunft verwirklicht werden können, wäre dies eine echte Premiere.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (11)Zum Thread »

1) DerMarx (19.09.2006, 16:04 Uhr)
Hört sich doch mal sehr gut an bleibt nur die Frage wie teuer dann ein Film auf einer solchen Disk wird
2) Gast (19.09.2006, 17:30 Uhr)
Für mich hört sich das nach Müll an. Das kann doch nur Probleme bringen.
3) Gast (19.09.2006, 17:53 Uhr)
Auf jeden Fall teurer als sich auf EINEN Standard zu einigen.
4) denjo (19.09.2006, 18:50 Uhr)
wahrscheinlich brauch man für so einen mischmasch einen hochwertigen Player und nicht auszuschließen sind Fehler beim Ablesen, das Blu Ray Laufwerk liest dann doch zwischendurch ein paar bytes hd aus usw...
bis das Fehlerfrei läuft kanns noch dauern. sollen die lieber hd oder blue ray ganz streichen und alle auf eins setzen smile
5) MaXiMuM (19.09.2006, 18:53 Uhr)
Ja, die sollen sich endlich für ein Format entscheiden, wobei ich es natürlich auch verstehen kann, wenn die Hersteller ihre entwickelten Produkte nicht so einfah fallen lassen.
6) DerMarx (19.09.2006, 20:00 Uhr)
Ja die meissten grossen Filmproduzenten haben ja auch schon angedeutet das sie auf Blueray setzen werden da geh ich auch mal von aus das Blueray sich gegen HD-DVD durchsetzen wird.
7) Gast (20.09.2006, 10:42 Uhr)
Auf Golem steht:

Warner Bros bietet in den USA ab 26. September 2006 erstmals einen Film ("The Lake House" bzw. "Das Haus am See") auf drei verschiedenen Scheiben an: einmal auf DVD für 28,98 US-Dollar, einmal auf Blu-ray Disc für 34,99 US-Dollar und einmal auf DVD-/HD-DVD-Hybrid für 39,99 US-Dollar.

Demnach wird der DVD/HD-DVD/BRD Hybrid wohl weit über 40EUR kosten..
Und das für einen Film. Dafür kann man zu 6. ins Kino.
8) denjo (20.09.2006, 14:28 Uhr)
die Frage ist doch, wer sich dvds für 40 euro kauft?!

wie dumm muss man sein?
1. kino ist billiger und aktueller, da kann ich mir ja 3mal den deluxeeimer popcorn dazuholen und für meine freundin gleich mitbezahlen und hab immer noch nicht die 40 euro erreicht.
2. ja super ich brauche auch noch einen blue ray / hd-dvd player der mich auch nochma geld kostet.
3. ein guter Fernseher ist Pflicht, wenn ich schon das neue Format nutze. Will das ganze ja auf keiner Briefmarke schaun!

einziger Vorteil, ich kanns immer wieder anschauen. Die Frage ist nur ob sich der Aufpreis gegenüber der DVd lohnen wird!
Ich meine... ach was bildet euch doch selber ne Meinung, meine dürfte klar sein
9) Gast (20.09.2006, 17:18 Uhr)
Und das alles für Filme, bei denen einmal sehen schon zuviel ist...
10) Override (23.09.2006, 17:27 Uhr)
versteh das nicht dass sich die industrie da nicht auf einen standard einigen kann.. jetzt wird mit gewalt versucht die beiden irgendwie zu vereinen..
11) Megalomaniac (24.09.2006, 17:26 Uhr)
ist wie bei DVD+R und DVD-R. Bei 2 Formaten möchte sich ja kein Kunde binden und deswegen sind solche Hybridlösungen für den Kunden (uns) nur von vorteil.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!