Wireless-HDMI soll für drahtloses HDTV sorgen


Erschienen: 07.09.2006, 16:00 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Die beiden US-Unternehmen Tzero und Analog Devices haben eine Universallösung entwickelt, mit der hochauflösende Videos und Dateninhalte kabellos übertragen werden können. Die Wireless-HDMI-Lösung gilt als einer der ersten Versuche, einen technologischen Standard zu etablieren, der für die drahtlose Breitband-Kommunikation von unterschiedlichen Geräten wie Fernsehern, DVD-Playern, Spielekonsolen und anderen Set-Top-Boxen eingesetzt werden kann.

Während Tzero die für die verlustfreie Übertragung notwendigen Chipsätze im Empfänger- und Sendermodul beisteuert, liefert Analog Devices mit JPEG2000 die unumgängliche Kompressionstechnologie. Als Übertragungsrate gaben die Unternehmen Geschwindigkeiten von bis zu 480 MBit/s an. Mithilfe der bahnbrechenden Technologie sollen Übertragungen auch über mehrere Räume hinweg möglich sein. Die entwickelte Lösung wird nun einer Reihe von Herstellern von Unterhaltungselektronik zur Verfügung gestellt, die ihrerseits entscheiden müssen, ob der Markt für eine drahtlose HDMI-Lösung reif ist.

Beide Unternehmen gehen nicht zuletzt aufgrund teurer HDMI-Verkabelungen davon aus, dass die Zukunft für hochauflösende Übertragungen in drahtlosen Ultra-Breitband-Lösungen liegt. Wann entsprechende Produkte tatsächlich das Licht der Welt erblicken werden, steht allerdings noch in den Sternen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Gast (08.09.2006, 13:31 Uhr)
Spitze! So können alle die etwas Ahnung haben mein Bild auch sehen!

Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist alles Wireless zu gestallten. Kabel haben schon einige Vorteile gegenüber Funkverbindungen
2) Gast (09.09.2006, 13:52 Uhr)
Die Frage ist auf welche Reichtweite das überhaupt geht... Wohl nicht auf allzu weit, da man für HDTV schon einiges an Geschwindigkeit braucht, die hat man nur innerhalb eines minimalen Bereichs....
3) Gast (09.09.2006, 13:53 Uhr)
Ergo kann dein Nachbar sicher nicht mitschauen, weil das durch Wände wohl gar nicht mehr geht smile
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!