AMD führt offizielles Topmodell Athlon 64 X2 6400+ ein


Erschienen: 12.08.2007, 21:15 Uhr, Quelle: watch.impress.co.jp, Autor: Alexander Hille

In Akiba, Japan hat man heute offiziell auf einer stattgefundenen Präsentation seitens AMD das hauseigene Spitzenmodell Athlon 64 X2 6400+ vorgestellt. Gerüchte verbreiteten sich diesbezüglich vor einiger Weile wie ein Lauffeuer.

Erst vor kurzem noch wurden die schnellsten AMD-Prozessoren mit 3,2 GHz für den Servermarkt auf Basis des Sockel F eingeführt, nun existiert auch für den Desktopmarkt ein derartiges Spitzenmodell, natürlich nur für den Sockel AM2.
Im Großen und Ganzen gibt es aber nichts großartig Neues zu berichten. Die Speerspitze wird noch in 90 nm hergestellt, verfügt über 1 MB L2-Cache pro physikalischem Kern und dessen Thermal Design Power (TDP) wird mit 125 Watt spezifiziert. Eine Änderung wird es aber wohl an der Verpackung geben. Scheinbar plant man bei AMD eine Art Sonderstellung des 6400+ und verpasst ihm so kurzerhand eine zusätzliche Bezeichnung namens "Black Edition", welche natürlich eine anders aussehende Schachtel unterstreicht und so das Topmodell von allen anderen CPUs abhebt.
Wann der Athlon 64 X2 6400+ offiziell in Deutschland erhältlich sein wird, steht noch in den Sternen, genauso wie dessen empfohlener Verkaufspreis.


Gleichzeitig zeigte man auf der Präsentationsveranstaltung in Akiba auch ein Engineering Sample des kommenden Phenom FX, AMDs erstem "echten" Quad-Core-Prozessors auf Basis der neuen K10- Architektur, welcher mit satten 3 GHz betrieben wurde und unter Windows Vista Ultimate von zwei ATi HD 2900 XT flankiert wurde. Benchmarks wurden, abgesehen von dem Vista-Hardwaretest wo dieser eine Score von 5,9 erzielte, keine vorgeführt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (15)Zum Thread »

1) Gast (12.08.2007, 21:30 Uhr)
Hol ich mir vllt...
2) Babe (12.08.2007, 23:00 Uhr)
Dürfte preislich gesehen eine ganz interessante Sache sein.
3) lazyfruit (13.08.2007, 13:18 Uhr)
Warum nennen sie es nicht "Last Edition" oder So smile
4) Gast (13.08.2007, 15:03 Uhr)
Zitat:
Original von lazyfruit
Warum nennen sie es nicht "Last Edition" oder So smile

Weil mit sicherheit die X2 6400+ EE erscheinen wird. Dann wird auch mit sicherheit ein X2 6600+ oder eine 6800+ erscheinen. Oder gar eine neue Fx Variante? Lassen wir uns überraschen. Sehr schön, wie AMD es immer wieder schafft, immer mehr Saft aus seinen alten Architekturen quetscht.
5) Thrawn (13.08.2007, 16:39 Uhr)
Ich würde es lieber sehen, wenn die für den Desktopbereich eine neue CPU bringen würden. Wirklich 4 Kerne (Sinn und ZWeck sei dahingestellt) und mit guter Leistung und wenig Stromverbrauch. Eben sowie früher. Zur ZEit gefällt mir bei denen der Verbrauch nicht wirklich.
6) BigWhoop (13.08.2007, 17:30 Uhr)
Desktop berreich und 4 Kerne ? so nen schmarn Augenzwinkern

Das ist eher für Workstations interesant oder Server am besten dann als Cluster lachen

Sollte der letzt CPU nicht schon der "letzte" sein ? smile Mal sehen was noch kommt. nen EE könnte gut sein.
7) aleniusmartial (13.08.2007, 18:08 Uhr)
Noch besser wäre ja einmal, was AMD nun rein theoretisch aus der Fusion mit einer Grafikchipschmiede könnte: Hochleistungs-CPU -und GPU miteinander physisch zu verbinden, mit anderen Komponenten abzustimmen und dann eine Art kleinen Micro-MediaDesktop zu bauen. Der wird dann wie die XBox an dem LCD/Plasma angeschlossen und werkelt 1 bis 2 Jahre, danach kommt ein neuer her. Für alles andere hat dann jeder sein portables Notebook, dass auch je nach Bedarf von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden könnte.

