AMD: Phenom X4 schlägt gleichgetakteten Core 2 Quad


Erschienen: 08.08.2007, 15:00 Uhr, Quelle: Fudzilla, Autor: André Orlowski

AMDs erste Quadcores werden (hoffentlich?) bald kommen. Erst werden die Barcelona K10 kommen, welche für den Serverbetrieb vorgesehen sind, und dann werden die Phenom X4 folgen. Erste Vergleich-Benchmarks sind nun verfügbar. Demnach gewinnt ein Phenom X4 das Duell gegen einen gleichgetakteten Core 2 Quad.

In derzeit aktuellen Spielen kann sich der X4 aber kaum vom Vorgänger, dem Athlon 64 X2, absetzen. Im besten Fall bekommt man gerade einmal einen Performancezuwachs von 20-30 %. AMD geht aber davon aus, dass man in neueren Spielen, welche mehr als zwei Kerne nutzen, einen nicht zu verachtenden Leistungsboost verspüren wird.

Soweit so gut, aber wird sich der Phenom X4 auch gegen Intels kommenden Penryn durchsetzen können?

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (25)Zum Thread »

1) Sleepwalker@awake (08.08.2007, 15:46 Uhr)
würde gerne mal wissen wieviel der Unterschied zum Intel ist
2) Warhead (08.08.2007, 15:48 Uhr)
wird leider nicht näher erläutert. man hat auch leider nur dokumente, die dies belegen sollen, aber man hat diese nicht vorgelegt...
3) zoTa (08.08.2007, 15:59 Uhr)
Naja erstmal abwarten wenn das Teil released wird. Und dann kann man ja gut sehen wie Stark die neue CPU wirklich ist. Es wird ja dann genug Tests geben
4) lazyfruit (08.08.2007, 16:19 Uhr)
Naja.... es ist wie immer bei solchen Vergleichen: Es werden die Benchmarks herangezogen in denen die eigene CPU die höchsten Leistungen erzielt. Wird dann unter realen Bedingungen gebencht stellt sich heraus das die CPU unterm Strich wahrscheinlich bestenfalls mit dem Core 2 gleich ziehen kann.
Ganz ehrlich: AMD kann viel erzählen, derzeit haben sie den Intel CPUs einfach nix entgegen zu setzen. Und das wird auch ein "Phenom" nicht ändern, da mache ich jede Wette!
5) BigWhoop (08.08.2007, 16:33 Uhr)
Und ob sie das haben smile Schau mal in die obere Opteronliga smile
6) Thrawn (08.08.2007, 16:46 Uhr)
Also ehrlich mittlerweile würde es mich freuen dann einen AMD CPU erwerben zu können, mit der Gewissheit, wieder einen sehr starken CPU zu haben, der mit Intel mithalten kann. Ich hoffe es für AMD. Aber ich werde warten und vergleichen. Obwohl INtel die freundlicheren "Personaler" hat ;-))
7) Bazillus (08.08.2007, 17:28 Uhr)
die koenne viel schreiben....logisch das die das in die welt hinaus posaunen !
8) Gast (09.08.2007, 16:54 Uhr)
kein Wunder das der K10 schneller ist als die C2Qs, aber die gibts ja auch schon seit fast nem Jahr... typisch AMD!
9) Vectrafan (09.08.2007, 18:05 Uhr)
also 20-30% vorsprung vor nem a64 x2 halte ich für sehr viel und nicht gerade mal nur 20-30% vor allem wenn man bedenkt das die x2s ja doch deutlich höher takten
10) Warhead (09.08.2007, 18:08 Uhr)
naja vorsichtig mit solchen äußerungen...da die erst noch belegt werden müssen. derartige zahlen wurden bislang imho keine veröffentlicht
11) Bastus (09.08.2007, 18:29 Uhr)
Zitat:
Original von Vectrafan
also 20-30% vorsprung vor nem a64 x2 halte ich für sehr viel und nicht gerade mal nur 20-30% vor allem wenn man bedenkt das die x2s ja doch deutlich höher takten


Im besten Fall steht in der News. grinsen
Das kann auch der beste Phenom X4 und der schlechteste X2 sein. traurig
Wir wissen noch nichts konkretes, dazu fehlen aufschlussreiche Benchmarks.
12) BigWhoop (09.08.2007, 18:31 Uhr)
Also sollten wir aufhören zu palavern und abwarten ? Augenzwinkern
13) Freddy (09.08.2007, 20:14 Uhr)
Wie ich in der News geschrieben habe, ist ein Vorsprung von 20 - 30 % nur im best möglichem Fall zu erzielen. Was genau damit gemeint ist, ist mir leider nicht bekannt. Ich denke aber dass die Prozessoren bei diesem Bench, oder was auch immer, den gleichen Takt hatten.

mfg Freddy
14) Gast (11.08.2007, 16:14 Uhr)
Mit ein bisschen Glück kann AMD ihren Bankrott noch um 1-2Monate hinauszögern :p ...
15) Softwarekiller (11.08.2007, 16:27 Uhr)
Hat man auch vor dem Launch des AMD 64 gesagt. 2 Monate später hatte Intel seine liebe Not und AMDs fanden rasenden Absatz. Bei AMD geht das schon seit einiger Zeit so. Man wirft eben das ganze Geld in die Entwicklung, kommt dann in finanzielle Schwierigkeiten weil man ins Hintertreffen gerät, nichts desto trotz bringt man aber meistens Lösungen mit Hand und Fuß.
16) BigWhoop (11.08.2007, 22:23 Uhr)
Und genau darauf warte ich immer noch ... langsam wie ich finde aber etwas zu lange. Nicht das die AMD schlechte CPUs hätte aber die richtig guten sind auch extrem teuer !
17) Gast (12.08.2007, 21:33 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
Nicht das die AMD schlechte CPUs hätte aber die richtig guten sind auch extrem teuer !

Ach, 10k sind ja auch voll ne unbezahlbare Menge Gold...
18) Lord AdZ (12.08.2007, 22:17 Uhr)
10K?!!? Gold!?!? Bist du bekifft oder hast du zu lange WoW gezockt???!!!
19) Bastus (12.08.2007, 22:34 Uhr)
Zitat:
Original von Lord AdZ
10K?!!? Gold!?!? Bist du bekifft oder hast du zu lange WoW gezockt???!!!


@ LordAz du hast eine PN bekommen.

Alles Weitere erklärt sich, wenn du diese liest.
20) Gast (13.08.2007, 10:27 Uhr)
lol ich hab neimanden beleidigt, lies dir mal post 17 durch, des is doch net normal Augen rollen
21) Thrawn (13.08.2007, 13:33 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
lol ich hab neimanden beleidigt, lies dir mal post 17 durch, des is doch net normal Augen rollen


Das wissen wir alle. Ist ned das erste mal das er sehr ähm... emotional reagiert Augenzwinkern
22) Gast (13.08.2007, 18:00 Uhr)
Hey Leuts!
ICh finds ja echt nett, dass sich manche von euch mit so viel Hingabe für AMD aufopfern, trotzdem denke ih, dass Intel die bessere Strategie hat. (Man bedenke, AMD kann aufgrund von zu hohen Verlusten keine Preissenkungen mehr vornehmen) Intel bringt nämlich laufend besserre Core- 2 Modelle heraus (E 6750, der sehr preiswert ist und für nur 30 € mehr als AMDs Topmedell 6000+ eine viel höhere Leistung erzielt bzw. E 6850 usw...) außerdem können sich auch die Übertakter über Intels Modelle freuen, die weitaus mehr Potenzial haben als AMDS (Der E4400 kann übertektet bessere Leistungen als der 6000+ erzielen)
Kurz- AMD wird auch mit den neuen 4- Kernern nicht mehr viel raushauen und nur "Billigprodukte" herausbringen. Ich glaube nicht, dass AMD sich vor steigenden Verlusten hinsichtlich des Marktanteiles retten wird;-)
23) BigWhoop (13.08.2007, 18:04 Uhr)
So stand es für Intel aber auch schon smile

Sie haben sich nur so aufrechtgehalten weil sie verträge hatten mit komplettpc herstellern. Z.b. kriegt man damals bei Mediamarkt nicht einen PC mit AMD smile
24) Gast (16.08.2007, 22:58 Uhr)
ohh intel ist bei gleichem tackt wieviel schneller??? ich meine im durchschnitt nich bei irgend einem test.
ich glaub im schnitt 0-5 % gegen einen kern den es schon fast 6 jahre gibt. hut ab intel ,, hut ab.
ich sage nur prescott und co uii war das warne ne leistung intel,,,, achja verlustleistung ... heiss musser sein.. für mich ist das alles bla bla..
25) aleniusmartial (16.08.2007, 23:24 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Hey Leuts!
ICh finds ja echt nett, dass sich manche von euch mit so viel Hingabe für AMD aufopfern, trotzdem denke ih, dass Intel die bessere Strategie hat. (Man bedenke, AMD kann aufgrund von zu hohen Verlusten keine Preissenkungen mehr vornehmen) Intel bringt nämlich laufend besserre Core- 2 Modelle heraus (E 6750, der sehr preiswert ist und für nur 30 € mehr als AMDs Topmedell 6000+ eine viel höhere Leistung erzielt bzw. E 6850 usw...) außerdem können sich auch die Übertakter über Intels Modelle freuen, die weitaus mehr Potenzial haben als AMDS (Der E4400 kann übertektet bessere Leistungen als der 6000+ erzielen)
Kurz- AMD wird auch mit den neuen 4- Kernern nicht mehr viel raushauen und nur "Billigprodukte" herausbringen. Ich glaube nicht, dass AMD sich vor steigenden Verlusten hinsichtlich des Marktanteiles retten wird;-)


Das beziehst Du jetzt auf diesen Test und dem Vergleich der Tatsache, dass im Desktop-Chipsegment Intel für diese Technologieperiode seine Marktanteile ausbauen konnte? Es existieren aber noch andere, ebenso wichtige Marktsegmente und so wollen wir doch keine voreilligen Schlüsse pro Intel oder pro AMD ziehen, ohne wirkliche, stichhaltige Belege.

Fest steht jedoch, lieber Gast, AMD verkauft bei ähnlichen Research-Aufkommen wie Intel, ebenso moderner Produktionsverfahren und ebenso innovativer Chiparchitekturen sicherlich keine "Billigprodukte", nur weil der Marktpreis sich zwischen Angebot, Nachfrage und Preispolitik eingepegelt hat... Augenzwinkern
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!