Sicher, MediaCentren gibt es schon zu kaufen, aber diese bieten noch nicht den kompletten Umfang eines Desktops und sind von der Effizienz doch ein wenig fade. Aber nein, die Rationalisierung des Desktop-Segmentes käme ja der Amputation von ganzen Betrieben gleich... nur wäre es sicherlich sinnvoller, würde der Markt sich eher rationalisieren, als dass ständig der Verbraucher teils unnütze Hardware kaufen muss. Ein Vier Kerne-Prozessor bei Intel, wie AMD, der quietscht ja vor Lachen, wenn er mit der größtenteils erhältlichen Software belastet wird...
8) BigWhoop (13.08.2007, 18:22 Uhr)
Die überlegung ist aber alt smile Dies hier ist ein netter Beitrag dazu:

Klick!

bzw. sie haben das ja auch vor ...

bzw2. gibt es nicht so nen ding schon ist aber nicht so der knaller geworden sondern nur für office gedacht ?!?
9) Gast (13.08.2007, 19:21 Uhr)
Solange nur ein Grafikprozessor auf den Chip wandert, ohne eigenen Video-Speicher, wird der Spaß zu einer argen Systembremse. Sinn hätte das erst dann, wenn die GPU ihren eigenen Speicher bekommt und nicht ständig den Bus blockiert. Aber nach allem was so zu hören ist kommt nur die GPU mit auf den Prozessor-Chip. Also mit anderen Worten nur lahme Krücken.
Wer wirklich Leistung will kommt in nächster Zeit nicht um eine Grafikkarte drumrum. Egal ob AMD oder Intel.
10) Gast (13.08.2007, 19:33 Uhr)
ach is doch alles dünnschiss... amd geht pleite spätestens wenn intel ihre neuen prozzis bringt...
11) Bastus (13.08.2007, 20:11 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
ach is doch alles dünnschiss... amd geht pleite spätestens wenn intel ihre neuen prozzis bringt...


Warum werd ich den Verdacht nicht los, dass hier jemand bekanntes spricht? Augen rollen
12) Bazillus (14.08.2007, 09:16 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
ach is doch alles dünnschiss... amd geht pleite spätestens wenn intel ihre neuen prozzis bringt...


rofl,und was hast du dann davon ?!
die einen kaufen amd die anderen intel....dir kanns eh egal sein.
13) aleniusmartial (15.08.2007, 13:07 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
Die überlegung ist aber alt smile Dies hier ist ein netter Beitrag dazu:

Klick!

bzw. sie haben das ja auch vor ...

bzw2. gibt es nicht so nen ding schon ist aber nicht so der knaller geworden sondern nur für office gedacht ?!?


Genau den Bericht meinte ich, bin nur nicht so gut im Link heraus suchen smile

Naja von Acer, Sony... existieren ja mittlerweile auch für den europäischen Markt solche Mediacentren, mit Core2Duo, 1 GB RAM, Vista Premium... aber immer noch eher die Ausrichtung TV-Internet-Info. So richtig die komplette Fusion von allen Medien und die Verkleinerung/Optimierung und damit Kundenfreundlichkeit in der Technik zur Marktreife schafft irgendwie keiner, oder? Es kann ja sein, dass auf einer Messer letzten/diesen Jahr schon so etwas vorgestellt worden ist?

Dabei gäbe es doch die Nachfrage, nach solchen Produkten.
14) Gast (16.09.2007, 00:56 Uhr)
ich werde nie zu intel wechseln. zumal hat amd das projekt one laptop for child ins leben gerufen. auserdem war amd schon immer was für freaks und intel mehr was für leute die was auf sich halten wollen. ein cooles feature ist und war immer die übertaktungsmöglichkeit bei amd. mein kumpl hat mal 2,8 Ghz rausgeholt. aus seinem A Sokel prozessor (ein wahrer freak). mit meinem X2 6000+ duo bin ich mehr als zufrieden. warum mehr geld ausgeben?
15) BigWhoop (16.09.2007, 01:00 Uhr)
naja die frage was soll man mit der leistung ist berechtigt. Aber es gibt doch einige einsatzmöglichkeiten wo es sinn macht. Spiele sind wohl eher nichts die option aber decoden oder compilieren schon !
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!